Widerstand im Kapitol (MMFF)

von Veronica
MitmachgeschichteAbenteuer / P12
01.08.2010
28.12.2012
47
87447
 
Alle Kapitel
129 Reviews
Dieses Kapitel
7 Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
bemerkung: die Welt von Panem gehört nicht mir sondern Suzanne Collins, ich leihe sie mir nur auch. die figuren darin sind jedoch hauptsächlic OC bzw. MMFF Characters

Inhalt: Als Sohn eines Senators hat colado eigentlich alles, was man sich wünschen kann, doch sein Herz hat er an Ingénu verloren, die gegen die Vorherrschaft des Kapitols und vor allem gegen die Hungerspiele ist und ihn leider hasst. Als sie verhaftet wird, muss sich Colado entscheiden zwischen seinem normalen Leben oder sich gegen die Regierung zu stellen und zu versuchen sie zu retten...(MMFF, Anmeldung offen)


„Sagt 'Nein', zum Kindermord“, rief Ingénu Enfant.
Colado Frio drängte sich in der Schülermenge an den Rand um neben der Tür genau neben ihr vorbei zu gehen.
„Sagt 'Nein', zu den Arenaspielen“, rief Ingénu direkt neben seinem Ohr und streckte ihm einen Flyer hin. Er blickte auf um nach dem Papier zu greifen und ihr zu zulächeln. In dem Moment, als sie ihn jedoch erkannte, riss sie den Zettel zurück und ihre operativ verfärbten, gelben Augen funkelten ihn zornig an.
Colado resignierte und ließ sich von der Menge in das Gebäude treiben. Sein Blick ruhte noch immer auf der schlanken Gestalt des Mädchens. Sie und ihre Freundin Samera Previo verteilten wie fast jede Woche am Schuleingang Prospekte über die Widerlichkeiten des Kapitols gegen die Distrikte.
Tankto Zurjé – ebenfalls ein Freund von ihnen, der vor fast einem Jahr auch mit ihnen an den Schuleingängen gestanden hatte – war nach einer seiner Verhaftungen nie zurück gekehrt. Gerüchten zu Folge, wurde er zu einem Avox. Dennoch hinderte dieser Umstand, und die Androhung der selben Strafe, die beiden Mädchen nicht, weiter für ihre Überzeugungen einzutreten.
Colado bewunderte die beiden – aber vor allem Ingénu – dafür. Er liebte sie schon seit der ersten Klasse. Er liebte einfach alles an ihr. Ihre schulterlangen Haare – die im Gegensatz zu den Haaren von fast allen anderen Schülern nicht gefärbt waren, sondern in ihrem natürlichen Goldblond in der Sonne strahlten – ihren wunderschönen Körper, ihre milde und zugleich überzeugende Stimme und vor allem ihren Mut. Sie wäre die perfekte Freundin für ihn, nur leider gab es ein Problem, sie hasste ihn. Es war aber nichts wofür er etwas konnte, er hatte sie nie falsch angemacht, nie über ihre Prinzipien gelacht – wie so viele andere – oder ihr sonst irgendwie Schaden zugefügt. Für so etwas könnte er sich entschuldigen. Aber wie gesagt, es ging nicht darum, sondern daum, wer er war. Und noch viel mehr, wer seine Familie war. Sein Vater war der die Person, die Ingénu nach dem Präsidenten am meisten verabscheute. Denn Senator Frio war nun schon zum fünften Mal für die Hungerspiele zuständlig.


danke für allen steckis bis jetzt, schüler werden ab jetzt nicht mehr gebraucht, aber über rebellen (steckievorlage siehe unten) würde ich mich riesig freuen

Steckbrief:

bitte ausfüllen und ohne Klammern zurück...
es werden sowohl Schüler (Alter zwischen 15 und 19) gebraucht, die gegen die Unterdrückung der Distrikte und die Hungerspiele sind, wie auch welche die dafür sind. Auch werden ungefähr 5 Revolutionäre benötigt(Alter min. 21), die den Widerstand im Kapitol aufbauen, dem auch Ingénu und ihre Freundin angehören. Bitte sowohl männliche wie weibliche Personen.
Danke schon mal jetzt und würde mich über viele Steckies freuen:


Steckbrief:

Allgemein:
Vorname:  
Nachname:  
Geschlecht:
Alter: (bitte mindestens 25 Jahre)


Aussehen:
Größe:
Statur:
Haare (du befindest dich im Kapitol, ruhig extravagant):
Augenfarbe (kann dank Operationen auch völlig abnormal wirken):
Körperschmuck(Ohrringe, Tattoos, etc.):
Welche (Schönheits-)Operationen habt ihr hinter euch:
Alltagskleidung:
Besonderheiten:


Charakter:
Mag:
Mag nicht:
Gute Eigenschaften:
Schlechte:
Seit ihr von etwas süchtig (Schoko- und Partysüchtig gilt auch):
Wie seit ihr zu den Rebellen gekommen:


Wie verhaltet ihr euch:
in Androhung von Strafen?
bei Gefahr?
auf Partys?
Während den Hungerspielen? (wettet ihr? Schaut ihr sie euch an? Geht ihr deswegen auf die Straße?)
bei Aktionen der Rebellen (kämpft an vorderster Front, schmiedet Pläne, haltet euch von der direkten Gefahr fern, ...)


Vergangenheit:
Familie: (Eltern, Geschwister)

Fähigkeiten:
Beruf:

soll oder kann euer Charakter im Laufe der Geschichte sterben: (ein Heldentot für die Freiheit immer doch, sterben? muss das sein? na ja okay, nein sonst les ich die geschichte nicht mehr weiter, ... :D )

zusätzliche Infos (falls euch noch ein Punkt fehlt, einfach hier eintragen):
Review schreiben