Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

TwentyFive

von Verdani
GeschichteAllgemein / P12 / Gen
08.03.2011
14.06.2013
8
2.116
 
Alle Kapitel
7 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
08.03.2011 667
 
Zigarette, Ich denke ich kann das unter - Drama - laufen lassen. (Slash!)



Ich will nicht fragen: „Warum muss es so enden?“

*

Glücklich sah ich in seine Augen, seine wunderbar grauen Augen, die immer diesen schalkhaften Ausdruck trugen, der mich zum Lächeln brachte. „Ich liebe dich“, flüsterte er und brachte mit einer Hand sanft meine Haare durcheinander. Genießerisch lehnte ich mich in seine Berührung und zögerte meine Erwiderung mithilfe eines Kusses ein wenig heraus. „Ich dich auch“, grinste ich schließlich auf seine Lippen und wich neckend der Erwiderung seines tastenden Mundes aus.
„Bist du auch ganz sicher, Jaden?“, erwiderte er ebenso neckend und fuhr mit einer Fingerspitze über meine Wange.
„Ja.“
Ich lehnte mich wieder näher zu ihm und gab seinen erneut tastenden Lippen noch immer grinsend nach.


*


„Warum fing es so an?“


*


Die Menge um uns herum grühlte, lachte, klatschte und sprang im Takt der Musik.
„Da bist du ja!“
Er überwand schnell den letzten Schritt zu mir herüber, packte mich und hob mich in die Luft.
„Lass mich runter!“, forderte ich sofort, weil es mir unangenehm war, wie ein Kind in der Luft gehalten zu werden.
„Hast du Angst?“, grinste er, setzte mich aber wieder ab. Aus dem Gleichgewicht gebracht stolperte ich ein paar Schritte von ihm weg, nur um dann umso dichter wieder vor ihn zu treten. „Vor dir?“ Obwohl wir fast gleichgroß waren schrumpfte er unter meinem gespielt bösen Blick, sodass ich das Gefühl hatte, auf ihn runterzusehen. „Bild dir nichts ein, Kleiner“, verlangte ich, nur meine Augen glitzerten vor Freude. „Schon gut“, erwiderte er leise, wobei auch seine Augen spielerisch in mein Gesicht schauten. Einen Moment noch verharrte er so. „Und jetzt komm her ich will dich küssen“, setzte er dann deutlich lachend hinzu und zog mich zu sich.


*


Wie konnte es so sein?
Du warst sanft, ruhig, aber auch stürmisch vor Freude.
Wie ein Kind.
Ich habe dich geliebt dafür, denn es ging mir nicht anders.

*


Genervt stecktest du dir eine Zigarette an. „Seit wann rauchst du?“
Du zucktest mit den Schultern und inhaliertest tief den grauen Rauch. „Soll nicht mehr dein Problem sein.“ Sagtest du nicht, doch ich wusste, deine Lippen wollten diese Worte formen. Und du hättest ebensogut deine brennende Zigarette auf meinem blanken Rücken ausdrücken können – es hätte nicht mehr wehtun können.
Betroffen von dem Schmerz in meinen Augen hieltest du deinen Blick auf den Boden vor deinen Füßen gedrückt.
Aber weil mich noch irgendetwas an dir festhielt, musste ich alles versuchen ehe ich dich gehenlassen konnte.
„Ich liebe dich.“
Mit brennenden Augen und salzigen Lippen.
Du inhaliertest wieder, tiefer diesmal.
„Ich weiß.“
Du verfolgtest mit den Augen wie dir die Glut deiner Zigarette die Fingerkuppen verbrannte, ehe du sie zu deinem Blick auf den Boden drücktest.
„Ich...“
Ich glaubte das Geräusch zu hören mit dem dir die Worte in der Kehle steckenblieben.
Ich will dich nicht verlieren.


Aber irgendwie war es kaputt. Alles kaputt.

*


Du liebkost die Stelle an meinem Hals. Die rote wunde Stelle, die heute schon den Tisch geküsst hat. Du hast mich geschubst.
Deine Lippen legen sich auf meine.
Ich verzeihe dir.
Du seufzt an meinen Lippen und ich atme den Seufzer ein, als wäre er alles, was ich zum Atmen brauche.

Du sitzt von mir abgewandt und rauchst. Du bietest auch mir die Zigarette an und ich ziehe kurz. Du nimmst sie wieder, ich stehe auf.
Jegliches Gefühl verschwindet wieder aus mir, Leere füllt den Raum.
Du könntest die Glut deiner Zigarette auf mir ausdrücken und ich würde es nicht spüren.
Jedesmal.
Bist du so weit weg.
Und tiefer unter meiner Haut als jeder andere.

Ich werde dich einfach nicht los.



____________

Ich weiß, ich weiß, das letzte Mal sagte ich etwas von Liebesbrief. Ist auch tatsächlich in Arbeit, allerdings kam mir dann etwas sehr... öhm... Inspirirendes dazwischen und das hier ist entstanden. Allerdings auch schon vor längerer Zeit..... man könnte sagen ich sei zur Zeit ganz gut.. ausgelastet...^^ da hängen die Geschichten ein wenig hinterher. Sorry....
Desweiteren wäre dennoch ein Review ganz lieb :)
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast