Malcolm in Love

von CHiBi0900
GeschichteRomanze / P16 Slash
Malcolm Reese
20.09.2010
06.01.2011
2
1.777
 
Alle Kapitel
11 Reviews
Dieses Kapitel
5 Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
20.09.2010 930
 
1.     Kapitel

Titel: Malcolm in Love

Autorin: ChiBi0900

Rating: P12-Slash

Genre: Romanze, Slash
Pairings: M/R
Disclaimer: Mir gehören weder Personen, noch Schauplätze...bloss die Idee war meine :)

So, und jetzt gehts los!

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

„…kissed a Girl and I like did it…“

Leise summte Malcolm zu dem Lied mit, als Reese das Zimmer betrat. Er schlich sich hinterhältig grinsend an seinen Bruder an, der ahnungslosen seinem Schreibtisch sass und Hausaufgaben machte.

Mit einem Satz war Reese bei seinem jüngeren Bruder angelangt, und riss ihm den CD-Player mitsamt Kopfhörer weg.

„Katy Perry? Du hörst dir Katy Perry an? Wie schwul ist das denn...“ lacht er, und hielt siegessicher den Player über seinen Kopf, um mit der anderen Hand Malcolm davon abzuhalten ihm seine Beute wieder aus der Hand zu reissen.

„Na und? Darf ich das etwa nicht?“ knurrte Malcolm genervt.

Wandte sich dann allerdings, scheinbar desinteressiert von seinem Bruder ab und widmete sich wieder seinen Aufgaben.

Reese registrierte das Ganze mit einem enttäuschten Schnauben, und drehte sich weg, um ihr gemeinsames Zimmer wieder zu verlassen.

Dabei warf er den portablen CD-Player achtlos auf Malcolms und Deweys Bett.

Dort rutschte er zu Boden und mit einem leisen ‚Knack’ brach das Gehäuse in zwei Teile.

Sofort fuhr Malcolm auf, und stürzte sich wutentbrannt auf Reese.

„REESE!DU BLÖDER WICHSER!“, schrie Malcolm und schlug zu, immer wider traf er ihn im Gesicht, in der Seite und in der Magengegend.

Die Wucht von Malcolms Schlägen liessen Reese zu Boden gehen.

Sofort war Malcolm wieder bei ihm, und setzte sich auf seine Hüfte um ihn besser unter Kontrolle zu haben. Dabei schlug er immer noch auf ihn ein.

„Dafür wirst du bezahlen...“, zischte er wütend und liess seine Faust erneut auf Reese niedersausen.

Reese hingegen war gerade so mit sich selbst beschäftigt, dass er sich überhaupt nicht wehren konnte.

Er behauptete ja nicht, dass er auf Schmerzen stand, aber das was Malcolm gerade mit ihm machte, erregte ihn und das machte ihm Angst.

Also konzentrierte er sich wieder und packte seinen Bruder etwas unsanft an beiden Handgelenken, um ihn davon abzuhalten, weiter auf ihn einzuschlagen.

Reese starrte Malcolm nur an, wie sich dessen Brust hastig hob und senkte, wie ein feiner Schweissfilm seine Stirn bedeckte, und er ihm wütende Blicke zuwarf.

Reese biss sich gequält auf de Lippe. Das konnte doch nicht war sein, sein Bruder verprügelte ihn, und er wurde deswegen hart.

Er hielt es nicht mehr aus, er musste handeln. Mit der Hoffnung dass Malcolm nichts bemerkte, drehte er den Spiess um.

Mit einem Ruck sass nun er auf Malcolm, und pinnte sein Armen über seinem Kopf auf den Boden. Sein Gesicht nur wenige CM von Malcolms entfernt, starrte er seinem Bruder in die wunderschönen blauen Augen und schluckte nervös.

Auch Malcolm bemerkte, dass irgendetwas anders war als sonst.

Er starrte zurück, und was er in den Augen seines Bruders erkannte machte ihm Angst.

Er erkannt ein Feuer, dass aber scheinbar nicht vor Wut brannte, und, was ihn noch viel mehr beunruhigte, etwas das aussah wie...Lust.

Bevor er sich jedoch einen Plan ausdenken konnte, fühlte er weiche Lippen auf seinen, wie sie sanft aber bestimmt  sich gegen seine bewegten.

Geschockt hielt Malcolm den Atem an, lag stocksteif dort, als er spürte, dass Reese ihn losgelassen hatte.

Doch sein Körper hörte nicht auf ihn, den statt schnell das Weite zu suchen erwiderte er den Kuss einwenig schüchtern.

Als Reese das bemerkte lächelte er still in den Kuss hinein, und strich vorsichtig mit seiner Zunge über diese verführerischen Lippen.

Zu seiner eigenen Überraschung öffnete Malcolm seinen Mund sofort breitwillig, und gewährte Reese’s Zunge Einlass.

Als dieser den süssen Geschmack seines Bruders schmeckte, keuchte er leise auf, und forderte Malcolms Zunge heraus. Vorsichtig begannen sie sich zu umschmeicheln, tanzten wild und gerade wollte Malcolm seine Finger in Reese’s Haaren vergraben, als dieser zusammenzuckte, und sich sofort von ihm löste.

Panisch starrte er zur Tür, von wo jetzt auch Malcolm Schritte hören konnte. Sofort war Reese auf den Beinen blickte noch einmal entschuldigend und scheinbar peinlich berührt zu seinem auf dem Boden liegenden Bruder und warf sich dann, ohne auf die eintretende Lois zu achten, auf sein Bett.

„REESE, MALCOLM! Was soll das ganze, wieso müsst ihr euch immer prügeln!“, wetterte sie auch gleich drauf los, und starrte dabei Malcolm an, der ziemlich fertig aussehend immer noch auf dem Fussboden sass.

Doch so schnell sie in das Zimmer gekommen war, so schnell war sie auch wieder weg. Und eine unangenehme Stille machte sich in dem Zimmer breit.

Doch Malcolm nahm al seinen Mut zusammen und trat an das Bett seines Bruders und kaute dabei nervös auf seiner Unterlippe herum.

Er war gerade dabei, sich etwas schlaues auszudenken, was er jetzt zu Reese sagen konnte, als eben dieser aufblickte.

Malcolm erkannte sofort, dass Reese nicht glücklich damit war, dass er jetzt so nah bei ihm stand, ein etwas gequälter Ausdruck lag auf seinem Gesicht, als er ihm in die Augen sah, und ein leise „Sorry...“ nuschelte.

„Nein...ist, ist schon ok...“ stammelte Malcolm verlegen, und holte noch einmal tief Luft.

„Du kannst echt gut küssen...“

Mit diesen Worten drehte er sich blitzschnell um, hob den schon beinahe vergessenen Player auf, setzte sich an sein Pult und fing an das Gehäuse zu reparieren.

Reese blickte seinem  Bruder sprachlos hinterher und fuhr sich dann verwirrt durch die Haare. Er hatte ja vieles erwartet. Aber das ganz bestimmt nicht....

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Soo...ich hoffe es hat euch gefallen. Also lasst mir doch ein kleines Review da...ok?

Grezze Chibii XD
Review schreiben