Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Doubt - blutige Rache...

von Haku-Neru
GeschichteThriller / P18 / Gen
15.02.2011
07.10.2011
7
12.097
1
Alle Kapitel
10 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
15.02.2011 1.478
 
erst mal vielen dank an
A-Chan und sesshoumarugirl für die guten Bewertungen ;3
weiter geht´s mit dem Todes Spiel
-----------------------------------------------------------------------------------------------
“bitte hört auf zu streiten! ich glaube dir, denn ich habe jemanden mit einer Hasen Maske von hier kommen
sehen, aber als ich an diesen Raum ankam war Kouhei bereits hier” “hmpf” so wirklich hat Nyoko Shin nicht
überzeugen können, aber er wollte nicht streiten also hat er es dabei belassen und sah sich jetzt etwas um,
wiede gab es einen Satz “Du glaubst du bist Perfekt?...jetzt bist du es” was hatte das nur zu bedeuten
warum waren dort immer Sätze? Warum wurde sie so Brutal ermordet?
so viele Fragen und er wusste auf keine eine Antwort.


Plötzlich hörte man etwas laut rauschen und kurz darauf kam eine verzerrte Stimme zu Vorschein “ihr fragt
euch warum ich euch ausgesucht habe, nicht wahr? Was die Sätze bedeuten, und wer der Wolf ist?” ein
leises kichern war zu hören “ich sag es euch gerne....... wenn ich komme um euch zu holen!” wieder kam
das laute Geräusch und und wieder wurden die gleichen Worte gesprochen “er hat es auf Tonband
aufgenommen und spielt das jetzt immer ab..” bemerkte Kuraiko “aber ich weiß nicht wo es ist..” stellte sie
fest als sie den ganzen Raum mit einen Prüfenden Blick angesehen hatte “was ist wenn es in ….” Emi
braucht nicht weiter zu reden jeder verstand was sie meinte, nur in Akemi kann das Tonband sein, sollten
sie es raus holen und aus schalten oder sie da liegen lassen? “ich bin dafür das Kouhei das Band raus holt
wer noch?” kam es von Nyoko die sichtlich mit den Nerven am Ende war. Es war ihr auch kaum zu verübeln.
da lag eine Freundin von ihr Tot an einen Tisch gekettet,mit weit aufgerissende Augen und Blut verschmiert
aber nicht nur sie ist am Ende mit ihren Nerven, auch die anderen mussten sich zusammen reißen um nicht
gleich los zu heulen. Die Gewissheit das sie sterben werden rückte mit jeder Minute die sie in diesen Raum
verbrachten näher. Der beißende Geruch von dem vergossenden Blut kroch nur langsam in die Nasen der
Personen. jeder Atemzug wurde wiederwärtiger zu allem Überfluss und der den Punkt auf das i setzte wahr
das eine Maus in Akemi rein gelaufen ist und anfing sie von innen auf zufressen, die Maus machte ein
widerliches Geräusch nach den anderen.So werden sie also alle sterben?
brutal abgeschlachtet um dann von einer Maus aufgefressen zu werden? Wieder war diese Lache zu hören
doch nicht vom Tonband aus Akemis Bauch, nein diese Lache kam vom Flur.“ist das etwa der Wolf?” man
sieht die blanke Angst in ihren Gesicht “ja Emi” kam es von Kuraiko, die sonst so starke Person weinte
Bitterliche Tränen “euer Untergang kommt näher..” wieder war diese Lache zu hören diese unbeschreibliche
Lache, die einen das Blut in den Andern gefrieren ließ.. “ich geb euch einen Tipp,” sagte die amüsierte Stimme
“ich bin einer von euch, wollte es aber nie sein.....”alle sahen sich geschockt an, soll das heißen das sie die
Person kennen? “Shin lass uns ein kleines Spiel spielen, wenn du überleben willst musst du mich in einer
Stunde gefunden haben sonst wirst du Sterben.” wieder war die Stimme verstummt. Er muss die Person
finden aber wie sollte das möglich sein? Er weiß nichts über ‘sie’... “Shin wir werden dir helfen.” Nyoko
versuchte ihn wieder zu beruhigen.
Aus Shins Sicht:
Wie soll ich das bitte schaffen? ich zuckte etwas zusammen als die Stimme von Nyoko mich aus meinen
Gedanken riss, sie wollten mir also helfen, sollte ich die Hilfe annehmen oder ablehnen, denn ich weiß ja
nicht ob nicht einer von ihnen der Wolf ist.. “ähm danke...” weiter kam ich nicht weil ich aus der Tür geschleift
wurde in den Dunklen Flur “gut hinter der Linken Tür” Nyoko zeigte auf die Linke Tür neben uns “ist eine
kleine Abstellkammer auch in den anderen Räumen auf dieser Seite ist nichts Wichtiges, bleiben also noch
Zwei Räume die wir durchsuchen müssen, sonst bleibt noch der 1. Stock den wir durchsuchen müssen” sie
erzählte alles mit einem ernsten Unterton in ihrer sonst so fröhlich klingenden Stimme. “gut lasst es uns
angehen” forderte ich alle auf da ich nicht scharf drauf war zu sterben. der Rechte Raum von beiden ist nicht
wirklich Interessant, es ist klein und stickig hier drin. Dann ist der zweite Raum dran er ist eben so klein und
unbedeutend aber etwas ist hier komisch.. müsste dieser Raum nicht eigentlich viel größer sein?
“ich sehe mich mal etwas um.” ist die schlichte aussage die ich mache und in den Raum geh natürlich
gefolgt von allen anderen.”solange wir alle zusammen bleiben kann mir der Wolf nicht gefährlich werden da
er sonst seine Tarnung auf geben muss” ging es mir durch den Kopf. Ich stütze mich an der Wand ab, auf
der Suche nach einer Tür, nach etwa der Hälfte es Raumes fand ich dan was ich gesucht hatte.”Hier ist
eine Tür” sie ist gut versteckt, und in der selben Farbe wie die Wand gestrichen. leise öffene ich sie.
“wer ist das?” flüstert mir Emi zu,in den Raum saß eine Frau mit einer Hasen Maske “das ist der Wolf”
sagte ich mehr zu mir als zu ihr.Langsam trat ich ihn den Raum so leise ich konnte hob ich einen Stab auf
und trat auf die Person zu “ich habe dich gefunden, lass uns gehen und DU bleibst am Leben...” sie dreht
sich um schaut mir genau in die Augen. Sie war so schnell das ich garnicht reagieren konnte schon lag ich
unter ihr auf den Boden “zu Langsam” waren ihr Worte “du wirst Sterben und nicht andersrum” ich Spüre das
sie mir eine spritze in den Hals rammt, ich fühlte wie eine Kühle Flüssigkeit in meine Adern strömt.
Aus der normalen Sicht:
Kouhei rennt zu Shin rüber und holt den ‘Wolf’ von ihn runter
“du hast meine Freundin umgebracht...!!” die Frau versuchte sich aus seinen Griff zu lösen “zeig mir dein
Gesicht du Schlampe!” dann riss er ihr die Maske runter “du?...du bist der Wolf?” verwundert schauten sie
alle an, bevor sie auch nur ein Wort sagen kann wurde sie auch schon an die Wand gedrückt “du wirst jetzt
sterben.. dafür was du Mai angetan hast!” schrie Kouhei sie an.“ich...ich bin nicht der Wolf” sein Griff wird
lockerer “wer bist du dann” wollte Emi wissen “ich bin Yuna und bin hier auf gewacht, mir gegenüber stand eine Person mit einer Hasen Maske und meinte zu mir das ich Lebend hier raus komme wenn ich ihm das Gift spritze und das übergebe, und außerdem sollte ich noch was schreiben..” mit diesen Worten überreichte sie ihn ein MP3 Player,Stach sich in den Arm mit einen kleinen Dolch und schrieb mit ihrem Blut “hat euch meine Überraschung gefallen?” Kouhei war sichtlich Wütend “solltest du noch was machen?” Fragte er mit Bedrohlicher Stimme “nein” kam es von Yuna “lüg nicht gib zu das du der Wolf bist!” er wurde immer wütender, er glaubt ihr nicht das sie nicht der Wolf ist.. nur Rache zählt für ihn “du wirst Sterben für das was du getan hast” er rammt ihr den Dolch in ihr Herz “Stirb, du Miststück!!”
Aus Shins sicht:
sie überreichte mir einen MP3 Player, verwirrt nahm ich ihn an und hörte was darauf wahr “Hallo Shin” wieder diese kranke Lache” du hast verloren, du wirst an den Folgen des Giftes zu Grunde gehen” eine Zweite Lache war zu hören “schöner Tot” dann wurde alle still.. mein Kopf dröhnte als ob er gleich Explodieren würde.. es wurde mit jedem Atemzug schwerer sich zu bewegen, mir kam ein Schwall Blut aus den Mund “Shin, was ist los mit dir?” hörte ich Emi fragen, doch konnte ich nicht Antworten denn wieder kam Blut aus mir. Mein ganzer Körper ist schwach und fühlt sich an also ob er in Flammen steht “deine Haut..” wieder hörte ich eine stimme, konnte aber nicht mehr sagen wem sie gehört.Ich sah an mir runter. meine ganze Haut ist Blut Rot ,obwohl kein Tropfen Blut auf ihr ist. Meine Adern sind Geplatzt und das Blut verteilt sich nun in meinen Ganzen Körper. es fühlt sich an als ob Säure durch mir strömt “nein bitte du darfst nicht Sterben!” ich bakam mit, das sich jemand zu mir kniete “ich wusste, das du sterben wirst, aber so ärbermlich hätte ich nicht gedacht” ich erkannte diese Stimme, sie gehört...... “AAAAAAAAAHHHH”
Aus der normalen Sicht:
Sein Schrei wahr so voller Schmerz, als ob er ihn raus schreien könnte..
wieder kam Blut aus seine Mund, sein Körper sieht wiederlich aus, seine Haut ist Blut rot ...
“nein bitte du darfst nicht Sterben!” schrie Emi.
-------------------------------------------------------------------------------------------
sooo das war´s dann auch mal wieder ^^
würde mich freuen wenn ihr uns sagt wenn ihr für den Wolf haltet
lg Korui&Tomomi
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast