Poetry Slam

GeschichtePoesie / P16
26.04.2010
29.04.2010
2
729
 
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
Der Sinn des Lebens



Sind wir es nicht wert? Den Sinn zu erfahren, nach was Besserem zu fahnden, nicht nur um was Dummes zu erahnen. Ich bin nicht Besessen von der Sucht nach Sinn, hab nicht vergessen wer ich wirklich bin. Sucht nicht dauernd nach dem Sinn im Leben, sondern gibt ihm einen, den es gilt anzustreben.  Wir brauchen keine Zauberer und Hexe die uns das Rezept brauen, vom Sinn des Lebens. Wir brauen uns einfach unseren eigenen Scheiß, am besten mit der Gebrauchsanweisung zugleich. Doch das ist nicht das worauf ich aus will, ganz tief in jedem von uns drin, einen nichtverstandenen Stil. Jeder alleine und doch so viele gleich das was es gilt wirklich anzustreben. Ein Grashalm einen Teich Busch oder Baum ist ja eigentlich alles gleich, Gefühle oder die Zuflucht in unseren eigenen Gedanken? Da sag ich dir nur eins: Denke nie, denn wenn du denkst du denkst, dann denkst du nur du denkst, jedoch gedacht hast du noch nie! Ist es wirklich so Kompliziert? Auf uns alleine Gestellt das zu suchen was wir wirklich brauchen? Den Sinn des Lebens? Wo finden wir den Sinn? In der Niere, Leber oder doch im Hirn? Was wenn der Sinn darin besteht nur noch zu Dichten? In zungenbrechen uns zu verirren? Toten Kojoten doch nicht die Hoden zu verknoten. Oder einfach nichts zu tun. Wichtig sein zu wollen und uns eigentlich jedem  zu unterjochen. Anderen in den Arsch kriechen zu wollen,  um bloß geleckt wieder rauszukommen. Der Sinn des Lebens ist für jeden anders , nicht das Ziel ist der Weg sondern unser Weg ist das Ziel.
Review schreiben