Herz des Anubis

von Liwen
GeschichteAbenteuer / P12
Kurtis Trent Lara Croft Zip
24.10.2010
21.08.2012
25
60.315
 
Alle Kapitel
54 Reviews
Dieses Kapitel
9 Reviews
 
 
24.10.2010 1.115
 
,,Was?” fragte Kurtis mit großen Augen und blickte Lara an.
Sie stand ihm gegenüber in der Haupthalle Croft Manors und nickte: ,,Ja.”
Die Sonne stand am Himmel und erhellte diesen Sommertag. Obwohl es erst kurz nach elf Uhr morgens war, war es schon richtig heiß an diesem 12. Juni.
,,Das britische Museum hat dir ´nen neuen Auftrag gegeben?” fragte Kurtis abermals.
,,Ja…” wiederholte Lara, ,,…das haben Sie. Gerade eben erst, aber ich wollte das erst mit dir besprechen.”
,,Und was soll das für ein Auftrag sein? Doch nicht schon wieder ein Himmelfahrtskommando, oder?” entgegnete Kurtis dann.
Lara lächelte: ,,Nein. Nichts dergleichen. Ich soll lediglich die Leitung einer Ausgrabung übernehmen.”
,,Ach?…” Kurtis war erstaunt, ,,…Deswegen kommen die zu dir?”
,,Ja, ich weiß auch nicht warum der Vorstand des Museums mich da hin schicken will, um eine einfache Ausgrabung zu leiten, aber als sie mir den Ort verraten haben, da wurde mein Interesse geweckt und…”
,,…und welcher Ort ist es?” unterbrach Kurtis seine Frau.
Lara hielt seinem Blick stand und gab ihm die Antwort mit gesenkter Stimme: ,,Ägypten.”
Kurtis schwieg einen Moment und blickte sie an. Hatte Lara gerade dieses Land erwähnt?
,,Ägypten?” hinterfragte Kurtis dann mit hochgezogenen Augenbrauen.
Die Archäologin nickte: ,,Ja.”
Kurtis lächelte knapp und blickte zu Boden, dann erstarb das Lächeln allerdings und er sah sie wieder an: ,,Du weißt, das ich noch niemals etwas dagegen hatte, wenn du einen Auftrag bekommen hast, aber…muss es unbedingt Ägypten sein? Ich meine, du hast keine gute Vergangenheit in diesem Land, schon vergessen?”
Lara schüttelte den Kopf: ,,Nein, ich habe das nicht vergessen, aber ich kann wegen dieser…Episode damals nicht mein ganzes Leben vor diesem Land weg laufen. Damals war es mein Fehler gewesen und das hat mich in diesen Schlamassel gebracht. Ein zweites Mal, wird mir das sicher nicht wieder passieren.”
,,Ich zweifle nicht an dir, Lara, aber ich habe da schon einige Bedenken…” begann Kurtis, doch wurde von ihr unterbrochen: ,,Außerdem geht es dieses mal nicht um Seth…”
,,So? Um wen dann?”
,,Anubis.” antwortete Lara.
,,Anubis? Ist das nicht auch ein Gott der Unterwelt und Toten?” fragte Kurtis.
Lara schüttelte den Kopf: ,,Nein, Anubis ist genau genommen der Gott der Mumifizierung und Einbalsamierung.”
,,Wunderbar, für mich läuft das alles aufs gleich raus…” entgegnete Kurtis seufzend, ,,...und um was geht es genau?”
Lara holte Luft, um ihm genau das zu sagen, was die Professoren des Museums ihr gesagt haben: ,,Du kennst doch sicher die Legende um die altägyptische Stadt, Amarna? Die Stadt um Echnaton und Nofretete?…” als Kurtis nickte, sprach sie weiter, ,,…Nun, laut den Informationen, die mir das britische Museum gegeben hat, sind sie in der Nähe des Tals der Könige, auf Ruinen gestoßen, die sie der altägyptischen und verschollenen Stadt Amnara zuordnen würden, dabei darfst du aber die beiden Städte nicht verwechseln, denn jede hat eine eigene Bedeutung…Jedenfalls, ein solcher Fund wäre genauso bedeutsam, wie der von John Carter, der das grab des Tutanchamun in den zwanziger Jahren entdeckt hat. Diese Stadt Amnara ist das äquivalent zu Armana und Anubis gewidmet und wenn das stimmt, dann findet sich dort, in diesen Ruinen der Schlüssel zu vielerlei altägyptischem Wissen, das lange Zeit verborgen war. Ich weiß zwar nicht genau, ob diese Legende wahr ist, aber man kann es sicher heraus finden…“ nach einer kurzen Pause, fuhr sie fort, ,,…aber wenn du nicht möchtest, das ich gehe, dann...”
Kurtis grinste auf einmal und nahm ihre Hand, so unterbrach er sie: ,,Lara, du brauchst nicht so zu tun, als würdest du auf meine Meinung Rücksicht nehmen. Ich weiß doch, das du längst entschieden hast, diesen Auftrag anzunehmen. Ich kenne dich.”
Jetzt lächelte auch Lara: ,,Ich wollte lediglich den Anschein erwecken, das ich das nicht einfach so entscheide, sondern dich mit einbeziehe, immerhin sind wir verheiratet.”
Er kam ihr näher und legte seine Arme um ihre Taille: ,,Ja, das sind wir…und schon seit einigen, langen und wundervollen Monaten und ich habe während dieser Zeit auch nie etwas gesagt, als du einen neuen Auftrag bekommen hast, obwohl es dir beim letzten Mal, mal wieder, fast das Leben gekostet hat.”
,,Das war mein Kontaktmann schuld. Er hat mir falsche Informationen gegeben. Woher sollte ich denn wissen, das ich es bei einer harmlosen Bergungsaktion mit haufenweise Söldner zu tun bekomme?” verteidigte sich Lara und legte ihre Hände an seine Schultern. Sie fand es amüsant mit Kurtis spielerisch zu diskutieren.
Kurtis grinste: ,,Schon okay, vergessen wir das. Nimm den Auftrag an, falls du nicht sowieso schon gleich zugesagt hast. Immerhin sollst du ja nur die Ausgrabung leiten. Es ist also ganz und gar ungefährlich.”
,,Genau.” entgegnete Lara, mit einem hauchzarten Lächeln.
Dann schwand Kurtis´ Grinsen und er fragte: ,,Wann musst du los? Und vor allem, wie lange wirst du weg sein?”
Auch Laras Lächeln war während seiner Fragen geschwunden und sie seufzte: ,,Die Ausgrabungen sind bereits am laufen, doch die haben da unten keinen Schimmer, wie sie vor gehen sollen. Sie brauchen eben einen Archäologen, der beurteilt, was wertvoll und was nur nutzloser Schrott ist. Also wollen meine Auftraggeber mich so schnell da runter schicken, wie es geht…und zwar noch heute. Mein Flieger geht um drei. Wie lange ich weg sein werde, kann ich nicht sagen. Aber wir telefonieren.”
,,Heute schon?…Oh…” Kurtis war nicht gerade erfreut, aber er versuchte es zu verbergen, ,,…Naja, ich weiß ja, das du deine Freiheiten brauchst. Außerdem haben wir gerade Hochsaison in der Werkstatt. Da das Wetter so unglaublich heiß ist, will jeder mit seinem Fahrzeug noch zum Check-up, bevor es in den Urlaub geht.”
Lara nickte.
Kurtis arbeitet ab und an, zum Spaß, in einer großen Werkstatt für Autos und Motorräder bei einem Bekannten von Zip. Das tat er immer dann, wenn er nichts zu tun hatte und auch Lara nicht bei einem ihrer Aufträge helfen musste.
,,Ich bin sicher, das ich am 26. wieder da bin.” sagte Lara dann.
Kurtis blickte sie fragend an.
Die Archäologin lächelte: ,,Dein Geburtstag, schon vergessen? Der ist genau heute in zwei Wochen.”
Er rollte amüsiert mit den Augen: ,,Nein, du hast recht…Es wird mein erster Geburtstag sein, den wir so richtig gemütlich zusammen feiern. Deinen haben wir ja schon gefeiert.”
Lara nickte.
Dann streckte sie sich und gab ihm einen federleichten Kuss auf die Lippen: ,,Ich bin sicher, das alles reibungslos laufen wird und in zwei Wochen feiern wir dann deinen Geburtstag. Du wirst schon 33 mein Guter.”
Kurtis begann zu grinsen: ,,Ich weiß, ich weiß…die Schnapszahl, ich muss einen Ausgeben. Du hast ja noch vier Jahre Zeit.”
Lara nickte abermals.
Nach einer kurzen Weile, in der sie sich ansahen, sagte Lara dann: ,,Jetzt muss ich aber wirklich packen, sonst verpasse ich den Flieger…”
Kurtis nickte dann ebenfalls…
Review schreiben