Darkness

GeschichteRomanze / P12
Lina Inverse Xellos
12.08.2010
12.08.2010
1
1103
 
Alle Kapitel
3 Reviews
Dieses Kapitel
3 Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
 
Huhu ^^
Ich habe mal eine hübsche, kleine Fanfik über Lina und Xellos geschrieben xD
Viel spaß


Lina Inverse friert in der Nacht.

Ihr rotes Haar fällt über ihre Schultern. Ihre rubinroten Augen starren behutsam auf die Schatten, die das Zimmer abwirft. Sie und ihre Gefährten übernachten für paar Tage in einem Gasthaus namens Dragons Claw , um sich ein wenig zu entspannen.

Es ist jetzt Nachts. Dunkelheit. Aus irgendeinem Grund erschreckt sie sich immer.

Vielleicht ist es das erste Mal, dass sie nicht schlafen kann und ein kleines Monster ist in ihrem Zimmer und versucht, die junge Magierin zu töten. Damals , als sie noch ein Kind war, konnte sie nie Kreaturen zerstören. Und doch hat sie irgendwie überlebt.

Dennoch blickt Lina das Zimmer in Angst.

Sie hasst die Tatsache, dass sie Angst vor ein paar einfache Schatten hat , aber es gibt nichts, was sie wirklich tun kann , außer ... "L -Licht ! " murmelt die Zauberin , und eine kleine Kugel aus Licht schwebt über ihrem Kopf. Sie schaut sich herum und sieht nichts. "Ha , ich wußte es! Nichts kann mich schlagen! " Lina gibt ein niedriges jubeln und weißt die Beleuchtung weg.

Allerdings , sobald sie das tut.." Fürchtest du dich ? " kommt eine Stimme .

Sofort kreischt Lina auf und zaubert wieder Licht. Sie sieht Xellos mit gekreuzten Beinen auf dem Bett sitzen. "Du hast Angst ! " sagt er mit Erstaunen . " Ich hätte nie gedacht , dass du Angst vor der Dunkelheit hast. " Die Zauberin knurrt. "Okay, Xel , was willst du ? " Xellos lächelt und sagt , wie üblich "Jetzt, ... ist es ein Geheimnis! " Lina floppt auf das Bett in der Niederlage. " Okay, gut . Aber wie kommst du in- hey! " schreit sie , als der Priester ihren Mund mit seiner Hand bedeckt.

Sie erkennt plötzlich, dass sie aus irgendeinem Grund auf seinem Schoß liegt.

"Äh ... "Sie errötet und versucht zu steigen , aber sie wird festgehalten.

"Du bist so ... k- kalt, Xellos ... "

Der Mazoku lächelt im schwachen Licht des Zaubers.

"Ja . Es ist kalt heute Abend . " sagt er ,während er mit seinen Fingern etwas im dunkeln sucht. "Ah!" piepst er , und hält einen Kamm. " Ohhh -kay , wofür willst du das verwenden? " fragt Lina ,mit einem erröten. Xellos hät ihr Haar fest und bürstet es sanft. Sie fühlt sofort Frieden in ihrem Körper.

"Lina ". sagt der Priester , während er ihr Haar bürstet. " Ja? " , fragt sie.

"Die Dunkelheit ist nicht so schlimm , weißt du. " flüstert er. Seine Hände heben ihr Gesicht und ihre Augen treffen direkt in seine."Was ! " keucht Lina, und beginnt zu kämpfen. Der Mazoku fängt an wieder ihr Haar zu bürsten und beruhigt die Zauberin erheblich.

"Die Dunkelheit kann eine gute Sache sein, Zum Beispiel jetzt."

Der Lichtzauber verschwindet plötzlich und Lina fühlt Xellos Lippen auf ihre.

Sie kämpft stark dagegen an, aber seine unmenschliche Kraft hält sie fest.

Nach einer Weile fängt sie an, ihre Sorgen zu vergessen und lässt den Priester sie leidenschaftlich küssen.

"Okey, stop ! " keucht die Magierin . Xellos gehorcht und Lina spürt ihn schmunzeln .

"Siehst du? Die Dunkelheit ist gar nicht so schlecht. Gourry , Zelgadis oder Amelia können uns nicht sehen . Also mach dir keine Sorgen. " flüstert er ihr ins Ohr . " Ja, gut, ich habe aber keine rechte Lust . " argumentiert die Zauberin . Der Priester lacht und zieht sie zu sich. "Meine, meine, Lina-san . Du bist wie eine Marionette heute abend. Ich bewege die Fäden, und du folgst ohne zu fragen. " kommentiert er , als Lina ihn anfunkelt. "Laß mich gehen . " knurrt sie .

"Oh , nein. Das willst du doch nicht, stimmts? Wenn du willst, kriegst du die Nacht , die du noch nie hattest... " gurrt Xellos .

"Nein". zischt die Zauberin , und versucht, wegzuziehen. " Fireba -NO ! " schreit sie in Panik, als Xellos ihre Hand greift . "Nun, nicht voreilig sein , Lina-san . Wir haben die ganze Nacht vor uns . " kichert er .

"Ich habe dir schon gesagt Xellos, nein! " zischt Lina. Sie bekommt kaum die Worte aus dem Mund , als Xellos wieder beginnt ihr Haar zu kämmen.

"Wie ... Woher weißt du , wie man mich still bekommt ? Nur meine Mama weiß das. " flüstert Lina,während ihre Augen im Pony versteckt sind.

" Ich habe dich beobachtet , als du dein Abenteuer begonnen hast, Lina-san . " antwortet der Priester.

« Oh. " sagt die Zauberin , deren Augen hängen . "Bist du müde? " fragt Xellos. " Ja ... " gähnt sie .

"Du musst nicht die ganze Nacht aufbleiben . "

 

Es ist ein langes Schweigen. Der Priester starrt auf die hübsche Magierin , die noch auf seinem Schoß liegt . " Linaaa . " gurrt er wieder. Lina sieht zu ihm auf , Hass deutlich in ihren Augen. "Du hast eine Gänsehaut ! "grinst er und streichelt ihren Hals sanft genug, um die kleinen Unebenheiten aus ihrer Haut zu fühlen.

" Augh ! " schreit Lina und springt über einen Fuß in der Luft . " Was hast du für ! " , zischt sie. Der Priester lächelt und sagt: "Das ist ein Geheimnis, liebe Lina-chan! "

Er wandert langsam auf sie zu und packt Linas Arm in eine Umarmung. "

Vertrau mir , Lina-san . Ich bin nicht wie die anderen. Ich verstehe dich ... ich kann deine Dunkelheit fühlen. " , flüstert er. Die Schatten in dem Raum wachsen , und bald ist das Zimmer pechschwarz. "Meine Finsternis? " brummt Lina fragend an.

"Ja, die Schatten, die dich immer umgeben. Deine Angst, Wut, Trauer. Lass mich dich heilen . Laß mich dein Meister sein... "Der Priester starrt in die Augen,der Zauberin.

Lina ist von diesem Blick hypnotisiert, so schön und eindringlich . Sie kann kein Wort sagen . Die Zauberin hat fast etwas gesagt, aber entscheidet sich, es nicht zu tun. Schließlich faucht sie: "Ich werde darüber nachdenken . Jetzt raus. " Xellos nickt und setzt etwas in ihre Hand . "Wenn du ja sagst, trage diesen Ring. Es wird dich beschützen. " sagt er und teleportiert sich aus der Tür. Als die Schatten wieder normal waren, faltet Lina das Objekt in der Hand und kriecht unter die Decke des Bettes, die noch warm und nach ihm riecht. Die Zauberin stellt auch fest, dass der Kamm verschwunden ist.

THE END

Wenns euch gefallen hat, schreibt mir ein Review ^^
Review schreiben