Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

[Neil Gaimans Sandman] Das verborgene Kind

von Azazel
GeschichteMystery / P18 / Gen
08.09.2010
11.09.2010
8
11.842
 
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
08.09.2010 1.560
 
Sandman-Kurzguide für alle Nichtkenner, die diese Fanfiktion trotzallem lesen wollen:

...was ihr wissen solltet.

Im Sandman-Universum existieren sowohl die Menschwelt als auch diverse Örtlichkeiten und Reiche, die mythologischen Personen und Wesen zugeschrieben werden. So gibt es beispielsweise den Hades, die Hölle, Personen wie Luzifer (und weitere Engel), Loki und Odin aus den nordischen Sagen, Bastet, die ägyptische Katzengöttin und viele mehr. Auch reale Personen wie William Shakespeare sind zu finden. Ebenso wir die griechische Mythologie durch einige Charaktere vertreten, ein kurzer Abschnitt der Sandman-Reihe spielt sogar in Griechenland. Zentraler Punkt sind aber die „Endless“. Die Endless gleichen den Göttern, sie sind unsterblich und haben starke, übernatürliche Kräfte, allerdings unterscheiden sie sich in einem sehr wesentlichen Aspekt von „echten“ Göttern – anders als diese brauchen sie zum Existieren keine Gläubigen und Anhänger. Sie leben seit Anbeginn der Zeiten; nicht umsonst heißen sie „The Endless“ oder - in Deutsch - auch „Die Ewigen“.
Die Ewigen haben allesamt Namen, die mit D beginnen und besitzen jeweils ein eigenes Reich und kommunizieren über eine Galerie untereinander, in der Bilder mit den verschiedenen Symbolen der jeweiligen Ewigen ausgestellt sind. Die Ewigen sind allesamt Geschwister.


Es gibt insgesamt 7 von ihnen (dem Alter nach geordnet):

Destiny – er ist das Familienoberhaupt und steht für das Schicksal. Er wird dargestellt als Mann in grauer Kutte, dessen Kapuze über sein Gesicht gezogen ist; er hält ein schweres Buch in den Händen, in dem die Wege des Schicksals verzeichnet sind. Er ist der pflichtbewussteste der Ewigen.

Death – sie ist die zweitälteste und steht für den Tod. Sie tritt meist als junge und sehr lockere Gothicbraut in Spaghettitop und Röhrenjeans auf. Sie trägt stets eine Ankh-Kette um den Hals. Death besucht die Menschen, wenn sie sterben, und ebenso auch, wenn diese geboren werden.

http://www.vamp.org/Gothic/Images/images/death2.gif


Dream – auch genannt Morpheus, Oneiros, Traumweber (engl: Dreamweaver), Lord L’zoril oder Lord Shaper.

Zu erkennen ist er – egal zu welcher Zeit und an welchem Ort – an seinen pechschwarzen Haaren, dem weißen Gesicht und seinen Augen, die eigentlich keine Augen, sondern Edelsteine sind. Meist ist sein Haar sehr wirr; die Darstellung des Dream ist von Comic zu Comic sehr unterschiedlich. In der Neuzeit – und auch in meiner Fanfiktion – trägt er stets schwarze Kleidung. In der Menschenwelt handelt es sich hierbei meist um ein einfaches T-Shirt und eine schlichte Hose. In seinem Reich, der Traumwelt, trägt er ein bodenlanges, leicht zerfetztes Gewand mit Umhang. Es ist natürlich ebenfalls schwarz. Dream ist sehr pflichtbewusst und stolz; er führt seine Aufgabe stehts gewissenhaft aus. Hierbei nutzt er drei bestimmte Gegenstände: Der erste ist der Schlafsand, der zweite eine rüsselartige Maske und die dritte Insignie sind Rubine, die jedoch zerstört werden. In ihnen ist stets jeweils bestimmte Macht bzw. ein Teil von ihm gespeichert. Bei der Zerstörung der Rubine wird dieser Teil wieder zu seiner derzeitigen Gestalt hinzugefügt.
Weitere Begleiter und Diener sind unter anderem ein Rabe namens Matthew, Kain und Abel und einige abstrakte Gestalten mehr.
Morpheus hat in meiner Fanfiktion bisher zwei Frauen geliebt: Zum ersten Nada, eine schwarzhäutige Königin. Sie hatten eine kurze Affäre, die damit endete, dass Nadas Stadt ins Verderben geführt wurde, da eine Verbindung zwischen einer Sterblichen und einem Ewigen nicht vorgesehen war. Morpheus bot ihr an, sie unsterblich zu machen, doch Nada lehnte dreimal ab; danach verbannte er sie in die Hölle, wo sie zehntausend Jahre in Gefangenschaft verbrachte und schließlich – nach vielen Jahen, in der Neuzeit – von ihm befreit wurde: Morpheus hatte seinen Fehler eingesehen. Er entschuldigte sich und Nada verzieh ihm – nach all den Jahren war es nichtig, ihm nachtragend zu sein, was natürlich für den Leser seltsam erscheint, aber es ist einfach so. Nada lebt seitdem als aufwachsendes Kind irgendwo auf der Welt; die Geschehnisse um ihre Liebe hat sie vergessen, das war ihr letzter Wunsch, den Morpheus ihr natürlich umgehend erfüllte.
Die zweite Frau in Morpheus Leben war Kalliope, eine der 9 griechischen Musen. Zusammen mit ihr zeugte er ein Kind, Orpheus. Bis zu dessen Hochzeit waren sie sehr glücklich miteinander, doch kurz nach der Hochzeit wurde seine Braut – ihr Name war Eurydike – auf der Flucht vor einem ungeliebten und aufdringlichen Verehrer von einer Schlange gebissen und starb.
Orpheus, der seine Braut nicht aufgeben wollte, holte sich Hilfe von Death, da Morpheus seinem Sohn nicht half, und stieg herab in den Hades. Es folgte die bekannte Geschichte, bei der er aus dem Hades wandern sollte, ohne sich umzudrehen; doch natürlich tat er es. Eurydike versteinerte und war für immer im Hades verloren. Orpheus, in seiner Trauer vollkommen gelähmt, blieb auf einer Insel zurück, wo er schließlich von den Mänaden zerfetzt wurde. Einzig und allein sein Kopf blieb zurück und lebte seitdem einzeln weiter. Kalliope und Morpheus trennten sich im Streit. Bis in die Neuzeit existierte Orpheus als Kopf, wo Morpheus seinen Sohn schließlich tötete, da dieser sich schon lange nach dem Tod sehnte.
Erst nach Jahren sahen Kalliope und Morpheus sich wieder. Morpheus erlebte in dieser Zeit viele Dinge, unter anderem eine siebzigjährige Gefangenschaft unter einem Menschen, der eigentlich seine Schwester, Death, heraufbeschwören wollte. Es gelang Morpheus irgendwann, zu fliehen. Danach baute er sein Reich wieder auf (dieses war in der Zwischenzeit ziemlich zerfallen) und kümmert sich um seine Aufgabe – er besucht Menschen in ihren Träumen oder manipuliert diese. Kalliope traf er wieder, als sie ebenfalls in Gefangenschaft war. Er befreite sie, allerdings kam es zu keiner neuen Beziehung.
Dream ist sehr reserviert und wirkt manchmal etwas abwesend. Er ist oft nachdenklich und abweisend; er pflegt wenig Kontakte zu anderen – einzig und allein seine ältere Schwester Death ruft er manchmal, wenn er ihren Rat braucht. Er ist der Hauptcharakter in der Comicreihe und durchaus auch in meiner Fanfiktion. Hier ist er nochmal:

http://artisticthings.com/wp-content/uploads/2009/05/sandman_yuletart_colored_screenres_sig.jpg

http://img2.timeinc.net/ew/dynamic/imgs/080303/favorite-immortals/sandman_l.jpg

Destruction – er steht für die Zerstörung. Destruction ist ein großer, kräftiger Mann und hat sich von seinen Geschwistern abgewandt, da er seine Aufgabe nicht mehr erfüllen wollte. Diesen Beschluss fasste er im 17. Jahrhundert, und seitdem war er verschwunden. (Wurde allerdings später nochmals von Morpheus und Delirium besucht, welche unten näher erläutert wird).

Desire – steht fürs Verlangen und ist ein Zwitter. Desire gilt als Gegenspieler Morpheus und versucht, diesen in Wettstreit zu ziehen. Dabei arbeitet Desire auch mit ihrer Zwillingsschwester Despair zusammen:

Despair – sie steht für die Verzweiflung und wird als fettleibige, alte Frau mit weißer Haut dargestellt. Sie trägt lediglich einen Lendenschurz und einen Hakenring. Ihr Reich besteht aus vielen Spiegeln, die unterschiedliche Ausschnitte der Welt zeigen.

Delirium – ist die jüngste der Ewigen und wird als junges Mädchen mit bunten Haaren dargestellt. Sie steht für Wahnsinn und Verwirrung. Oftmals sind ihre Gedanken, die sie laut vor sich hinspricht, sprunghaft. Sie findet Morpheus unheimlich, macht sich aber zusammen mit ihm auf die Suche nach ihrem Bruder Destruction, den sie dann auch finden. Delirium hieß früher Delight, wandelte sich dann aber aufgrund eines verstörenden Ereignisses.

Hier nochmal alle Ewigen:
http://kamikazeegirl.files.wordpress.com/2010/02/the_sandman_endless_nights_1280x1024.jpg

Hier in der üblichen Comicfassung:
http://media.comicvine.com/uploads/0/1136/82892-39291-the-endless_large.jpg

In der Sandmanreihe durchlebt Morpheus einige Ereignisse und Episoden, die in unterschiedlichen Epochen angesiedelt sind. Für meine Fanfiktion sind allerdings nur einige wichtig, die ich dann ggf. erläutern werde. Den Schluss der Serie kann ich euch jedoch nicht vorenthalten, daher fasse ich ihn hier kurz zusammen:

In einer Episode tötet Morpheus den Mann einer Frau namens Lyta. Dieser ist eigentlich bereits gestorben, weilt aber trotzallem noch auf der Erde. Nachdem er den Mann getötet hat, fragt Lyta, was er ihr jetzt antuen wird. Morpheus versichert ihr, dass er ihr gar nichts tun wird, sagt allerdings, dass ihr Sohn Daniel ihm gehöre. Verschreckt lässt er sie zurück.
Später wird dieser kleine Junge dann ins das Feuer eines Kamins gestoßen und sein sterblicher Teil stirbt. Dies ist das Werk von verschiedenen Gegenspielern Morpheus, um Lyta auf Morpheus zu hetze. Daniel gelangt in die Traumwelt.
Lyta, die einen rasenden Hass auf Morpheus verspürt, da er ihr Mann UND - wie sie fälschlicherweise annimmt - auch den Sohn genommen hat, versucht, zu ihm zu gelangen. Mithilfe der Furien schafft sie dies auch. Diese wollen ebenfalls zu Morpheus, um ihn und sein Traumreich zu vernichten, da er Hand an seinen eigenen Sohn gelegt und somit Familienblut vergossen hat.
Zusammen vernichten die Furien und Lyta sein Schloss und viele seiner Diener und Morpheus ruft kurz vor seinem Tod Death. Sie unterhalten sich, und in der auswegslosen Situationen fordert sie ihn auf, seine Hand zu nehmen. Morpheus stirbt.
Nach seinem Tod verwandelt Daniel sich in einen Morpheus mit weißem Gewand und weißem Haar – er ist die Reinkarnation Morpheus. Der unsterbliche Teil des Ewigen ist in ihn übergegangen, der Rest des „schwarzen“ Morpheus ist jedoch dahingeschieden.
Auf Morpheus Begräbnis versammeln sich allerhand Gestalten, die mit dem Traumlord zu tun hatten. Einige Personen sprechen noch ein letztes Wort, darunter Kalliope. An diesem Punkt setzt meine Geschichte an. Ich weiß, manche Dinge klingen recht abenteuerlich, aber es ist eben die Götterwelt ;)

Orientiert – nicht kopiert – an Wikipedia. Wenn ihr mehr erfahren wollt, schaut hier:

http://de.wikipedia.org/wiki/Sandman
http://de.wikipedia.org/wiki/Charaktere_in_der_Sandman-Serie

Ihr könnt natürlich auch gerne mir Fragen stellen. Einfach anschreiben, ich beiße nicht ;-)
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast