KR08 Das Geheimnis von Prometheus

GeschichteAbenteuer / P12
Charles Graiman Knight Industries 3000 / KI3T Mike Knight / Mike Traceur Sarah Graiman
03.02.2010
03.02.2010
9
10.811
 
Alle Kapitel
3 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
03.02.2010 1.041
 
Kleine Rückschau auf den Pilot:

Charles Graiman der für das Pentagon ein mächtiges System mit dem Namen Prometheus entwickelt hat, wird von 4 Männern überfallen.
Welther ist der Anführer, Belle ein großer kräftiger Schwarzer, Smoke ein wendiger asiatischer Söldner, und der schlaksige, blonde bebrillte Computerspezialist Cross.
Im Auftrag eines Unbekannten, den man nur unter dem Namen „Client“ kennt, machen diese sich auf von Charles Graiman die Zugangsdaten von Prometheus zu bekommen.
Bei dem Versuch Graiman die Zugangsdaten heraus zu quetschen, erleidet dieser einen Herzinfarkt.
Später stellt sich jedoch heraus, dass dies ein Doppelgänger war, und Charles Graiman in seinem Haus nur beschützt hatte.
Während Charles Graiman flüchtet, macht sich ein schwarzer Mustang GT500KR auf den Weg zu Sarah Graiman, der Tochter des Professors zur Universität.
Dort waren die Männer die den vermeintlichen Charles Graiman getötet hatten schon auf ihren Fersen, und der Knight Industries 3000 konnte sie im letzten Moment noch vor deren Nase wegschnappen.
Der neue KITT machte sich mit Sarah daraufhin auf den Weg zu Mike Traceur, der mittlerweile seine Spielschulden in Vegas einspielen wollte.
Von dort begann dann eine Hetzjagd durch das halbe Land, während Sarah, Mike und KITT zu Charles fuhren, der sich zwischenzeitlich von den Toten wieder gemeldet hatte, und zu Mikes Mutter Jennifer in ihre Waldhütte geflüchtet war.
Charles und Jennifer waren in einem Motel untergekommen, wo sie sich mit ihnen treffen wollten.
Doch auch die 4 Männer hatten die Spur schon aufgenommen, und kamen kurz vor ihnen im Hotel an.
Sie wurden bei dem Hotel gestellt, Mikes Mutter getötet, Charles von den Männern verschleppt, und KITT durch einen Virus unschädlich gemacht.
In Manuellmodus machten sich Mike und Sarah, nachdem sie die 2 Männer die sie hätten töten sollen, unschädlich gemacht hatten, auf die Verfolgung von Welther und Cross.
Mit einer Kollision konnten sie sie schlussendlich stoppen.
Zum Abschluss auf der Beerdigung seiner Mutter lernte Mike noch seinen Vater Michael Knight kennen, der ihm den richtigen Weg für seine Zukunft wies.
Für die Foundation für Recht und Verfassung.
Jedoch blieben Fragen offen.
Was war mit Prometheus, was mit dem Knight Industries 2000, oder dem Client?
So viele Fragen die noch unerklärt waren.


Kapitel  1
Mike strich sich frustriert durch die Strähnen seines dunkelbraunes Haares, was seinen schon recht unordentlichen Haarlook noch mehr durcheinander brachte.
Doch das merkte er gar nicht. Hatte es noch nie.
Seid seinem Dienst bei der Army war ihm sein Äußeres egal.
So störten ihn auch nicht die Bartstoppeln seines Dreitagebartes.
„Welther, Belle und Cross wollen wohl auch nicht singen, stimmts?“
Mike schreckte aus seinen Gedanken auf.
Vor ihm stand Carrie Rivai und schaute ihm halb neugierig und halb doch schon wissend entgegen.
Er schüttelte allein seinen Kopf.
Die junge dunkelhäutige FBI Agentin stieß einen kurzen Seufzer aus, und schüttelte ihre langen schwarzen gewellten Haare, welche bis hinunter zu ihrer Hüfte reichten.
„Aus Smoke ist erst recht nichts herauszubekommen. Der schweigt wie ein Grab. Aber wir wissen, dass Welther nicht der Drahtzieher ist. Er hat einen Auftraggeber, welcher weit oben sitzt. Und sie versuchten über KITT an Prometheus zu kommen.“
Mike ging an Carrie vorbei Richtung Ausgang des Polizeipräsidiums.
Er musste erst mal aus dem Gebäude hinaus und frische Luft schnappen.
3 Stunden Verhör hatten in ihm die Kehle vor Zorn zugeschnürt, und Welthers grinsendes Gesicht hatte nicht zu seiner Beruhigung getragen.
Jedes mal wenn er diesen ansah, hörte er den Schuss in seinen Ohren hallen, der seine Mutter getötet hatte.
Noch immer herrschte eisige Kälte in seinem Herzen.
Der Tod seiner Mutter hatte etwas in ihm erstarren lassen.
Auch wenn er sie lange nicht gesehen hatte, so hatte sie ihm doch etwas bedeutet.
Und das Erscheinen seines leiblichen Vaters, Michael Knight, brachte seine emotionale Verfassung noch mehr durcheinander.
Unmerklich verzogen sich seine Mundwinkel, und ein Muskel spannte sich in seiner Wange.
„Mike.“
Carrie war ihm gefolgt und stand nun neben ihm.
Sie schaute ihn fragend an, wie er da mit tief in die Taschen gesteckten Händen dastand.
Für sie war dies ein Anzeichen, dass er trotz seiner nach Außen gezeigten Ruhe, gefühlsmäßig innerlich sehr aufgewühlt war.
„Was hast du nun vor?“
Einen langen Augenblick schaute er in ihre tiefschwarzen Augen, dann richtete er sich auf und ein Ruck schien durch ihn zu gehen.
„Was ich schon früher hätte tun sollen. Mich erstmal mit Charles in Verbindung setzen und ihn über dieses Prometheus Ding ausquetschen. Sollte vielleicht erst mal wissen, was die Kerle da eigentlich gewollt haben. Warum das Ding so wichtig für diesen Client ist.“
„Client“, das war das einzige Wort was Mike im Bezug auf den Auftraggeber von Welthers Söldnermannschaft zu hören bekommen hatte.
„Und ich würd gerne mehr über meinen neuen Partner erfahren.“
Mike stieß sich von der Säule ab, an die er sich die letzten Minuten gelehnt hatte, und stieg die Treppenstufen hinunter.
Carrie wich noch nicht von seiner Seite. Begleitete ihn bis zu seinem Fahrzeug.
„Wie lange wird Charles wohl noch brauchen, um an KITT seine erwähnten Modifikationen vorzunehmen?“
Mike war bei seinem Cabrio angekommen und richtete sich nochmals auf, nachdem er schon nach der Tür gegriffen hatte.
Nachdem Charles Graiman damals nach der letzten Besprechung in der fliegenden Einsatzzentrale mit Sarah, Dylan und Carrie nach Europa geflogen war, um dort etwas Wichtiges zu erledigen, war er mit KITT zum Polizeipräsidium gefahren.
Einen Tag später war Charles Graiman schon wieder zurück, und er hatte KITT zu seinem Anwesen bringen sollen, wo sich nun die Graimans zusammen mit seinem Kollegen und Freund Dylan verschanzt hatten.
„Das werde ich nun als erstes heraus finden. Wenn mir Charles schon den Mund wässrig macht, dann will ich auch nicht darauf verzichten müssen.“
Carrie wusste was Mike damit meinte.
Als Amateurrennfahrer liebte Mike Traceur schnelle Autos.
Und was ihm Graiman nun zu seiner Verfügung stellte, bzw. woran er in den letzten Tagen hatte Blut lecken hatte können, war das absolute Maximum eines Automobils.
Carrie schüttelte sich noch immer bei dem Gedanken an das ihr mysteriöse Automobil, welches nur so vor Kraft protzte und dazu über einen messerscharfen Computerverstand verfügte.
Bisher hatte sie noch keinen Kontakt mit KITT gehabt, doch hatte sie es schon in Aktion gesehen, und hatte gesehen, zu was es fähig war.
„Gut. Wir sehn uns.“
Damit drehte sich Mike nun vollends um, und stieg in seinen Flitzer ein.
Review schreiben