Das inoffizielle Handbuch zu X-Men

GeschichteAllgemein / P12
08.02.2011
04.12.2013
32
62021
3
Alle Kapitel
34 Reviews
Dieses Kapitel
5 Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
Banshee (Sean Cassidy)
Ein irischer Mutant, der früher als Interpol-Ermittler und Privatdetektiv arbeitete. Seine Frau Maeve starb bei einem IRA-Attentat und er sollte erst Jahre später von seiner damals neugeborenen Tochter Theresa (Siryn) erfahren. Dafür war die Freude umso größer, als Tochter und Vater sich kennen lernten. War zeitweise zusammen mit Emma Frost Co-Schulleiter der Massachusetts Academy (einer Zweigstelle des Xavier-Instituts). Sean ist seit langem mit seinem kriminellen Cousin Tom Cassidy verfeindet und hat eine wechselhafte Liebesbeziehung mit der Wissenschaftlerin Moira MacTaggert. Außerdem gehört ihm die Burg Cassidy Keep, der alte Sitz seiner Familie in Irland.

Sean besitzt extrem leistungsfähige Lungen und Stimmbänder, die ihm erlauben Schallwellen in übermenschlichen Frequenzen auszustoßen. Diese können bei getroffenen Personen Schmerzen, Übelkeit oder Ohnmacht verursachen oder sogar feste Materialien zum Zersplittern bringen. Außerdem erlauben ihm diese Schreie, in Kombination mit Gleitflügeln an seinem Kostüm, zu fliegen. Durch seine Interpol-Ausbildung ist Sean ein begabter Schütze, Nahkämpfer und Taktiker.


Emma Grace Frost
Emma wurde in Boston in eine reiche und angesehene Familie hineingeboren, erlebte aber unter ihren kaltherzigen Eltern, die ihre Kinder zum Konkurrenzkampf heranzogen eine freudlose Jugend. Nachdem sie durch Intrigen ihre Geschwister aus der Erbfolge verdrängt hatte und zum CEO der Firma ihres Vaters wurde, schloß sie sich dem Hellfire Club an und stieg in dessen Rängen zur White Queen auf. Ihre Aufgabe bestand in der Rekrutierung und Ausbildung junger Mutanten für die Dienste des Club, woran sie erstaunlich viel Gefallen fand. Dabei geriet Emma mehrfach mit den X-Men aneinander und wurde zu Intimfeindin von Jean Grey.
Nachdem sie jedoch mehrmals gezwungenemaßen mit den X-Men zusammenarbeiten musste, schloß sie sich der Gruppe an und verliebte sich in Scott Summers. Nach dem (erneuten) Tod von Jean Grey-Summers wurde sie Scotts Lebensgefährtin und leitet seitdem mit ihm gemeinsam das Xavier Institut. Obwohl Emma weiterhin ihr Image als arrogante, hinterhältige Sch***** pflegt, ist sie heimlich sehr um das Wohl ihrer Schüler besorgt.

Emma besitzt, ähnlich wie Xavier und Jean, starke telepathische Kräfte. Außerdem kann sie ihren Köper in Diamant verwandeln. Sie ist eine ausgebildete Lehrerin, fähige Geschäftsfrau und begabte Planerin.



Forge
Als Angehöriger der Cheyenne wurde Forge von früher Jugend an zum Schamanen erzogen. Er glaubte allerdings mehr an Technologie, als an Mystizismus und schloß sich der US-Army an. Forge diente im Vietnam-Krieg, wo er bei einem Bombardement das rechte Bein und die rechte Hand verlor, die er später durch selbstgebaute Prothesen ersetzte. Der begabte Erfinder stellte seine Fähigkeiten in den Dienst des amerikanischen Geheimdienstes, floh jedoch, asl seine Erfindungen gegen andere Mutanten eingesetzt wurden. Er schloß sich den X-Men an und half ihnen in zahlreichen Kämpfen, wobei er und Storm auch eine längere Romanze pflegten. Nach dem diese ein Ende fand, stellte Forge sich wieder in den Dienst der amerikanischen Regierung und leitete das Mutanten-Team X-Factor. Seit dessen Auflösung hat er sich vorläufig zurückgezogen, hilft den X-Men aber immer wieder mit seinem techischen Können.

Forge besitzt ein übermenschliches Talent im Erfinden und Bauen von Maschinen, wobei er die genaue Wirkungsweise seiner Geräte zuweilen selber nicht durchschaut (die Baupläne kommen immer aus seinem Unterbewusstsein). Durch seine militärische Ausbildung ist er ein exzellenter Schütze und Nahkämpfer. Darüber hinaus besitzt Forge begrenzte Fähigkeiten in der traditionellen Magie der Cheyenne, die er aber nur ungern einsetzt.


Psylocke (Elizabeth "Betsy" Braddock)
Eine englische Mutantin aus gutem Hause, die zunächst für den britischen Geheimdienst arbeitete und sich später den X-Men anschloss. Zum Verlauf ihrer Abenteuer wurde ihr Geist in den Körper der japanischen Attentäterin Revanche versetzt. Nach deren Tod durch den Legacy-Virus konnte Betsy nun nicht mehr in ihren alten Körper zurückkehren. Betsy war eine Zeit lang mit Angel zusammen.

Betsy verfügt über mittelstarke telepathische und schwache telekinetische Fähigkeiten. Durch ihren neuen Körper ist sie eine meisterhafte Kämpferin, sowohl mit dem Schwert, als auch unbewaffnet. Weiterhin ist sie im Stande, eine Art Psi-Klinge zu erzeugen, deren Stiche ihre Gegner betäuben.


Lucas Bishop
Lucas Bishop ist ein zeitreisender Mutant, der aus einer dystopischen Zukunft stammt, in der Mutanten durch M-Tätowierungen im Gesicht markiert und in Konzentrationslager eingesperrt werden. Während seiner tristen Kindheit in den Lagern, war er fasziniert von den Geschichten über die heldenhaften X-Men, die seine Großmutter ihm erzählte. Nachdem die Mutanten schließlich die Freiheit erlangten, schlug Bishop sich lange Zeit in seiner kaputten Welt durch und kämpfte gegen verschiedene Schurken seiner Zeit. Schließlich stieß er auf alte Aufzeichnungen, die ihm Details über den Untergang der X-Men verriete. Entschlossen, die düstere Zukunft zu verhindern, reiste Bishop durch ein Zeitportal in die Gegenwart und schloß sich den X-Men an. Während seiner Arbeit für die X-Men verschaffte er sich eine Tarnidentität als Polizist und löste verschiedene Kriminalfälle, um die lokalen Behörden von seiner Identität zu überzeugen. Auch im Auftrag der X-Men löste Bishop einige Fälle, wobei er mit seiner Partnerin, der Mutantin Sage, Freundschaft schloß. Später wurde er offizielles Mitglied des FBI und arbeitete im New Yorker Mutantenviertel District X.

Bishops Körper ist in der Lage, alle Arten von Strahlungsenergie zu absorbieren (diese Fähigkeit ist passiv, weshalb er es permanent tut) und in Form von Energiegeschossen durch seine Hände wieder auszustoßen. Bishop ist ein scharfsinniger Kriminalist, erfahrener Kämpfer und guter Schütze. Er besitzt spezielle Energiepistolen, die er durch seine Hände aufladen kann.


Sage (Tessa)
Sages genau Vergangenheit ist unbekannt, doch angeblich stammt sie aus einer von Kriegen zerrütteten Region. Als sie noch ein junges Mädchen war, stiße sie auf Charles Xavier, der in einer Höhle unter einem Haufen Geröll gefangen lag, und rettete ihm das Leben. Xavier erkannte sie als Mutantin. Auf Xaviers Bitte hin schloß sie sich dem Hellfire Club an, um dessen Mitglieder und ihre Pläne auszuspionieren. Im Zuge dieses Auftrages geriet Sage später mehrfach mit den X-Men aneinander, tat aber ihr Bestes, um sie heimlich zu unterstützen. Innerhalb des Hellfire Clubs stieg Sage zur persönlichen Assistentin von Sebastin Shaw auf, wodurch sie eines Tages von einem seiner Feinde entführt und gefoltert wurde. Da Shaw sich weigerte, ihr zu helfen, wurde sie von den X-Men befreit und schloß sich ihnen an. Bei ihrer Arbeit für ihre neuen Verbündeten freundete sie sich mit Lucas Bishop an. Später kehrte sie zum Hellfire Club zurück, um dessen neuen Anführer, den früheren X-Men Sunspot, zu überwachen.

Sage besitzt die geistigen Fähigkeiten eines Computers , wodurch sie gewaltige Datenmengen in kürzester Zeit verarbeiten kann und ein fotografisches Gedächtnis hat. Sie ist sogar im Stande, mehrere Dinge gleichzeitig zu überdenken. Weiterhin ist Sage im Stande, den genetischen Code von Personen zu „lesen“ und damit Mutanten und deren Fähigkeiten zu erkennen. Sie besitzt auch schwache telepathische Kräfte.
Sage verfügt über großartiges Können im Umgang mit Feuerwaffen und kann in kürzester Zeit verschiedenste neue Fertigkeiten erlernen.
Review schreiben