Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Und man nannte ihn Usuratonkachi

von Suki-chan
Kurzbeschreibung
GeschichteDrama / P16 / MaleSlash
Gaara Hinata Hyuga Jiraiya Kiba Inuzuka Naruto Uzumaki Sasuke Uchiha
28.02.2011
23.08.2011
52
201.324
18
Alle Kapitel
451 Reviews
Dieses Kapitel
14 Reviews
 
 
28.02.2011 1.171
 
PROLOG


Das Klopfen an der Tür ließ Iruka Umino aufschrecken. Er war vollkommen in den Englisch-Klausuren seiner Klasse vertieft gewesen. Mit einem lauteren 'Herein!' blickte er zur Tür auf, die auch sogleich geöffnet wurde. Herein trat Kurenai Yuhi, die Deutschlehrerin seiner Klasse, ihre Stirn war in Sorgenfalten gelegt und in ihren Händen hielt sie einige Hefte.
"Du musst dir das durchlesen, Iruka", sagte sie und legte ihm die besagten Gegenstände vor. Verwirrt nahm sich Iruka das Erste vom Stapel und las auf der Vorderseite den Namen von einem seiner Schüler.
"Das sind die Deutschhefte deiner Klasse", erklärte Kurenai, "ich hatte ihnen als Hausaufgabe aufgegeben einen Brief an ihre Väter zu schreiben, wie Franz Kafka einen Brief an seinen Vater geschrieben hat. Die Ergebnisse sind teilweise erschreckend."
Noch immer verwirrt von ihrem Anliegen öffnete Iruka das Heft in seiner Hand, welches Kiba Inuzuka gehörte. Er blätterte bis zur besagten Hausaufgabe und begann den ersten Satz zu lesen.

'Lieber Vater' würde hier wohl normalerweise stehen, aber ich habe es mir abgewöhnt von dir als Vater zu sprechen, das hast du nämlich nicht verdient.

"Hört sich hart an", murmelte Iruka, seine Stirn legte sich nun ebenfalls in Sorgenfalten.
"Schau dir hier den Absatz an", meinte Kurenai und tippte auf eine bestimmte Stelle in dem Brief, den Iruka sogleich überflog.

Früher hätte ich vermutlich alles dafür gegeben nur um dich als meinen Vater bei mir zu haben, aber mittlerweile würde ich es als pure Provokation ansehen, wenn du plötzlich vor mir stehen würdest in der Absicht mir endlich mal ein Vater zu sein.

"Und der Rest ist teilweise sogar noch schlimmer!", sagte Kurenai und klappte das nächste Heft auf. Sie suchte eine bestimmte Stelle aus der Hausaufgabe heraus, welche zu Hinata Hyuuga gehörte, und legte sie Iruka vor.

Dank dir, Vater, werde ich niemals dazu in der Lage sein meine kleine Schwester zu lieben. Wenn es so weiter geht werde ich sogar anfangen sie zu hassen und das liegt alles an dir und deiner Art uns zu behandeln. Du zerstörst nicht nur meine Beziehung zu dir, sondern auch meine Beziehungen zu meiner Schwester, meinem Cousin und meiner Mutter...

Ehe Iruka zu diesem Absatz etwas sagen konnte hatte Kurenai ihm schon das nächste Heft vor gelegt. Diesmal handelte es sich um einen Absatz aus der Hausaufgabe von Sasuke Uchiha.

Ich habe das Gefühl einfach immer mit vollem Schwung gegen eine Wand zu rennen, hinzufallen, nur um wieder aufzustehen und wieder gegen diese Wand zu rennen. Und das Schlimmste daran ist, dass du diese Wand extra zwischen uns errichtest. Ich weiß, dass du mich nicht liebst und mit deiner Art zerstörst du mir mein komplettes Leben.

"Das ist-", setzte Iruka zu einem Kommentar an, doch Kurenai unterbrach ihn sofort in dem sie ihm das letzte Heft hin warf.
"Und das hier finde ich besonders interessant", meinte sie und ein leichtes Lächeln umspielte ihre Lippen, was Iruka noch verwirrter machte. Auffordernd tippte die Lehrerin auf eine Stelle in der Hausaufgabe von Naruto Uzumaki, die Iruka sofort las. Und als er fertig war musste er ebenfalls lächeln.

Also, Hentai, um das noch mal klar zu stellen: Du und ich, wir, sind ein echt klasse Team und mit unserer Hilfe klappt das schon! Ich werde weder Sasuke noch Hinata noch Kiba noch Neji, auch wenn ich den nicht leiden kann, noch die Sabakunos, noch Shikamaru vollkommen kampflos aufgeben! Koste es was es wolle: Ich werde meinen Arsch aufreißen, um ihnen zu helfen und sie zu retten!

______________________________________________________________________________________________________________

Die Geschehnisse ab Kapitel 1 finden mehrere Monate vor dem Prolog statt.

______________________________________________________________________________________________________________

CHARAKTERE


- Nur die wichtigsten Jugendlichen -

Name: Naruto Uzumaki
Alter: 17 Jahre
Familie: Adoptiv-Vater
Lebenslage: So weit ich mich zurück erinnern konnte war ich schon immer einsam gewesen. Keine Eltern, keine Geschwister, keine Freunde... dafür umso mehr Leute, die mich schikanierten und das nicht gerade harmlos. Dafür habe ich jedoch einen tollen Adoptiv-Vater, der mich liebt, dem ich alles erzählen kann und der immer für mich da sein wird. Und darum kann ich mich glücklich schätzen. Wenn ich sehe wie andere Menschen leiden habe ich sofort das Bedürfnis ihnen zu helfen, ich möchte nicht, dass sich Jemand genauso mies, wenn nicht sogar noch schlechter, fühlt, als ich es in meiner Vergangenheit getan habe. Darum muss ich ihnen helfen. Jedem Einzelnen.


Name: Sasuke Uchiha
Alter: 17 Jahre
Familie: Vater, Mutter, Bruder
Lebenslage: In meinem Leben bin ich schon immer am Abgrund entlang gewandert. Mal ein paar Schritte davon entfernt, mal stand ich mit ausgestreckten Armen davor, bereit dazu zu springen. Doch dann brach alles über mich ein, ich fand mich in einem schwarzen Loch wieder und mittlerweile vergeht auch langsam der kleine Hoffnungsschimmer, den ich zuvor noch gehabt hatte...


Name: Kiba Inuzuka
Alter: 17 Jahre
Familie: Vater (?), Mutter, Schwester
Lebenslage: Einen Scheißdreck sollte ich mich beschweren. Ich sollte glücklich mit meinem Leben sein, meine Gefühle verstehe ich selbst nicht! Ich weiß nicht was ich denken und wie ich handeln soll und könnte meine Gefühle hier nicht groß und breit erklären, ich kann sie nicht mal gedanklich zusammenfassen! Ich weiß nur, dass ich damit versuchen muss zu leben!


Name: Hinata Hyuuga
Alter: 17 Jahre
Familie: Vater, Mutter, Schwester, Cousin
Lebenslage: Ich kann und sollte nicht zu viel über mein Leben sagen. Eigentlich habe ich eine tolle Familie, ich bin nur einfach nicht gut genug für sie. Ich entspreche nicht den Voraussetzungen um es verdient zu haben Zuneigung wenn nicht sogar Liebe zu bekommen. Das denke ich... Eine andere Erklärung will ich nicht hören...


Name: Neji Hyuuga
Alter: 18 Jahre
Familie: Onkel, Tante, zwei Cousinen
Lebenslage: Wer denkt er hätte ein beschissenes Leben sollte für einen Tag mit mir tauschen. Alles was ich mache, alles was ich habe, alles was ich erlebe, ich hasse es. Mein Hass wandelt sich zu Wut und die muss ausgelassen werden, um nicht kaputt zu gehen stürze ich mich in meine Manga. Einfach um dem ganzen Scheiß zu entkommen. Dabei sollte ich doch am Besten wissen, dass es kein Entkommen gibt.


Name: Gaara Sabakuno
Alter: 16 Jahre
Familie: Vater, Mutter, Schwester, Bruder
Lebenslage: Ein schwarzes Loch. Immer tiefer, immer tiefer. Hass, Angst, Verzweiflung. Unterdrückung, Demütigung, Verachtung. Verspottung, Missverstanden, Ungewollt...


Name: Temari Sabakuno
Alter: 19 Jahre
Familie: Vater, Mutter, zwei Brüder
Lebenslage: Alles was ich verlange, alles was ich mir wünsche, alles worauf ich hoffe ist ein klein wenig Freiheit. Die ganze Situation in meiner Familie ist schrecklich und ich kann das nicht mehr. Ich kann nicht länger zuschauen und ich kann nicht länger aushalten. Das denke ich mir jeden verdammten Tag.


Name: Shikamaru Nara
Alter: 19 Jahre
Familie: Vater, Mutter
Lebenslage: Mittlerweile weiß ich nicht mehr so ganz, ob ich über meine Situation lachen oder weinen soll. Es ist ja nicht so, dass ich durch die Hölle reiten müsste, es ist mehr so, als würde das Leben mir einfach eins auswichen wollen. Ich muss das halt akzeptieren, was soll's. Ich werd's überleben.
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast