Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Vampire Academy - Töchter der Schatten

GeschichteAllgemein / P12 / Gen
17.06.2010
29.11.2010
3
1.643
 
Alle Kapitel
9 Reviews
Dieses Kapitel
5 Reviews
 
 
17.06.2010 530
 
Huhu,
also erst mal ein gaaanz großes Hallo an alle :)
So jetzt ein paar kleine Infos:
Diese FF ist eine Weiterführung der genialen Vampire Academy Bücher von Richelle Mead, wir gehen von allen Tatsachen bis Ende des vierten Buchs "Blood Promise" aus.
Und wenn ich wir sage meine ich mich und vier weitere Mädels, von denen 2 auch hier auf FF.de vertreten sind. Auf BookRix heißen sie heinz1988, croanni, christine14 und thegirlwithoutname.
Nun da jede von uns ein Chap schreibt und es dann erst verschickt kann ich leider nicht für regelmäßige Postings garantieren. Aber ich mach das immer so schnell wie möglich :)
So der Prolog stammt von mir (und sozusagen beta gelesen von thegirlwithoutname) und hier ist er auch "schon":

_______________________________________________________

Jetzt stand ich ihm also wieder gegenüber. Meiner ersten großen Liebe. Für jede andere Person auf dieser Welt würde diese Tatsache wahrscheinlich ein Grund zu überirdischer Freude sein.
Nun – ich war da noch ein wenig unentschlossen, was mein Gefühlsleben betraf.
Ich glaube, dass Angst jedoch die herausragendste und eindeutigste Emotion war, die ich empfinden konnte.
Angst zu sterben, Angst alles zu verlieren, IHN zu verlieren und nun für immer, meine Freunde zu verlieren, Angst ES zu verlieren…
Ich hatte bereits vor Monaten in einer ähnlichen Situation gesteckt, doch wusste ich damals nicht, was ich heute weiß…
Doch war die Mission wichtiger, ich hatte einen Auftrag, einen mir von mir selbst auferlegten Auftrag.
Den Vorteil vom letzten Mal hatte ich eingebüßt. Ich war mir sicher, dass ich diesen Kampf – wenn es nach IHM gehen würde – weder lebend noch untot verlassen würde
So stand ich ihm gegenüber, sah ihn nur an – sah dabei jedoch nicht jenen Strigoi vor mir, der mich einst gefangen hielt und wandeln wollte, sondern den Dhampir, der mich das Kämpfen lehrte, der mich so vieles lehrte und dies nicht einmal beabsichtigt hatte.
Wann sollte ich es ihm sagen?
Würde ich noch dazu kommen, es ihm zusagen wenn dieser Kampf vorbei war, oder würde das Ende dieses Kampfes auch mein Ende sein – egal welches?
Würde es mir gelingen uns alle zu retten?
Langsam bewegte er sich auf mich zu, ich klammerte mich an die einzige Hoffnung, die mir blieb.
Die Hoffnung ihn solange außer Gefecht setzen zu können, dass wir ihn fesseln konnten – dies wäre der erwünschte Ausgang des folgenden Kampfes.
Ich war mir bewusst, dass es ein weitaus schwierigeres Unterfangen sein würde ihn zu fesseln und als lebende Geisel mit uns zu schleppen, als ihn zu töten.
Ja, dessen war ich mir bewusst, doch trotzdem nahm ich diese Aufgabe an, wie ich es mit jeder bisherigen Aufgabe getan hatte, vor allem, da DIES die einzige Möglichkeit war ich wirklich zu retten, nicht ihn zu erlösen.
So schritt ich vor um – im schlimmsten Falle – den Mann, den ich liebte, endgültig zu töten (oder bei dem Versuch, alle die ich liebte in den Tod zu stürzen).

_______________________________________________________

Ich hoffe es hat euch gefallen, und ihr hinterlasst mir und den anderen Mädels ein schönes Review damit wir uns immer schön verbessern können :)

Das Rating könnte sich mit den nächsten Chaps verschieben, da ich noch nicht weiß was die anderen vier Mädels in ihren Chaps so fabrizieren XD
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast