Ich habe ihn geliebt, ich liebe ihn , ich werde ihn lieben ..

GeschichteRomanze / P12
02.09.2010
02.09.2010
1
570
 
Alle Kapitel
2 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 Datenschutzinfo
 
 
 
Jenseits von dem Kummer und der Sehnsucht, die mich heute plagen, erinnere ich mich jeden Tag an die Zeit, die vielleicht für mich die schönste war. Ich erinnere mich daran, als wäre es gestern gewesen, nicht so lange wie es mir scheint. Ich träume davon, als würde die Zeit für mich innehalten, und frage mich, wie viel anders es heute wäre, wenn es für mich mehr als nur eine Erinnerung wäre.Ich kannte ihn schon länger, und erkannte viel zu spät, was es für mich bedeutete mich in ihn zu verlieben. Aus heiterem Himmel wollte ich alles für ihn sein. Ich wäre alles für ihn gewesen.So sehr wollte ich ihn. Erst nachdem es soweit war, verspürte ich was es für mich bedeutet einen Menschen vom tiefsten Herzen zu lieben. Ich schwöre, es war ein würdiger Moment zu sagen, dass ich ohne Reue für ihn mein Leben gegeben hätte. Ich erinnere mich an unseren ersten Kuss. Wie ich leicht lachen musste, weil ich nicht fassen konnte, dass er es war, der mir das abnahm. Ich erinnere mich an die Tage danach, in der ich voller Skepsis nicht glauben konnte, wie mir war und jeden Tag Angst hatte aufzuwachen und zu merken, dass alles ein Traum war. Und ich erinnere mich an den Tag, wo ich das erste Mal das innigste Glücksgefühl meines Lebens verspürte.Es war der Tag, an dem ich einer vertrauten Freundin zum ersten Mal erzählen konnte, wie glücklich ich doch war, dass ich mit meinem Geliebten zusammen kommen durfte.Dieses nahezu unbeschreibliche Gefühl - es war wie ein Brennen tief im inneren in mir, wo ich das Gefühl unendlicher Energie hatte um alles auf dieser Welt zu schaffen! Und gleichzeitig war es eine innige beruhigende Ruhe meiner Seele, die mir die Stille um vergangene Schmerzen schenkte, und nichts als die grenzenlose Schönheit dieser Welt. Es war ein Moment, an dem ich mich öffnen konnte und nach und nach aufblühen konnte. Zersprengt waren meine Ketten an die ich gebunden war - voll Feuer und aufrichtigen Gefühlen war ich für die Person - die einzige Person, für die ich alles sein wollte!
Kein Tag an dem ich nicht an ihn dachte. Ich wurde ein bisschen verrückt und verlor mich.. Und wieder entflammte in mir dieses Gefühl nach dieser Energie voller Glückseligkeit. Nichts wollte ich mehr, als mit ihm zusammen dieses Gefühl zu leben. Ich liebte ihn. Ich war bei ihm. Ich stritt mich mit ihm. Wir verletzten einander, und doch kaum verging einen Tag, so wollte ich ihn am nächsten Tag inniger lieben als am Tag zuvor. Eine Zeit lang ging es, bis ich ihn verlor.
Ich erinnere mich gerne an die Tage, insbesondere dann wenn ich traurig bin, oder es mir schlecht geht. Ich erinnere mich gerne, und schließe dabei die Augen, so dass das Gefühl was ich verspürte nicht in Vergessenheit gerät. Ich kann es nicht genau beschreiben, aber es war so, dass ich mich erst durch meine Liebe zu ihm , wirklich lebendig fühlte. Sei es meine Freude, meine Leidenschaft, meine Traurigkeit, meine Wut, meine Liebe zu ihm,erst durch ihn, verspürte ich im Leben die innere Wärme, die mich vorantreibt, die mir den Weg weist, die mir sagt: “Du lebst”.
Unabhängig von dem wie es heute ist, kann ich sagen, dass ich jemanden in diesem Leben wirklich vom tiefsten Herzen lieben konnte. Dass ich wirklich einen Moment lang leben konnte, das ich wirklich einen Moment lang lebendig war. Ein Gefühl, das alles Schmerz für immer nehmen kann, und nichts als Wärme und Frieden mit sich bringt. Was ich ihm sagen würde ist, das was ich fühlte. ‚ich liebe dich aus tiefstem Herzen und keine andere wird dich je so lieben wie ich es tue ♥‘
Review schreiben