Lightprincess

GeschichteAbenteuer / P12
24.02.2011
24.02.2011
1
447
 
Alle Kapitel
2 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
 
 
24.02.2011 447
 
Heiiii,
diese Gescichte ist nicht geklaut sondern ich habe nur diese Idee missbraucht :-) Hhehehe naja ist alles mit Fuchsia abgesprochen und sie hat mir ihr ein verständinis gegeben. ein wenig mehr zu ihrer Geschichte zu schreiben.
Aber ein wenisch werbung muss man doch für ihre GENIALE GESCHICHTE mahcne :-)
Hier ist die Geschichte von Fuchia
der erste Teil. Es gibt mehere !!!!!
http://www.fanfiktion.de/s/4b3b3a420001270806709470
_______________________________________________________




(Erzähler Sicht)

Die Nacht war stürmisch und erstreckte sich schwarz vor ihr. Ihre goldbraunen Haare flatterten im Wind und nur ein Licht das ihre Hand umgab erhellte den Wald.
Sie lief weiter, immer weiter in den dichten Wald. Die Dunkelheit war ihr Feind, doch trotzdem musste sie dadurch.
Sie ist die letzte Lichttänzerin. Die Dunkelheit ist ihr Feind, das Licht ihr Freund.
Doch nun stellte sie sich ihrem Feind, denn sie ist auf der Flucht vor der dunkelsten Kreatur des Universums. Oder eine der dunkelsten Kreaturen. Einem Vampyr. Sie konnte ihn nicht mehr mit ihrem Licht verletzten. Sie hatte keine Kraft mehr um ernsthaften Schaden anzurichten.
Der Vampyr war ihr ganz dicht auf den Fersen. Sie schrie abermals um Hilfe. Doch sie erwartete nicht das sie Hilfe bekam...bis das unmögliche war wurde.

Jaquline Pov

Ich lief und lief, Zweige knackten und schlugen gegen meinen Körper. Er war zerschunden und das würde so bleiben, bis die Sonne aufging, denn nur mit deren Hilfe könnte ich die Wunden heilen. „Hilfe.“, die Kraft die meine Stimme einmal zierte war verschwunden. Zurück blieb nur noch ein kleiner Abklatsch meiner früheren Stimm Gewalt. Auch das Licht um meine Hand wurde all mählich schwächer. Ich konnte nicht mehr. Die Müdigkeit überollte meinen Körper fast. Hinter mir hörte ich Knackende Zweige. Schritte die rasch näher kamen. Ich trieb mich noch mehr an. Stumme Tränen bahnten sich einen Weg aus meinen Augen und liefen meine Wangen hinab. Ich rannte immer schneller, versuchte dem Untier zu entkommen. Doch dann kamen auf einmal die Schritte von vorne. Ich war eingekreist. Ich wede sterben, schoss es mir durch den Kopf. Ich stand auf einer großen Lichtung. Drei schwarze Gestallten umkreisten mich. Doch als sich der Vampyr auf mich stürzen wollte huschte ein schwarzer Schatten an mir vorbei und krachte mit dem Vampyr in der Luft zusammen.  
Ich wollte weiter rennen allem entfliehen. Doch meine Glieder protestierten. Ich fiel und alles wurde schwarz. Ich konnte nichts mehr fühlen oder spüren. Nur das Licht das in mir brannte sah ich. Es spendete Ruhe und Wärme, genau das was ich jetzt brauchte in den unendlichen schwarzen Weiten.
_______________________________________________________


Ein wenisch kurz doch ist egal :-)
Bald geht es weiter :-)
LG JL
und ein großen Applaus für Fuchsia die mich hier zu inspiriert hat :-)

BYE!!!!!!!!!!!!
Review schreiben