婚約嫌悪 - Kon'yaku ken'o

von Kagome95
GeschichteAllgemein / P16
Kaito Doumoto Luchia Nanami - Pink Pearl Mermaid
13.03.2011
12.02.2012
4
2416
 
Alle Kapitel
19 Reviews
Dieses Kapitel
5 Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
Hi, danke das du meine FF angeklickt hast. Ich habe lange nichts mehr geschrieben und bin deshhalb wohl etwas eingerostet... trotzdem bitte ich dich bei der Kritik kein Blatt vor den Mund zu nehmen ^^. Ich bin mir noch nicht sicher, wie die Geschichte ausgeht und mit wem Luchia zusammenkommt, aber vielleicht könnt ihr mir das ja sagen. Also, jetzt genug der Worte.
Pitchi pitchi voice Live Start!!

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

"Luchia, beeil dich. Es ist nicht mehr weit."
"Ich kann nicht mehr Kaito, ich will endlich schwimmen gehen!!!"
"Luchia sie mal, da ist er, der privatstrand meiner Eltern. Lass uns schwimmen gehen."
"Juhuu!!!", rief luchia fröhlich und sprang mit ihren Klamotten ins Wasser, sie würden ja eh nicht nass werden.
Nun wieder eine Meerjungfrau schwamm Luchia fröhlich im Meer herum. Kaito, der sein Surfboard eingepackt hatte surfte ein wenig.
Plötzlich tauchte eine andere Meerjungfrau auf, ihr name war Naoko und sie diente in Luchias Palast.
"Naoko, was machst du denn hier?", fragte Luchia sie reichlich verwundert und mit großen Augen.
"Sag, Naoko gibt es Probleme im Reich?"
Nun kam auch Kaito dazu: "Wer ist das Luchia?"
"Das ist Naoko, sie dient in meinem Palast, ich frage mich ob es wohl Probleme gibt..."
Nun fing Naoko an zu sprechen: "Aber nein hoheit, ich habe wunderbare Neuigkeiten für euch. Ihr kennt doch sicher Kano-sama. Er ist der Gott des Meeres, er steht sogar noch höher wie
Aqua-Regina-sama." Luchia nickte. "Ja, ich kenne ihn, ich habe ihn bei einem Ball kennen gelernt, er war sehr charmant", sagte sie mit einem immer noch verwundertem Gesichtsausdruck.
"Nun Prinzessin Luchia-sama, ich habe gute Nachrichten für euch. Ab heute seit ihr offiziel mit Kano, dem Gott des Meeres verlobt. In drei Tagen wird er euch abholen kommen. Alles gute zur Verlobung, eure Hoheit." Kaito und Luchia guckten Naoko beider erschrocken an. "A-aber Naoko ich kann Kano-sama nicht heiraten ich habe schon einen freund."
"Es tut mir leid, Hoheit, aber der einzige der die verlobung auflösen kann ist Kano-sama, und er hat euch über ein Jahr lang beobachtet. Sie werden ihn nicht so schnell los werden können, Hoheit."
Mit diesen Worten verschwand sie.
Kaito sah immer noch leicht geschockt aus. "Luchia, was wirst du jetzt tun?" "Ich..ich bin mir nicht sicher. Kaito, ich will ihn nicht heiraten!!! Aber wenn Kano-sama es so bestimmt hat, dann kann ich nichts dagegen tun. Ich liebe dich Kaito. Aber ich werde ihn wohl heiraten müssen, wenn ich es nicht schaffe, ihn davon zu überzeugen eine andere Prinzessin zu heiraten."

Am nächsten morgen in der Schule erzählte Luchia Hanon und Lina alles.
"WAAAAAAAAAAS?", kreischte Hanon so dass alle in der Klasse sich zu ihr umdrehten. Selbst Lina klappte der Kinnladen runter. "Luchia, was wirst du nun tun?", fragte sie Lina.
"Ich werde heute noch nach Hause gehen und mit Kano-sama sprechen. Vielleicht schaffe ich es ja, ihn davon zu überzeugen, das ich nicht die richtige für ihn bin. Allerdings muss ich alleine gehen, das heisst ihr könnt nicht mitkommen." "EHHHHH?", fragte Hanon enttäuscht. "Pass auf dich auf!", sagte Lina.

Am Abend machte Luchia sich auf den Weg nach Hause, und kam auch schon kurze Zeit später an.
Als Luchia den Palast betrat wurde sie sogleich von ihren Zahlreichen Dienerinnen Willkommen geheißen. Sie wurde sofort in den Thronsaal geführt, wo auf ihrem eigenen Thron niemand anderes als Kano-sama saß. Luchia verneigte sich und sprach zu ihren Dienern. "Würdet ihr uns bitte allein lassen? Ich habe einige Private dinge mit Kano-sama zu besprechen." Sofort zogen sich alle Dienerinnen zurück.
"Hallo Luchia-chan, ich heiße Kano und freue mich dir endlich persönlich gegenüber zu stehen." Während Kano-sama sprach, musterte Luchia ihn von oben bis unten. Er trug einen schwarzen Umhang der bis zum Boden reichte. Er hatte schwarze nach vorne hin abstehende Haare und wasserblaue Augen. Er sah ziemlich cool aus. Aber das änderte nichts. "Die Freude ist ganz auf meiner Seite", antwortete Luchia höflich, "aber ich möchte euch nicht heiraten, da ich bereits einen freund habe den ich sehr liebe." Kano zog die Augenbrauen hoch. "So etwas habe ich bereits erwartet, ich hörte du sollst sehr dickköpfig sein, Luchia-chan. Aber das wird mit der Zeit vergehen. Trete nun näher heran zu mir!" Wiederwillig schwamm Luchia soweit heran, das sie nun unmittelbar vor Kano stand. "Was wünscht ihr, Kano-sama?", fragte sie mit einem gezwungenen Lächelm im Gesicht. "Erstmal bitt ich dich das ´sama` wegzulassen und mich zu duzen. des weiteren befehle ich dir nun deine Augen zu schließen. Luchia tat wie ihr geheißen. Sie schloss die Augen und spürte wie sich fremde Lippen auf die ihren drückten. Dann wurde alles schwarz...
"Du wirst dich an nichts mehr was mit deinem Freund zutun hat, oder den anderen Meerjungfrauenprinzessinen erinnern können."
Review schreiben