The Agony of Oblivion [Amnesia - the Dark Descent]

GeschichtePoesie / P12
31.01.2011
31.01.2011
1
311
1
Alle Kapitel
5 Reviews
Dieses Kapitel
5 Reviews
 
 
 
31.01.2011 311
 
The Agony of Oblivion

Only by pursuing the torture
I could seize my chance to flee.
Sacrifice rapists, robbers, murderers:
Monsters - just like me!

Fought the truth told by their eyes,
denied their screams ringing in my ears.
Yet never knew I shared their longings,
never knew we hid the same fears.

Tell myself I have been fooled
by Alexander's web of deceit.
Horror and hate was what he fueled
'gainst the certainty of defeat.

Abandoned my humanity,
became a sanguinary tool.
Lost my soul to his depravity,
perished in his liches pool.

I swear this oath to lives I've taken:
Soon I shall avenge them all!
The Baron's fate sealed by these hands,
even if it's meant to be my fall...

In order to keep the rest of sanity,
to have my redemption, my revenge,
I await here the enforced oblivion.
Feel neither dread nor any wrench!



Die Qual des Vergessens

Nur indem ich mit der Folter fortfuhr,
konnte ich meine Chance nutzen zu fliehen.
Opfere Vergewaltiger, Räuber, Mörder:
Monster - genau wie ich!

Bestritt die Wahrheit, die ihre Augen sprachen,
Verleugnete ihre Schreie, die in meinen Ohren klingen.
Doch wusste nie, ich teilte ihre Sehnsüchte,
wusste nie, wir versteckten die gleichen Ängste.

Erzähle mir selbst ich wurde zum Narren gehalten
von Alexanders Netzt aus Trug.
Schrecken und Hass war was er schürte
gegen die Gewissheit der Niederlage.

Legte meine Menschlichkeit ab,
wurde zu einem blutrünstigen Werkzeug.
Verlor meine Seele an seine Verderbtheit,
halbtot in seiner Leichengrube.

Ich schwöre diesen Eid den Leben, die ich nahm:
Bald werde ich sie alle rächen!
Das Schicksal des Barons besiegelt durch diese Hände,
selbst wenn es meinen Untergang bedeutet...

Um den Rest meines Verstandes zu bewahren,
meine Erlösung zu haben, meine Rache,
erwarte ich hier das erzwungene Vergessen.
Fühle weder Furcht noch Abschiedsschmerz!
Review schreiben