H2O Plötzlich Meerjungfrau - die dritte Staffel

GeschichteAllgemein / P12
Cleo Sertori Emma Gilbert Lewis McCartney Rikki Chadwick
13.03.2010
16.08.2010
13
13.157
 
Alle Kapitel
10 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 Datenschutzinfo
 
13.03.2010 857
 
1. Kapitel

Das Klingeln des Weckers wurde allmählich lauter. Verschlafen tastete Cleo nach dem Knopf, mit dem man den Ton ausschalten konnte, fand ihn jedoch nicht. Sie öffnete die Augen und sah, dass der Wecker einen halben Meter entfernt von ihrer Hand stand. Schnell schaltete sie ihn aus, und sah, wie spät es war. Schon zehn vor acht, sie hatte verschlafen! Schnell stand sie auf, zog sich an, schnappte sich ihre Tasche und rannte aus dem Haus in Richtung Schule.

Nach der Schule verabredeten sich Cleo, Rikki und Emma am Strand an einer bestimmten Stelle. Nachdem sie die Hausaufgaben gemacht hatten, trafen sie sich also da, und schwammen gemeinsam nach Mako Island. Sie bemerkten gleich, das so einiges nicht stimmte. Sie waren seit einer Woche nicht hier gewesen, denn sie hatten Ferien gehabt, und die letzte Woche waren sie Zelten gegangen. Was ihnen als erstes auffiel: Das Wasser leuchtete nicht mehr, es war schwarz. Die drei hatten sich immer gefragt, woher das Licht kam, doch wenn sie im Mondsee tauchten, konnten sie die Quelle des Lichts nicht finden. Jetzt jedoch gab es kein Licht mehr. Das Schwarz ließ den Mondsee irgendwie nicht mehr geheimnisvoll-magisch aussehen, sondern finster und gruselig. Auch bemerkten die Freundinnen, dass plötzlich ein Wasserfall aus einer Höhlenwand kam. Und außerdem waren Fußabdrücke im Sand, große und kleine. Die Großen stammten vielleicht von den Jungs, von wem aber waren die Kleinen? "Gruselig", murmelte Cleo mit einem Blick auf das schwarze Wasser. Sie beschlossen, Lewis, Zane und Ash zu fragen, ob sie hier gewesen waren, und schwammen zurück. Da die drei meist im Juicenetcafe waren, gingen sie dorthin. Allerdings fanden sie dort nur Ash und Lewis. Cleo lief gleich zu letzerem, der eifrig an seinem Computer rumtippte. "Lewis!" "Oh, hi Cleo! Guck mal, ich probiere gerade dieses neue Computerprogramm aus, es..." Lewis bemerkte Cleos Blick. "Was ist?", fragte er besorgt. "Warst du in den letzten Tagen auf Mako?", fragte Cleo sofort. Lewis sah sie verdutzt an. "Was? Ähm, nein. Wieso?" Cleo erklärte es ihm. Währenddessen war Emma bereits zu Ash gegangen, der ein paar Kunden mit Saft bediente. "Hi Ash! Äh, warst du vielleicht in den letzten Tagen auf Mako?" Ash sah sie überrascht an. "Nein, wieso?" Emma begann zu erzählen. Währenddessen rief Rikki Zane an. "Zane, kannst du vielleicht zum Juice-net kommen?", fragte sie, noch bevor Zane mehr als "Hallo" sagen konnte. "Was? Bist du das, Rikki? Jetzt? Ist es dringend? ich hab nämlich gerade überhaupt keine Zeit!" "Ja ich bins, und ja es ist dringend. Bis gleich!", rief Rikki, ohne Zanes Antwort abzuwarten. Dann ging sie zu Emma und Cleo. "Und?", fragte sie. "Nein, keiner der beiden war da", erwiderte Cleo. "Was ist mit Zane?" "keine Ahnung, aber er kommt gleich", erwiderte Rikki und hoffte das er das auch tat.

Zane kam tatsächlich ein paar Minuten später an. "Na, ich hoffe es war wirklich wichtig!", sagte er verärgert. "Ja, das IST es allerdings!", erwiderte Rikki, und begann zu erzählen. Auch Zane war nicht auf Mako gewesen. "Also, dann zeigt uns mal diese mysteriösen Veränderungen", meinte Zane, und sie fuhren mit Zanes und Lewis Boot nach Mako (die Mäfchen schwammen natürlich). Letztere kamen als erstes an, und während sie warteten, wäre Cleo am liebsten schon wieder zurück geschwommen. Endlich waren auch die Jungs da. Lewis Blick fiel aufs Wasser. "Sagtet ihr nicht es wäre schwarz?" "Lewis, es IST schwarz!", sagte Emma augenverdrehend. "Nein, ist es nicht, es ist blau und leuchtet, wie immer!", erwiderte Zane, und Lewis und Ash nickten. 2Und was ist mit diesem Wasserfall? Wo soll der sein?", fragte Ash. Tatsächlich war der Wasserfall verschwunden. "Aber...aber, eben war er noch hier!", stammelte Cleo. "Cleo, das kann nicht sein, denn..." Zane unterbrach Lewis. "keinen wissenschaftlichen Vortrag jetzt, okay?", fragte er genervt. "Schon gut, dann eben nicht. Aber die Fußabdrücke sind definitiv da", fügte er hinzu, und deutete auf den Sand. Plötzlich hörten sie ein Rauschen, und alle zuckten zusammen und drehten sich um.
"Der Wasserfall!", rief Rikki. "Welcher Wasserfall?", fragte Lewis leicht verärgert. "Na der! Du kannst ihn doch auch hören und sehen!", rief Rikki. Lewis starrte auf den Wasserfall. "Da, da ist ein Loch in der Wand!", rief er und deutete dahin, wo das Wasser aus der Wand kam. "Klar ist da ein Loch Lewis, wie soll denn sonst das Wasser herauskommen?", fragte Cleo und verdrehte die Augen. "ja, aber da kommt kein Wasser heraus. "Doch, und..." Emma verstummte plötzlich und starrte auf das Wasser das aus dem wasserfall kam, und dann auf das Wasser im Mondsee. "Das schwarze Wasser! es kommt aus dem Wasserfall!", rief sie schließlich aufgeregt. "Welcher Wasserfall?", rief Lewis. "Offenbar können nur Meerjungfrauen den Wasserfall und das schwarze Wasser sehen!", stellte Rikki fest.
Review schreiben