Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

.Hack//Special-Day

GeschichteAbenteuer, Liebesgeschichte / P16 / MaleSlash
06.03.2011
25.02.2019
6
11.861
3
Alle Kapitel
5 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
 
06.03.2011 2.022
 
Ich hab ne Flaute und ich liebe Hack.

Dank an:
Chi, die mir durch ihr Kompliment, ich arbeite schneller als ein Chinese Schuhe anfertigen kann, gezeigt hat, dass ich zu schnell arbeite XD Danke dir, es freut mich, wenn ich wirklich so schnell was abliefern kann.

Allen, weil du mir die Idee gegeben hast :D Ohne dich wär ich nie auf so ne geniale Idee mit Kuhn gekommen~ Stell dir vor, wir hätten wirklich so n Headset XD

Jay, weil du mit uns dreien, Allen, dir und mir, wahrscheinlich ein noch größerer Suchti wärst als Kuhn oder Pi XD

LadySoulfire, weil ich durch dich erst zu Hack kam ;P

-Orte ausgedacht, Gegenstände ausgedacht, aber Koeln sowie Mac Anu(s) gibt es





Stellt euch vor, ihr wäret in einem Onlinegame. In einem der Größten, die es gibt. Im Bekanntesten.
Stellt euch vor, ihr wäret ein Teil von The World. Ihr wäret damit in einer der größten Spielecommunities, die es gibt! Und überall Gleichgesinnte. Es wäre atemberaubend. Nicht nur die Tatsache mit den Gleichgesinnten. Ihr könntet überall sein! Und die Grafik würde es euch erlauben. Ihr könntet es anfassen, damit kuscheln oder es zerstören. Je nach eurer Gesinnung.
Ich bin ein Teil von The World. Ich bin 20 Jahre alt und mein Name ist Ryo Misaki. Zumindest im real life. Im Spiel heiße ich Haseo, der ehemalige PKK Todesterror, der den gleichnamigen Morgana-Faktor beherbergte.



Ich hasse Specialevents. Ich hasse sie einfach. Nun, eines jedoch habe ich nie gehasst. Das spezielle Halloweenevent. Und nun habe ich auch noch einen Grund mehr, mich auf dieses Event zu freuen. Ich bin dann nämlich...
Halt! Alles der Reihe nach!

Specialevents waren immer für den Müll, der größte Scheiß ever. Glaubt mir. Schlimmer wird's dann noch, wenn die Admins meinen, sie können an diesen Specialevents uns allen eine 'Freude' machen, indem sie unsere Outfits durch Eventangepasste ersetzen! Und da es nun mal ein Halloweenspecial war, hatten wir alle irgendwelche beschissenen Kostüme an. Ich durfte mich mit einem relativ harmlosen abfinden. Als Pirat lebte es sich immer noch besser als es die ganzen Mumien und Skelette taten.
Aber Specialevents zogen auch noch ganz angenehme Dinge nach sich. So unter anderem die Specialquests mit ihren Specialitems, die man nur von Special-Gegnern bekam. Die Admins und ihr ganzer Special-Kram. Die müssen specialhigh gewesen sein, als sie diese Specialevents eingeführt haben.
Oh, ich vergaß die wundervollen special vielen EXP!
Viele EXP waren gut für Einzelkämpfer wie mich. Gut, ich war schon Level 730, aber man konnte nie genug Level haben. Außerdem, je besser das Level war, desto bessere Waffen hatte man oder konnte man sich leisten. Und ihr müsst wissen, ich LIEBE Waffen.
Es begab sich an diesem Halloween-Specialevent mit Specialoutfits, dass auch ich mich an einer dieser vielen Specialquest teilnahm. Es handelte sich um die Suche nach dem Item "Δ Verborgener, verbotener Waldschlüssel", mit dem man in eine Area namens "Δ Verborgener, verbotener Wald" kommt - Ein Lost Ground. Und bisher hatten sich dafür rund 30.000 Spieler angemeldet. Wenig, wenn man bedachte, dass mehr als 12 Millionen Menschen The World spielten.
Ich war also auf der Suche nach diesem Wannabe-Special-Gegner, der das Item angeblich hatte, während ich mich mit Kuhn unterhielt beziehungsweise schrieb.
"Yo, Haseo~"
"Jo. Was'n los?", erkundete ich mich.
"Wow, so gesprächig heute? Ich bin auf einer Specialquest. Suche nach 'nem verdammten Waldschlüssel." So fand ich dann heraus, dass Kuhn ebenfalls auf der Suche nach dem Waldschlüssel war.
"Ich auch. Wo bist du denn?"
"*lol* Ich bin in deiner Friendlist, guck doch mal nach", erwiderte er. Gesagt, getan. Er befand sich noch immer in Mac Anu, wie es schien.
"Idiot, warum biste noch nich' losgezogen?"
"Problem damit? Ich hab hier nen Informanten, der mir gute Infos gegeben hat. Ich latsche gleich zum Schlüssel und dann hat sich die Quest für alle getan. :D" Wie sehr hatte ich mir gewünscht, ihn zu PK'en.
Ehrlich. Wir waren zwar Partner und er hat essentiell dabei geholfen, dass ich kein PKK mehr war oder auch nur ein PK, aber diese schelmische Art an ihm hat mich immer gestört. Und nun ging sie mir auf den Sack.
"Ich geb' dir gleich Probleme", konterte ich gereizt.
"Bleib da mal, ich komm zu dir *schwitz*" Schon war das Gespräch zu Ende. Aber nun gut. Soll mich nicht interessieren. Es war Kuhns Art, die ich hasste und immer hassen würde – dachte ich zumindest. Auf eine gewisse Weise war Kuhn ja nett und freundlich, nicht aufdringlich, aber er wies einen schon mal auf etwas hin oder in seine Schranken. Er war erwachsen und arbeitete teilzeitmäßig bei CyberConnect. Er würde ja wissen müssen, was sich gehörte und was nicht.
Ich stand wortwörtlich sinnlos in der Gegend herum, ein Wald um mich und wartete auf Kuhn. Während ich wartete, war ich afk gegangen – wurde angezeigt durch ein kleines Schild über den Kopf und machte einen unangreifbar, aber auch unbeweglich – und machte mir etwas zu essen.
Ich dachte nach, über mich, mein Leben und meine Beziehungen. Ich lebte alleine, weshalb ich kaum Kontakt mit meiner Familie hatte, somit auch nicht supermegaviele Möglichkeiten der zwischenmenschlichen Konversation hatte. Man hatte mir damals diesen Platz hier alleine in Tokio gegeben, weil ich noch keinen Abschluss hatte und ich nicht für ein Schuljahr noch einmal an einer neuen Schule anfangen wollte. Mein Vater sowie meine Mutter hatten Verständnis dafür gehabt. Und auch jetzt lebte ich noch während meines Studiums allein.
Mit meinem Sandwich in der Hand ging ich wieder zurück in mein Zimmer - wobei, das alles hier war mein - und stelle den Teller vor den Bildschirm ab. Inzwischen war Kuhn da und schien mit aller Gewalt auf mich einschlagen zu wollen, was durch den afk-Mode nicht möglich war. Erst einmal müsste er warten, beschloss ich. Als Entschädigung für mein mich plagendes Gewissen hatte ich dann allerdings noch eine Flashmail geschrieben, dass ich wieder da sei, aber nun was essen würde.
"Haseo! Du bist gemein!", grollte er und trat weiterhin gegen diese wundervolle Securitywall. Manchmal hatten die Admins doch gute Ideen. Aus Mitleid ließ ich dann das zweite Sandwich liegen und setzte die Brille wieder auf, wischte noch kurz meine Hände an der Hose ab und nahm schlussendlich auch die Steuerung wieder in die Hand. Kurz darauf wechselte ich wieder in den Online-Mode.
"Endlich!", begrüßte mich Kuhn.
"Danke dir. Hab dich auch vermisst", keifte ich zurück und drehte mich um. Zumindest in Gedanken. Kuhn lief hinter mir her, während er beruhigend auf mich einredete.
"Komm schon, lass uns die Quest gemeinsam machen! Wenn wir schon auf der Suche nach 'Δ Verborgener, verbotener Waldschlüssel' sind, dann können wir das ja auch gemeinsam machen. Oder hast du schon jemanden in deiner Gruppe?", erkundete er sich. Verdammt, nein. Kuhn konnte als Aushilfsadmin sehen, wer in wessen Gruppe war oder umgekehrt und da fragte er mich, der das wusste, dass er Aushilfsadmin war, ob jemand in meiner Gruppe war? Ich würde ihn nie verstehen, Kuhn.
"Nein... Und du hast auch in letzter Zeit keinerlei Angebote abgelehnt oder angenommen. Seltsam. Suchst du wirklich alleine?"
"Ich bin ehemaliger PKK, Morgana-Faktor-Träger und Einzelgänger. Ich habe das dumpfe Gefühl, dass da eine Verbindung liegen könnte zu diesem Fall", giftete ich ihn an. Mit einem Mal wurde mir klar, was ich da eigentlich tat. Ich war böse wegen Nichts! Wegen etwas, das vielleicht meine Schuld gewesen war und für das er keine Schuld hätte tragen können. Ich blickte beschämt beiseite.
"Sorry. War nicht meine Absicht."
"Schon klar. Ich verstehe das. Immerhin... hat dich Shino sitzen lassen." WAS HATTE DIE DAMIT ZU TUN?! – fragte ich ihn dann via Mail, weil ich einmal darauf hingewiesen wurde, ich würde zu viel durch die Gegend schreien, wenn ich spiele...
"Nun, Männer wie du sind leicht reizbar. ^^" Wow, großzügig gewähltes Argument. Ich dankte ihm für diese furchtbar freizügige Ansicht seiner Dinge, indem ich ihn PK'ed. Seine Schuld.

Wie es nicht anders sein konnte, versteckte sich der super Wannabe-Special-Gegner in der Area "Δ Verborgener, verbotener Wasserfall Arche Koeln", das man nur mit einem Hack betreten konnte - Laut Kuhn. Wie ich selber festgestellt hatte, konnte man mit einem gewissen Item reinkommen - Ohne Hack.
"Hier muss es sein, sagte mein Informant. Es wäre hier, in Koeln. Irgendwo im Wasser...", murmelte Kuhn vor sich hin. Ich folgte ihm nur brav. Erst jetzt konnte ich einen genaueren Blick auf sein Kostüm werfen. Er hatte ein... Waschbären als Kostüm. Ich nahm an, dass dies die Rache für Kuhns Anbaggerversuche bei Pi war. Immerhin konnte es sich um das schöne Wortspiel mit Racoon handeln, also in seinem Sinne dann Ra-Kuhn. Armer Kuhn.
"Sag mal...", versuchte ich es. Kuhn warf mir den giftigsten Blick zu, den ich jemals gesehen hatte.
"Unterstehe dich zu fragen...", knurrte er leise. Ich schluckte – auch im real life. Kuhn wirkte vollständig böse und reagierte mit einer Geschwindigkeit, die ich für einen Hack hielt. Musste es sein, denn er hatte den Typen, der ihn angegriffen hatte, binnen einer halben Sekunde umgelegt und sich alleine die EXP eingekrallt, was mich an eine andere Sache erinnerte.
"Kuhn, lass uns doch in eine Gruppe gehen..." Er nickte leicht und schickte mir die Eintrittfrage, die ich genehmigte. Wey, er unterstand nun meinem Kommando! Lang lebe es!

Gemeinsam streiften wir durch Koeln und versuchten uns, die Gegend genauer einzuprägen. Überall nur Wasserfälle, niemand zu sehen, keine NPCs. Langsam wurde es unheimlich. Wenn Kuhns Informant angeblich diese Info irgendwo her hatte, dann mussten es mindestens einhundert andere Spieler wissen. Eigentlich.
Ich war es, glaube ich zumindest, der den Gegner zuerst entdeckt hatte. Es war in einer Höhle, unweit von Koeln. Mein NPC-Scanner hatte ihn aufgespürt. Ein weiteres, schickes App, das ich durch meinen Cheat von Keyaki bekommen habe. Ich zog meine DG-X und feuerte eine Salve auf den Gegner, der jedoch geschickt auswich. Auf Kuhn jedoch war er nicht vorbereitet und wurde mit einem gezielten Schlag erledigt. Nun, dass musste er gewesen sein, der Wannabe-Special-Gegner, denn wir bekamen so viele EXP, dass wir glatt auflevelten. Zumindest ich, Kuhn war ein Suchti, der schon Level 999 war.
Gespannt schaute ich mir das Item an, das der Verlierer verloren hatte und stellte fest, dass der Typ, den wir gekillt hatten, ein PC war. Also hatten wir ihn gerade schön PK'ed. Demnach war das auch nicht der erhoffte NPC mit dem beschissenen Item. Dank an Kuhn, der Vollpfosten.
"Ist dir bewusst, dass wir den PK'ed haben?", erkundete ich mich relativ angepisst.
"Jetzt schon... mein Informant meinte aber, dass-"
"Scheiß auf den Informanten! Glaubst du alles, was die dir erzählen? Und überhaupt! Wieso war er in meinem NPC-Scanner sichtbar, wenn er ein PC war!", fauchte ich ihn an, was ich bereute.
"Du hast einen NPC-Scanner? Die Teile sind illegal, wenn dir das noch niemand gesagt hat...", erwiderte er betreten. Ich nickte nur leicht. Weiß ich doch, Mensch.
"Weißt du was, Kuhn? Ich suche lieber wieder alleine! Auf deine Hilfe kann ich mich nicht verlassen", erklärte ich und beendete kurz darauf das Teamplay. Er sah mich geschockt an und schien nach den richtigen Worten zu suchen. Nun ja, sein Pech. Wen kümmerte es schon, ob ich einen PC mehr oder weniger PK'ed hatte. Ihn sowieso nicht. Und die Sache mit dem NPC-Scanner würde er auch wieder vergessen, nachdem er gesehen hatte, wie unzuverlässig das Ding arbeitete.
Ich drehte mich um und entfernte mich von ihm. Ich hatte diese Specialquest angenommen, also erkundete ich mich wie lange sie noch dauern würde. Noch 48 Stunden Zeit. Dann konnte ich mich ja getrost ausloggen.
Was ich auch tat. Zurück ließ ich einen sichtlich enttäuschten, wenn nicht sogar traurigen Kuhn. Aber das interessierte mich nicht. Seine Schuld.
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast