Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Geheimnisse Mittelerdes

GeschichteAllgemein / P12 / Gen
08.03.2010
29.07.2016
7
10.603
4
Alle Kapitel
22 Reviews
Dieses Kapitel
5 Reviews
 
08.03.2010 1.561
 
Nach vieeeeeeeelen Monaten Pause habe ich mich endlich mal wieder zu einem Update aufgerafft. So langsam gehen mir die Texte aus ... Aber ich lasse mir schon was einfallen. Themenvorschläge sind willkommen, aber ich kann nicht garantieren, dass ich sie umgesetzt bekomme. Naldariel hat die Unsterblichen Lande vorgeschlagen. Habt ihr Ideen, was ich da konkret behandeln könnte?

Bevor wir heute zur neuen Ladung Geheimnisse kommen, gibt es diesmal ein kleines Extra. Für GeMi habe ich nämlich Quizfragen in drei Schwierigkeitsstufen zusammengestellt und fände es schade, wenn sie verstauben würden. Deswegen wird es vor diesem und den beiden nächsten Kapiteln jeweils ein kleines Quiz geben.


Leichtes Quiz


Hier nun das leichte Quiz, das einzig und allein die Lektüre der "Herr der Ringe"-Trilogie voraussetzt. Es ist so peinlich leicht, dass jeder, der nicht auf Anhieb alle Antworten richtig hat, sich doch bitte in die Ecke zu begeben und sich zu schämen hat. :P Na ja, ein Ausrutscher kann noch verziehen werden. Die Lösungen findet ihr ganz unten.

Viel Spaß!


Frage 1: Wo herrschte Galadriel am Ende des Dritten Zeitalters?
a) Düsterwald
b) Lothlórien
c) Bruchtal
d) Eregion

Frage 2: Wie hießen die Brüder von Arwen?
a) Elladan und Elrohir
b) Elrohir und Elros
c) Elros und Elwe
d) Elwe und Elladan

Frage 3: Wie hieß der Turm in Isengard?
a) Osgiliath
b) Andúnië
c) Belegost
d) Orthanc

Frage 4: Welchen der drei Elbenringe hatte Celeborn?
a) Vilya
b) Nenya
c) Narya
d) keinen

Frage 5: Wer war Elessar?
a) Gandalf
b) Frodo
c) Aragorn
d) Imrahil

Frage 6: Was war Saurons Sitz?
a) Barad-dûr
b) Minas Morgul
c) Isengard
d) Hogwarts

Frage 7: Wo lernten die Hobbits Aragorn kennen?
a) Wetterspitze
b) Bree
c) Bruchtal
d) Auenland

Frage 8: Wie hieß der beste Freund von Sméagol?
a) Thingol
b) Ungol
c) Sirigol
d) Déagol

Frage 9: Wo wurde Frodo vom Hexenkönig verwundet?
a) Amon Hen
b) Amon Sûl
c) Amon Rûdh
d) Amon Dîn

Frage 10: Wo lag Dol Guldur?
a) Mordor
b) Fangorn
c) Düsterwald
d) Ard-galen


---------------------------------------


Rekorde von Mittelerde


Hier habe ich einige Rekorde von Mittelerde zusammengekratzt, aber ganz gewiss nicht alle. Wenn euch also noch welche einfallen, nur her damit! Ich werde sie dann mit euren Namen hier hinzufügen.

Nun denn: Um die Rekorde etwas regelkonformer zu gestalten, habe ich beschlossen, sie in Kategorien zusammenzufassen und zu einem durchgängigen Text auszuformulieren. Die sich ergebenden Kategorien können übrigens als Wiederspiegelung der Werte und Ästhetik von Mittelerde aufgefasst werden:


Schönheit:

Es ist interessant zu beobachten, welch großen Stellenwert das Aussehen im Legendarium hat. Erstens fällt auf, dass die meisten "Bösen" hässlich und die meisten "Guten" gutaussehend sind. Zweitens wird bei den "Guten" auch regelmäßig hervorgehoben, wer die schönsten unter ihnen sind: So gelten Lúthien Tinúviel als das Schönste aller Kinder Ilúvatars, Galadriel als die schönste Frau der Noldor und Túrin Turambar als der schönste Mensch der Ältesten Tage.


Körpergröße:

Ebenso wie der Schönheit kommt an Äußerlichkeiten im Legendarium auch sehr viel Aufmerksamkeit der Körpergröße zu. So ist die mächtige und schöne Galadriel die größte Elbenfrau. Es heißt, sie sei so groß wie die Männer Númenors gewesen. Hinweise zum größten männlichen Elb gibt es ebenfalls. Zumindest wird in den "Nachrichten aus Mittelerde" wird von Turgon behauptet, er sei "das größte aller Kinder dieser Welt, Thingol ausgenommen".* Da im englischen Originaltext eindeutig "tallest" steht, ist eine metaphorische Interpretation hier ausgeschlossen.
(* Danke an Roheryn für den Hinweis!)

Was die Menschen angeht, so wurde im vorherigen Kapitel bereits Elendil der Lange erwähnt. Er war der größte der Númenorer, die der Zerstörung Númenors entkamen. Er soll 2 1/2 Ranga gemessen haben, was umgerechnet 2,40m ergibt.

Auch Hobbits haben in Sachen Körpergröße Rekorde vorzuweisen. So sind Meriadoc Brandybock und Peregrin Tuk mit einer Größe von mindestens viereinhalb Fuß die größten Hobbits in der Geschichte. Diese übernatürliche Größe hat ihnen der Ent-Trank verliehen, von dem sie im Fangornwald gekostet hatten. Wenn man also nach der Natürlichkeit geht, dann geht der Rekord an Bandobras Tuk (genannt auch Bullenrassler). Er war mit seiner Größe von vier Fuß und fünf Zoll imstande, ein Pferd zu reiten.

Einen Rekord aus dem Lager der Bösen hält Ancalagon, der größte Flügeldrache Morgoths. Er wurde von Earendil besiegt und bei seinem Sturz zerstörte sein Leib die Vulkangruppe Thangorodrim.


Leben:

Die Länge des Lebens ist im Legendarium moralisch ambivalent. "Gut" ist es nur, wenn ein Leben auf natürliche Weise lang ausfällt. Passiert das auf künstliche Weise, steht das mit "Bösem" in Verbindung. Man denke da auch an Númenor: Vor der Verdunkelung ergaben sich die Númenórer ihrem Schicksal, wenn sie spürten, dass ihr Leben sich dem Ende neigte. Als Die Insel jedoch unter Saurons Einfluss fiel, begannen sie, sich ans Leben zu klammern und sogar nach der Unsterblichkeit zu trachten. Somit scheint es in Mittelerde eine Gesetzmäßigkeit zu geben: Die "Guten" sind oft von Natur aus mit einem langen Leben gesegnet (sofern sie kein tragisches Schicksal haben) - doch wenn jemand länger lebt als ihm zusteht, sind dunkle Mächte am Werk.

So hat Sméagol (Gollum) z.B. von allen Hobbits am längsten gelebt (ca. 589 Jahre). Dies hatte er jedoch dem Einen Ring zu verdanken, der ihn verdarb. Wenn man Gollum aufgrund der Veränderungen, die der Ring in ihm verursacht hat, nicht mehr als Hobbit zählt, dann geht der Rekord an Bilbo Beutlin mit seinen 131 Jahren - dem Alter, in dem er nach Valinor segelte. Doch auch er verdankte dieses hohe Alter dem Einfluss des Einen Rings. Im Gegensatz zu Gollum hatte Bilbo aber Glück, weil er den Ring nur selten benutzt und später an Frodo weitergegeben hat - sonst hätte er vielleicht das gleiche Schicksal erlitten wie Gollum.

Ein weiteres Beispiel für ein unnatürlich langes Leben durch dunkle Kräfte ist der Mund des Großen Gebieters / Saurons Mund (richtiger Name ist unbekannt). Er hatte das längste Leben aller Menschen, da er mit Hilfe von schwarzer Magie sein Leben um Tausende von Jahren verlängerte (genaue Lebensdauer ist unbekannt).

Unter jenen, die ihr Leben nicht künstlich verlängerten, hält in der Kategorie "Hobbits" Gerontius Tuk (bekannt als der Alte Tuk) den Rekord: Er wurde 130 Jahre alt. Bei den Menschen ist es Elros Tar-Minyatur mit 500 Jahren. Zwar war er ein Halbelb, doch er hatte sich für ein menschliches Schicksal entschieden. Als ältester Ent von Mittelerde gilt Baumbart/Fangorn.

Abgesehen von der Länge des Lebens kann man in Mittelerde auch die Anzahl der Leben zählen. Hier liegt der Rekord von insgesamt zwei Leben bei Beren und Lúthien und möglicherweise auch bei Glorfindel. Glaubt man jedoch den Legenden der Zwerge, dann liegt der Rekord bei Durin dem Unsterblichen*, der in seiner Linie immer wiedergeboren und dabei jedes Mal Durin genannt wird. Angesichts dessen, dass es Durin VI. war, der den Balrog von Moria aufweckte, hätte Durin nach dieser Legende bereits sechs (von sieben prophezeiten) Leben durchlebt.
(* Danke an HADiLEiN für den Hinweis!)

Ansonsten kann man Rekorde auch innerhalb einer Gruppe betrachten. So war innerhalb von Thorin und Co. Thorin Einchenschild das älteste Mitglied. Das jüngste Mitglied ist nicht eindeutig: Laut "Der (kleine) Hobbit" ist es Fíli, laut dem Stammbaum der Linie Durins in den Anhängen von "Der Herr der Ringe" ist es Kíli.


Fähigkeiten und Talente:

Begabung und Kunstfertigkeit scheint vor allem bei den Elben sehr geschätzt zu werden. So wird oft hervorgehoben, dass Feanor der größte Künstler unter allen Kindern Ilúvatars war. Immerhin war er es, der die Silmaril schmiedete, um die sich der große Juwelenkrieg des Ersten Zeitalters drehte. Nach Feanors Tod galt Celebrimbor als der beste Juwelenschmied. Er war es, der die Ringe der Macht schuf. Große Kunst tendiert anscheinend dazu, Gewalt auszulösen.

Auf der dunklen Seite gibt es auch Talente: Khamûl, der zweithöchste der Nazgûl, z.B. spürte die Gegenwart des Einen Rings am besten. Allerdings hält er auch einen Negativrekord: Bei Tageslicht war er von den Schwarzen Reitern der schwächste.


Sonstige:

Abgesehen von den oben genannten Kategorien gibt es in Mittelerde auch viele andere, teilweise sehr ... interessante Rekorde. So ist Dís ist die einzige Zwergenfrau, die namentlich erwähnt wird. Mit anderen Worten ist sie die Zwergenfrau, deren Name am häufigsten genannt wird. Die Nazgûl gelten allgemein als die schrecklichsten Diener Saurons. Morgoth war zweifellos der mächtigste "Bösewicht" von Mittelerde. Als stärkster Zwerg bei Thorin und Co. wird Dori genannt. Die größte Freundschaft zwischen Elb und Zwerg entstand zwischen Legolas und Gimli. Und die Liebe zwischen Beren und Lúthien gilt als die größte Liebe aller Zeiten.

Apropos Beren und Lúthien: Ihre Urenkel Elrond und Elros sowie deren Nachkommen waren die größten "Mischblüter" unter den Kindern Ilúvatars, denn sie vereinten in sich das Blut aller drei Häuser der Edain sowie aller Völker der Eldar, nämlich das der Noldor, Vanyar und Teleri. "Gewürzt" war die "Suppe" noch durch eine Prise Maia. Vorher vereinigten aber Túrin und Tuor in sich als erste alle drei Häuser der Edain. Beim Stichwort Túrin ist außerdem zu erwähnen, dass der Narn i Hîn Húrin, dessen Protagonist er ist, als der allerlängste Narn gilt. Damit in Zusammenhang steht die Nirnaeth Arnoediad, die den Rekord als verheerendste Schlacht von Beleriand hält.


---------------------------------------


Lösungen:

1: b
2: a
3: d
4: d
5: c
6: a
7: b
8: d
9: b
10: c


Also dann ... Bis zum nächsten Mal!
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast