Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Schritte

von Solitaire
Kurzbeschreibung
GeschichteDrama / P18 / Gen
16.03.2010
19.04.2014
360
72.502
4
Alle Kapitel
170 Reviews
Dieses Kapitel
11 Reviews
 
 
16.03.2010 201
 
Ihr Vater war der 1. Vorsitzende des örtlichen Schützenvereins, seit Jahren schon. Von daher wurde sie gar nicht erst gefragt, ob sie Lust dazu hatte, auch sie wurde vor einiger Zeit im Verein angemeldet. Nun erwartete er von ihr, daß sie gut sein sollte, dabei war der Umgang mit Waffen so gar nicht das, wozu sie Lust hatte.
"Kannst du denn nicht wenigstens einmal versuchen, einen Volltreffer zu erzielen ?" fragte er sie immer wieder genervt. "Ich möchte nur einmal stolz auf dich sein können !"

Wegen einer Lapalie hatte er ihr vor 3 Tagen Stubenarrest erteilt, auch übers Wochenende. Die Party konnte sie wohl vergessen. Das Leben war ja so beschissen, überhaupt nicht lohnenswert.
Dieser tolle Typ würde auch auf der Party sein, aber die blöde Saskia eben auch. Sie würde ihn sich sicher schnappen, während sie zu Hause saß.

Nun saß sie im Wohnzimmer auf der Couch, allein, ihre Eltern waren einkaufen. Sie wußte, wo in seinem Schreibtisch der Schlüssel zum Waffenschrank lag.
Die Pistole lag gut in der Hand, glänzte silbern. Die Patronen waren schnell eingelegt.

Sie zielte mit der Pistolenmündung präzise auf ihre Schläfe, ihr Finger krümmte sich.

Papi würde stolz auf sie sein ! ....
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast