Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Der Bauernhof

Kurzbeschreibung
GeschichteAllgemein / P6 / Gen
20.06.2010
20.06.2010
1
930
 
Alle Kapitel
2 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
 
 
20.06.2010 930
 
Die Geschicht war mal als Musikgeschichte gedacht, d.h. das jedes Tier ein Instrument bekommt und die Kinder immer wenn der Name des Tieres gesagt wird, das Instrument spielen sollen. Ist eine kliener Vorschlag wie man die Geschichte nutzen kann oder man liest sie den kleinen "Engeln" einfach vor. Viele Spaß!
_______________________________________________________


Der Bauernhof

Hallo ihr da!
Ich heiße Marta und bin eine Gans. Ich lebe auf dem Hof von Bauer Lehmann.
Es ist wunder schön hier.
Das Gras ist grün, es blühen viele Blumen. Aber Heute ist ja auch ein Besonders schöner Tag. Das sehen fast alle Tiere von Bauer Lehmann so. Denn es gibt ja nicht nur mich, Marta die Gans hier , sondern noch Egon den Esel. Der ist aber schon sehr alt, er ist ein Rentner, er darf bleiben bis seine Zeit gekommen ist. Seine Arbeit macht jetzt Leopolt, er ist das neue Pferd von Bauer Lehmann, er hat viel Kraft und den Karen mit den Rüben findet er leicht. Unser Hofhund Lennart mag ihn nicht und findet in unhöflich. Denn ihr müsst wissen Lennart besteht auf die Höflichkeitsformen der Menschen. Er möchte als Herr Hofhund angesprochen werden. Doch dem neuen Pferd Leopolt ist das egal. Für ihn ist das unwichtig, es zählt für ihn nur Spaß und das Lob des Bauern. Aber zum Glück gibt es ja nicht nur die zwei auf dem Hof, sonst währe ja nur streit. Da sind auch noch die Hühner, Herta, Matilde, Irmgart und Gertrude und ihren bunt, funkelnden Hahnenmann Wilfried. Das ist ein Wunderschöner Mann, der würde mir auch gefallen, aber ich bin ja kein Huhn, sondern eine Gans. Ach ich komme schon wieder vom Thema ab. Das ist aber typisch für Gänse, wir können einfach den Schnabel nicht halten. Dann aber zurück zu Familie Huhn. Schließlich gehören da ja noch mehr dazu. Denn die drei Hühner Herta, Matilde und Irmgart haben Küken. Zusammen sind es 10 Küken, nur Henne Nummer 4, Gertrude hat noch keine, Sie hockt noch auf ihren Eiern und wahrtet auf ihre Küken.
Hei, pass doch auf.
Jetzt stört mich hier so ein dummer Vogel beim Erzählen. Ach, wer sollt das auch anderes gewesen sein als Rudi der Rabe. Der wollte mir meine Haarspange klauen, denn die glänzt so schön und Rudi der Rabe liebt alles glänzende. Doch ich habe gut aufgepasst und der hat sie nicht bekommen.
Rudi der Rabe mag die Sonne genau so gerne auf seinen Federn wie ich. Darum setzt er sich auf den Kirschbaum und genießt jeden Sonnenstrahl.
Eklig jetzt hab ich gar nicht gemerkt das ich im Schlammloch von Mutter Schwein und ihren Ferkeln gelandet bin. Gerlinde Schwein und ihre 5 Ferkel Lina, Lulu, Lars, Bärbel und Mona liegen in ihrem Schlammloch und genießen die Sonne, genauso wie der Rabe Rudi und der alte Esel Ergo. Dann will ich die 5 kleinen Schweine und ihre Mama nicht mehr stören. Außerdem will ich euch ja noch mehr Tiere zeigen die, die Sonne lieben.
Oh, wer steht denn da am Zaun. Das ist Familie Kuh. Zu denen zählen Mama Kuh Hilde, Papa Kuh Ronalt, denn man übrigens Bulle nennt. Dann gibt es noch Baby Kuh Aurora, zu ihr sagt man auch Kalb. Die 3 genießen die Sonne und fressen das Gras auf ihrer Weide.
Auf der Nachbar Weide stehen die Schafe. Von denen kenne ich aber nur Eleonore Schaf, sie ist die älteste von den Schafen und ihren grantigen Mann Luidor Schafbock, der ist schon so alt das sich keiner an sein Alter erinnern kann. Der Bauer Lehmann vielleicht noch, aber den Frag ich besser nicht. Denn der weis nicht das seine Tiere reden können. Das ist unser Geheimnis, darum Pssssssssst!
Am Rand der Weide ist ein kleiner Wald, da steht heute Frau Reh mal ganz alleine. Wo hat sie den ihren Mann gelassen? Wahrscheinlich hat der sich mal wieder verlaufen. Na ja, so was passiert uns Gänsen nicht, ich meine das verlaufen.
Ich sehe da noch einen Bewohner des Hofes. Frau Katze, sie heißt Mina und ist ja so fleißig. Mina jagt schon wieder die lästigen Mäuse, die nur ärger machen. Die Mäuse fressen uns Gänsen und auch den anderen Tieren das ganze Futter weg. Die Frau ist schon sehr fleißig, ganz im Gegensatz zu ihrem Mann, Herr Raphael von Kater. Der liegt nur Faul auf der Fensterbank und läst sich bedienen. So einen faulen Kerl hätte ich, als stolze Gans schon lange rausgeworfen.
Wer macht den Aufeinmahl so einen Krach hier? Da kann ja keiner mehr in ruhe Erzählen.
Ach der Herr Frosch! Der singt bei diesem schönen Wetter ein Lied und die Fische sind sein aufmerksames Publikum. Oh je, da wird der erste Fisch Ohnmächtig. Ob das am Frosch liegt oder vielleicht doch an der Sonne, wer weis. Tja so was passiert nun mal, wenn man mit der Sonnencreme zu sparsam ist.
Ganz anders die Kaninchen, die toben mit dem richtigen Lichtschutzfaktor durch die Sonne und haben ihren Spaß.
Oh, was sehe ich den da etwas rotes und ein Bisschen weiß.
Oje, oje, oje ein Fuchs!
Jetzt aber schnell nach Hause, da zeig ich euch noch meine Familie.
„Puu!“ geschafft ich war schneller als der Fuchs. Darf ich vorstellen das ist mein Mann Eduard von Schnatterganz Er ist ein stolzer, bunter Ganter mit einem adligen Stammbaum und dann sind da noch meine 3 Gänseküken Hermine, Esmeralda und Filio.
Die 3 sind die schönsten Junggänse der Gegend, hat der Bauer Lehmann gesagt.
Das war unser Bauernhof, ich hoffe er hat euch gefallen. Alle die auf dem Hof leben wünschen euch viele schöne Tage und sagen Aufwidersehen.

Eure Marta Gans
Review schreiben
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast