Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Verdammt (Vampire Academy)

GeschichteDrama / P12 / MaleSlash
09.04.2010
09.04.2010
1
1.001
 
Alle Kapitel
9 Reviews
Dieses Kapitel
9 Reviews
 
 
 
09.04.2010 1.001
 
So, ich habe das erste Kap ein wenig überarbeitet und weitergeschrieben. Wann das nächste kommt weiß ich nocht nicht;) Viel Spaß beim lesen & ich hoffe es gefällt euch ;D
_______________________________________________________________________________

                   1.
Es klopfte an der Tür.
"Scheiße verdammte!", Rose riss ihren Kleiderschrank auf und durchwühlte ihn nach einem passendem Outfit.
"Liss du musst ihn beschäftigen!", flehte sie Lissa an während sie ein saphirblaues Seidenkleid aus dem Schrank zerrte.
"Was soll ich ihm den erzählen?", fragte Lissa ratlos.
"Keine Ahnung, du bist doch so schlau, lass dir etwas einfallen!", Rose zog sich hastig ihren Kapuzenpulli und ihre Hose aus.
Sie hörte wie Lissa die Tür öffnete und sie kurz danach wider schloss.
Nachdem sie sich das Kleid übergeschreift hatte hastete sie zurück zum Schrank um ein Paar passende Schuhe zu suchen, denn sie konnte ja schlecht in einem Seidenkleid und Vans zu ihrem Date erscheinen.
Schließlich fand sie ihre schwarzen Peeptoes und versuchte sie sich rasch über zu schreifen, wobei sie fast der Länge nach auf den Boden geknallt wäre, hätte sie sich ihm letzten Moment nicht an ihrem Schreibtisch festgehalten.
Rose warf noch einen letzten Prüfenden Blick in den Spiegel und stellte fest, das sie durch aus respektabel für das erste Date aussah.
Schnell eilte sie zur Tür und öffnete sie.

Adrian blieb der Mund offen stehen.
"Adrian mach den Mund zu, das sieht nicht sehr elegant aus.", sage Rose und fügte noch ein schelmisches (gibt es das Wort?) Grinsen hinzu.
Nach weiteren 10 Sekunden schien sich Adrian daran erinnert zu haben, wie man dies tat.
"Rose, du siehst... umwerfend aus."
Er starrte sie noch immer an und sie konnte es nicht vermeiden, dass sie ein wenig rot anlief.
"Äh.. danke.", brachte sie zögernd heraus und trat einen Schritt näher.
Adrian war ausnahms Weise einmal nicht betrunken, zumindest konnte Rose keine Spur von Alkohol riechen.
"Wollen wir?", fragte Adrian zögernd.
"Viel Spaß euch beiden.", Lissas Worte waren die letzten die Rose hörte bevor Arian sie hinaus in die dunkle Nacht führte.

"Erzählst du mir jetzt wo wir hingehen?", Rose hatte sich schon seit Tagen den Kopf darüber zerbrochen, wohin Adrian sie an diesem Abend ausführen würde.
"Nein, du wirst es erst erfahren, wenn wir dort sind.", sein Gesicht blieb ernst und er führte sie zu einem schwarzem Porsche der in der hintersten Ecke des Akademyparkplatzes stand.
Rose wollte schon einsteigen, doch Adrian hielt sie zurück und holte eine Augenbinde aus seiner Manteltasche.
"Adrian, das ist doch kindisch.", Rose hatte keine Lust sich ihr sorgfältig aufgetragenes Make-up von einer Augenbinde kaputt machen zu lassen.
"Nein Rose, das ist es nicht. Du bedeutest mir so viel, dass ich dich heute Abend zu meinem Lieblingsplatz  bringen werde und da ich nicht will, dass du, wenn du irgendwann einen neuen Freund hast, was natürlich nicht vorkommen wird," er lachte," mit ihm dort hingehst, werde ich dir die Augen verbinden. Ob du willst oder nicht! Also dreh dich um!"
Rose gehorchte und ließ sich die Augenbinde umbinden.
Adrian half ihr einzusteigen und schnallte sie an.
Kurz darauf spürte Rose das leichte Summen eines laufenden Motors und schloss daraus, dass sie bereits fuhren.

Während der Fahrt sprach keiner der beiden ein einziges Wort, sie wussten einfach nicht, worüber sie hätten reden sollen.
Nach kurzer Zeit hielt der Wagen an.
"Sind wir schon da?", fragte Rose verwundert.
"Nein Rose, wir stehen nur an einer roten Ampel.", Adrian lachte.
"Ist es denn noch weit?"
"Noch vielleicht eine Viertelstunde bis zwanzig Minuten, warum?"
Rose überlegte, sie suchte eine schlagfertige Antwort, denn einfach nur "Nur so." oder "Ich wollt's bloß wissen." zu sagen war schließlich viel zu langweilig.
Plötzlich durchfuhr sie ein Gedankenblitz.
"Ich wollte nur wissen wie lange es noch dauert bis ich endlich über dich herfallen kann!"

Adrian blieb der Mund offen stehen.
Natürlich konnte Rose diese Geste durch die Augenbinde nicht sehen, aber sie dachte sie sich.
"Habe ich dich grade richtig verstanden?", kam es nach einem kurzen Moment der Verblüffung von Adrian.
"Ja, genau das hast du!",  sie konnte ein Grinsen nicht unterdrücken.
"Okay, mir soll's recht sein!"
Nun war Rose es, der der Mund offen stehen blieb doch dann fing sie an zu lachen und Adrian stimmte mit ein.

Den Rest der Fahrt über unterhielten sie sich über dies und jenes bis der Wagen plötzlich anhielt.

Die Beifahrertür wurde unsanft aufgerissen und Adrians Hände griffen nach den ihren.
"Sei vorsichtig, stoß' dir nicht den Kop...", seine Warnung kam zu spät und mit vollem Karacho  knallte ihr Kopf gegen den Türrahmen.
"Au! Verdammt Scheiße!", entfuhr es ihr, wurde diese zwei Schimpfwörter in Kombination nun neuen  Lieblingsworte?
Sie entriss ihre Hände denen Adrians  und presste sie gegen ihre Stirn.
"Das wird bestimmt blau, und dann muss ich es immer überschminken, und dann ist meine gutes Make-up bald alle!", nörgelte sie.
Adrian lachte. "Ich kauf dir ein neues, wenn du willst. Ich hätte dich schließlich früher warnen sollen, aber jetzt gib mir erst einmal deine Hände, und zieh den Kopf ein wenn du aussteigst!"

Beim zweiten Versuch gelang die Mission "Heil aus dem Auto aussteigen" und Adrian führte Rose noch ein wenig weiter.
Er drehte sie sanft zu sich herum und sie spürte die Nähe seines Gesichtes an dem ihren.
Leise flüsterte er in ihr Ohr:" Und du schwörst, dass du nie versuchen wirst allein hier her zu kommen oder mit jemand anderem? "
"Also so toll kann dieser Ort nun auch wieder nicht sein, aber ja, ich schwöre!"
"Also gut.", und dann nahm er ihr die Augenbinde ab und drehte sie um.
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast