Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Grandia 1

GeschichteLiebesgeschichte / P12 / Gen
Baal Feena Justin Leen Mullen
17.10.2010
17.10.2010
1
639
 
Alle Kapitel
2 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
 
 
17.10.2010 639
 
Fenna und Justin sitzen am strand die wellen rauschen im takt wie eine Melodie Feena sieht stumm auf die wellen die nach vorn und zurück schreiten. Justin wendet seinen kopf zu ihr
Justin: ...Feena ist alles okey? *Fenne redet und wendet ihrem blick abe rnich vom Meer ab*
Feena: ...vor einigen Monaten...war ich noch in der Abenteuer Liga...ich dachte ich wäre einb großer Abenteuerer und ich habe dich am anfang falsch eingeschäzt...den du kammst und hast mir gezeigt...das so ein Abenteuer ausweiß noch lange einem nicht zum Abenteuerer macht....sondern das man frei ist und überall hingehen kann ...Du hast mir gezeigt wie viele schöne Dinge es auf dieser welt gibt. Wenwir ihn ein Dorf gekomemn sind und rasten wollten...wen dort irgentjemand hilfe brauchte dan hast du imemr gesagt zusammen schafen wir das  weil du nie ans aufgeben denkstund jedes mal wen du von Abenteuern redest funkeln deine Augen so...so sonderbar...seid ich dich kenne hat sich mein Leben verändert und mir ist so einiges klar geworden inb lezter Zeit.." Feena wendet ihren Kopf zu Justin*
Fenna: du...du bist was ganz besonderes" Feena hält Justins Hand. Er sieht sie verwundert an und wir seher rötlich. Er krazt sich am hinterkopf*
Justin: äm...danke...Du bist auch was besonderes und unsere Abenteuer sind auch noch nicht vorbei" Feena guckt zu den Sternen hoch.
Feena: Justin?"
Justin: ja Feena?"
Feena: Liebst du mich?" Justin guckt verlegen zur Seite*
Justin: Natürlich Liebe ich dich warum sollte ich nicht? Ich meine Wir sind doch Freunde oder?" Feena´s Augen füllen sich mit trännen. SIe sieht zur Seite damit er es nicht sieht*
Feena: Das meinte ich nicht!" Sagt sie trocken. Justin sieht sie an
Justin: was meinst du den?" Feena steht ruckartig auf und schreit ihn an.
Feena: JUSTIN WERD ENTLICH ERWACHSEN!" Justin dreht sich zu ihr und sieht zu ihr auf. In der Klaren Strenen nacht bemerkt Justin ihre Trännen die auf ihren Wangen und in ihren Augen schimmern.
Justin: Feena..."
Feena: Ich dachte du würdest es versthen! Ich habe Tage und Nächte lang mir überlegt wan ich es dir entlich sagen könnte abe rdu gibst mir ja nicht einmal die gelegnheit dazu und jezt wo sie kommt läuft alles schief und ich habe das Gefühl mein Herz zerspringt in Tausend teilen!!! Und Alles nur wegen dir Justin! Warum musste ich mich in dich VERLIEBEN?! Ich bekomme es ja nicht mal auf die reihe es dir zu sagen weil ich angst habe verlezt zu werden..."
Justin: ...Ich kasnn es vieleicht erst sagen wen ich es dir gezeigt habe..." Feena sieht ihn verwundert an. Justin steht auf nimmt sie ihn seine Arme und küsst sie zärtlich. er lächelt sie an und sagt:  Seid dem ich dich das erstemal gesehen habe ist mir auch was klar geworden nämlich wie die große Liebe sich anfühlt...." Justin wischt ihr einige trännen weg und lächelt sie an*
Justin: ich weiß ich bin ein Indiot ich habe dich gar nciht verdinnt" Feena schmunzelt.
Feena: aber du bist nicht irgent ein Indiot du bist mein Indiot! Den ich über alles Liebe!"
Justin grinst und Hand in Hand laufen die beiden am Srand entlang und genissen die nacht stille*
Justin:...hehe weißt du was?
Feena: ja?
Justin:ich glaube Liete hat das alles geplant das ich zur neuen welt Reise und dich kennen Lerne." Feena lacht.
Feena: Meinst du?"
Justin;: kann schon sein." er grinst
aber uns verbindet viel meher als das Abenteuern...
Feena. ja das stimmt . *Justin und feena sehen zum Sternen himmel. Justin zeigt auf eine stelle wo viele sterne abgebildet sidn die  2 personen Hand in Hadn abbilden*
Justin: sie mal!
Feena: hihi ein glüches paar ein glückliches ende
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast