Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Neue Gefahr und die Liebe

Kurzbeschreibung
GeschichteLiebesgeschichte / P12 / Gen
Alice Gehabich Shun Kazami
15.02.2011
11.03.2012
7
9.536
 
Alle Kapitel
9 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
15.02.2011 1.459
 
Sie fanden sich beide auf den Boden einer riesigen Graslandschaft wieder. Über ihnen kreisten die verschiedensten Ventusbakugan. Hydranoid lag dich neben Alice Kopf, die in den Himmel starrte.

Nach einer Weile, erhob sich Alice und hob Hydranoid auf und setzte ihn auf ihre Schulter. Dann sah sie sich um. Alles was sie sah, war eine Graslandschaft, so weit das Auge reichte und Bakugans. Sie sah jetzt wieder hoch und sah, wie ein Bakugan von oben auf sie zugeschossen kam. Alice warf sich auf den Boden. Vorher nahm sie jedoch Hydranoid von der Schulter und hielt ihre Hand fest um ihn geschlossen. Beide Arme über den Kopf wartete sie auf den Schmerz des Angriffes doch er kam nicht und Alice hob langsam die Hand von ihrem Kopf und erschrak. Das Bakugan hatte sich sehr dicht vor sie niedergelassen und sah sie mit großen und erwartungsvollen Augen an. Alice fragte sich, warum es nicht angriff. Da wandte sich Hydranoid aus ihren Händen und sagte: „Schön dich wiederzusehen Harpus. Wie ich sehe geht es dir bestens.“ Da betrachtete Alice das Bakugan erst genauer und erkannte es. Es war Harpus. Sie hatte damals geholfen Nagar zu besiegen und war mit den anderen dann wieder nach Hause gegangen.
„Schön dich wiederzusehen Hydranoid. Wir haben uns schon lange nicht mehr gesehen. Nicht das ich daran geglaubt hätte. Und wie ich sehe, ist das bei dir, ein Mensch. Wenn ich mich nicht falsch Erinnere ist es Alice. Deine Partnerin richtig. Sie dachte ich würde sie angreifen. Hahahaha.“
„Ja, dachte ich. Man weiß ja nie in Vestroia. Doch wenn es dich gekränkt hat, möchte ich mich entschuldigen. Ich hatte leider im Darkusteil eine eher unangenehmere Ankunft.“ „Jaja, schon Okay. Ich finde es eher lustig. Doch jetzt frage ich mich. Was machst du hier? Du bist ein Mensch und gehörst nicht in diese Welt.“
„Ich weiß, dass ich hier nicht hingehöre, doch ich muss jemanden suchen und ich hoffe du kannst mir dabei helfen. Ich suche Skyress. Weißt du wo sie ist?“
„Nein. Das weiß niemand. Sie ist mal dort und mal da. Sie ist ruhelos. Das ist sie seit ihrer Rückkehr. Sie sagt sie vermisst jemanden, doch sie wird ihn niemals wiedersehen. Das macht ihr anscheinend zu schaffen. Deswegen fliegt sie dorthin wo der Wind sie weht.“ Das war ein Schock für Alice. Sie hatte zwar nicht erwartet, dass sie Skyress so schnell wie Hydranoid fand, doch es hatte in ihren Augen keinen Sinn, eine so große Landschaft nach jemanden abzusuchen, der sich ständig bewegte. Da hatte sie auf einmal ein Bild vor Augen. Schwarz und Grün trafen sich und da sah sie Skyress.
„Was ist los, Alice?“ Damit zerstörte Harpus das Bild vor Alice innerem Auge und holte sie wieder in die ganz wache Welt zurück. Alice sagte: „Ich hatte gerade so etwas wie eine Vision. Ich sah Skyress, wie sie bei einem Punkt war, wo sich die Farben grün und schwarz trafen. Weißt du etwas davon Harpus. Weißt du wo dieser Ort ist?“ „Klar, weiß ich es. Das weiß jedes Ventus Bakugan. Was du gesehen hast, ist die Grenze zwischen Ventus und Darkus. Es ist sehr weit entfernt. Ich würde sagen so ca. 6 Tage mit gutem Wind im Rücken, würde man fliegen. Zu Fuß dauert es ca. 11 Tage.“ Das ließ alle Hoffnung in Alice erlöschen. 11 Tage! Das dauerte zu lange. Da unterbrach Hydraniod Alice aus ihren Gedanken. Er sagte: „Alice, denke an den anderen in dir. Er konnte auch schneller von einem Ort zum anderen Reisen und das schnell.“ Das war die Idee, die Alice gefehlt hatte. Deswegen sagte sie zu Harpus: „Bitte erschrecke dich nicht gleich, wenn ich mich verwandele. Er ist zur guten Seite gewechselt.“ Damit griff Alice in sich hinein und fand Masquerade schneller als beim letzten mal. „Du kannst wieder zum Vorschein kommen. Wir müssen an die Grenze von Ventus und Darkus. Das ziemlich schnell. Also beeile dich und bitte danke Hydranoid für die Idee dich zu rufen.“ damit gab sie die Kontrolle über ihren Körper auf und Masquerade ergriff ihn.
Dann verwandelte sich Alice in Masquerade. Als Harpus sah, wie sich Alice in Masquerade verwandelte. Schrie sich auf und flog ein Stück hoch. Dieser junge Mann, hatte ihr einmal einen Schmerz zugefügt, den sie nie vergessen würde. So als ob er ihre Gedanken gelesen hatte sagte er: „Es tut mir Leid, dass ich dir damals so viel Schmerz zugefügt habe. Ich gehöre jetzt zu Alice. Ich gehöre zu den Schicksalsspielern und damit zu den guten. Danke für deine Hilfe Harpus. Lebe ein unbeschwertes Leben. Wir werden jetzt verschwinden. Nochmals Danke für deine Hilfe.“ Damit zog er eine Karte heraus und kurz darauf war er von weißen Licht eingehüllt und dann verschwunden. Sie konnte noch hören wie Hydranoid sagte: „Du hättest auch warten können, bis ich mich verabschiedet hatte. Du bist genauso selbstsüchtig wie....“ Mehr konnte Harpus nicht verstehen. Sie war nun allein. Sie zog die Schultern hoch. Erhob sich in den Himmel und flog davon. Wohin, wusste sie nicht.

Plötzlich war unter mir ein strahlend helles Licht. Ich war sauer. Es störte mich in meiner Traurigkeit über dir Trennung von Hydranoid. Erst als ich wieder in Vestroia war, ist mir aufgefallen, wie sehr mein Herz an Hydranoid hing. Am Anfang wollte ich es mir nicht eingestehen, doch nach einer Weile war es Glasklar. Ich vermisste ihn und das machte mir zu schaffen. Deswegen zog ich mich immer weiter in mich zurück und ließ kaum Freude zu. Nun stört mich das Licht unter mir die Dunkelheit in die ich mich gestürzt hatte. Deswegen fing ich an zu kreischen und stürzte mich auf den weißen Punkt, mit der Absicht diesen zu Vertreiben oder in dir Doom- Demension zu schicken.

Masquerade trat aus dem weißen Licht und musste sich immer noch die Beleidigungen, die ihn Hydranoid an den Kopf warf anhören. Da sah er nach oben und sah wie ein Schatten auf ihn zukam. Geistes gegenwärtig, griff Masquerade auf seine schultre und nahm Hydranoid weg, der die Gefahr auch kommen sah und sich zu einem Ball zusammen gerollt hatte. Dann warf Masquerade Hydranoid und schrie: „Bakugan Kampf!“ Da stand Hydranoid in voller Größe und mit allen Köpfen vor ihm und fing den Angriff ab. Da erkannte Masquerade, dass Bakugan und anscheinend auch Hydranoid.  Es war Skyress. Masquerade rief Skyress zu: „Skyress hör auf zu kämpfen, wir wollen dir nichts böses.“ Doch die achtete nicht auf das was er sagte und setzte zum nächsten Angriff an. Da sagte Hydranoid: „Skyress. Ich bin es. Erkennst du mich nicht?“ Da schien Skyress Hydranoid zu erkennen, doch sie konnte den Angriff nicht mehr abfangen und landete voll auf Hydranoid. Hätte sie Schamesröte haben könne, dann wäre ihr Gesicht wahrscheinlich über rot geworden. Dann erhob sich Skyress von Hydranoid und setzte sich vor die beiden. Dann sah sie zum ersten mal Masquerade und erschrak, dann sagte sie: „Sollte ich mich freuen, dass du mich beehrst Masquerade?“ Seinen Namen spuckte sie aus, so als ob es etwas ekliges wäre. Doch das interessierte ihn nicht: „Bei mir brauchst du dich nicht freuen, doch bei Alice solltest du dich freuen.“ damit verwandelt er sich in Alice, die sah kurz etwas verwirrt aus, dass Hydranoid nicht in Ballform war, doch dann sah sie Skyress und sah Masquerade Erinnerungen und Verstand, dann sagte sie: „Ich freue mich dich wiederzusehen. Shun wird sich auch freuen, wenn du beschließt mit zu kommen.“ dann erzählte Alice Skyress die Geschichte. Sie verschwieg dabei gar nichts. Als sie geendet hatte schwieg Skyress und sagte dann: „Ich komme mit. Anscheinend brauch Vestroia wieder unsere Hilfe und ich würde mich freuen Shun wiederzusehen.Ihr könnt also auf mich zählen.“
Da umgab sie wieder das Licht und alle drei kamen wieder zurück zu den Legendärenkriegern. Nun stand Alice vor ihnen. Auf ihrer linken Schulter waren Hydranoid und Skyress. Da sprach Oberus: „Wie ich sehe hat sich Skyress euch angeschlossen. Es freut mich das zu hören. Doch ich muss dich warnen Skyress. Du solltest am Anfang deine Beweggründe und deine Gefühle vor anderen verbergen, denn sie könnten dich in Gefahr bringen. Das nächste Bakugan, dass ihr suchen sollt ist Gorem.“ Da sprach Clayf weiter: „Wir denken es ist für dich und deine beiden Begleiter besser, wenn du in Masquerade in den Subterra Teil gehst.“ Da verwandelte sich Alice ohne, dass sie es wollte in Masquerade. Dann umfing sie wieder das Licht und sie wachten in einer Wüste aus Sand und Stein auf und alle um sie herum war braun. Masquerade stand auf und hob Skyress und Hydranoid auf. Er setzte sie auf seine Schulter und ging in eine Richtung los. Er wusste wo er Gorem finden würde. Dies hatten die Legendärenkrieger in einer Version enthüllt. Skyress und Hydranoid schwiegen.


-----------------------------------------------------------------------------------

Freue mich auf Reviews.
Danke fürs Lesen.

LG flederwisch
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast