Pirates of the Caribbean - The Future »[ Eine Legende erwacht ]«

GeschichteAllgemein / P12
Captain Jack Sparrow
24.01.2010
19.08.2011
34
52847
1
Alle Kapitel
110 Reviews
Dieses Kapitel
12 Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
Heeeeeeey! Danke fürs reinklicken!
Hier ist eine FanFiction – die ich vor einiger Zeit mit einer guten Freundin (Steffi) zusammen gesponnen habe. Nach einer Pause wird die Geschichte nun weitergeführt!  Das was ich und meiner FF - Partnerin hier Schreiben, ist alles FREI ERFUNDEN! Wir verdienen damit kein Geld und keiner der „Charaktere“ in dieser Fanfiction ist unser Eigentum! Die beiden weiblichen Personen (Amely und Alina) sind zum Teil ausgedacht zum anderen Teil beschreiben sie die Persönlichkeit von mir und meiner FF Partnerin Steffi! Nun hoffen wir, euer Interesse geweckt zuhaben und wünschen euch viel Spaß beim Lesen.
--

Zwei Freundinnen, Amely und Alina, leben in der deutschen Hauptstadt - Berlin. Sie führen ein ganz normales Leben! Doch dann schlägt das Schicksal zu! Eines Tages gewinnt Amy eine Reise nach London. Die Freude der beiden Frauen ist riesengroß, doch sie ahnen nicht, was ihnen alles in der britischen Großstadt widerfährt. Schon am ersten Tag wird das Leben der beiden komplett auf den Kopf gestellt! Als ihnen der berühmte Jack Sparrow – Captain der besagten Black Pearl – begegnet. Die Verwirrung ist komplett, als zu guter letzt auch noch Johnny Depp auftaucht. Genau der Mann, der den berüchtigtsten Captain in der 'Piraten-Triologie' „Fluch der Karibik“ spielt. Welcher Part ihm gehört – Findet’s heraus ;-)  Viele Probleme werden auftreten, bei denen sie jedoch unerwartete Hilfe bekommen. Wie wird die Geschichte weitergehen - in der es mehr als nur (heiße) Küsse gibt? Ein Abenteuer beginnt, welches viel Spaß, Ärger, Liebe und Leidenschaft mit sich bringt! ~ [Humor * Action * Romanze] ~

In der Fanfic’ geht es überwiegend um den Piraten Jack Sparrow, als um den Schauspieler Johnny Depp!
Weshalb ich die Geschichte auch im "Fluch der Karibik" - Bereich gepostet habe.
--

[FDKJS & JackySparrow = Kapitel 1 - 14]
[PiFKA & JackySparrow = ab Kapitel 15 - ? ]

--

[haupt]Charaktere:
=> Alina W.              (27)  
=> Amely J.              (24)  
=> Jack Sparrow    (33)
[neben]Charaktere:
=> Johnny Depp     (44)  
--

Steckbrief: Alina  
Spitzname: -
Alter: 27
Wohnort: Berlin

Charakter:  
Alina ist eine sehr vernünftige junge Frau, die mit beiden Beinen fest im Leben steht. Sie weiß genau was sie will. Wenn sie sich etwas in den Kopf setzt, will sie dies unbedingt durchsetzen, daher ist sie sehr ehrgeizig, jedoch auch etwas stur. Beides entwickelt sich auch manchmal zum Negativen, teilweise entwickelt sie sich dann zu einer Zicke. Viele Dinge will sie selbst ausprobieren, auch wenn sie von ihren Mitmenschen gesagt bekommt, dass dies nicht klappen wird. Davon abhalten lässt sie sich nicht. Jedoch ist sie umso enttäuschter, wenn es sich die Meinungen bewahrheiten. Für alles und jeden hat sie immer eine helfende Hand bereit. Anfangs ist sie oft etwas schüchtern, kann dies allerdings mit Charme überspielen.

Aussehen:  
Alina ist ca 1.70m groß und hat schulterlange, lockige rötliche Haare. Sie ist sehr schmal und zierlich, wodurch sie auch von vielen unterschätzt wird. Ihre Augenfarbe ist auf ein grau-grün zu definieren, wobei das grau sehr dominiert. Sie ist nicht so der Typ Frau der sich jeden Tag 5x nachschminkt. Sie ist eher natürlich und trägt daher sportliche und bequeme Klamotten.

Hobbies:
- Tiere
- Musik (Fady Maalouf)
- Bildbearbeitung
- Chatten
-----


Steckbrief: Amely  
Spitzname: Amy
Alter: 24
Wohnort: Berlin

Charakter:  
Amely ist eine nette hilfsbereite junge Frau, die trotz ihrer Schwächen sehr liebenswert ist. Sie ist offen für alles und lässt sich schnell für andere Dinge begeistern. Man kann sie schnell zum Lachen bringen, da sie sehr viel Fantasie hat. Amy kommt auf viele (manchmal auch) schwachsinnige Ideen. Allerdings kann die junge Frau auch mal ziemlich kratzbürstig werden, wenn man ihr Grund dazu gibt. Sie hat sich ihre jugendliche Art bewahrt, in ihr steckt doch hin und wieder noch ein Kind, welches auch ab und zu mal hervor kommt. Manchmal ist sie etwas naiv und leichtgläubig, sie versucht immer das gute in Menschen zusehen und macht sich oft zu viele Gedanken. Ein Nachteil ist, dass sie sehr ungeduldig sein kann.

Aussehen:  
Amely ist 1.73 m groß. Zurzeit hat sie lange, wellige, dunkelbraune bis schwarze Haare. Amely hat grüne Augen, die sie mit schwarzen Kayal umrandet.
Sie zieht sehr gern schwarze - oder dunkle - Sachen an und achtet sehr auf ihr Äußeres.

Hobbies:
- Video / Bildbearbeitung
- Chatten
- Telefonieren
- Simsen
- Musik
- Freunde treffen
- Kino  ect..



Ein ganz normaler Tag!

Alina und Amely wohnen zusammen in einer 4-Zimmerwohnung in Berlin. Die beiden jungen Frauen kennen sich schon seit genau 6 Jahren, man könnte sagen, die beiden sind unzertrennlich. Was die beiden aber nicht so gerne zugeben ist, dass sie beide für denselben Mann schwärmen. Der gut aussehende Schauspieler Johnny Depp hatte es ihnen angetan. Jede freie Minute redeten die beiden über ihn, obwohl sie es ein wenig kindisch fanden, für so einen Mann zu schwärmen. Im Allgemeinen meinten sie, dass es in ihrem Alter nicht mehr so angebracht war, für einen Prominenten zu schwärmen. Ihre Schlafzimmer waren mit allerlei Postern geschmückt. Während es in Alinas Zimmer nicht so voll war an den Wänden, konnte man in Amelys Zimmer kaum noch eine freie Stelle erkennen. Entweder es kam einem Johnny oder Jack Sparrow entgegen, wenn man es betrat. Auch wenn Amely Johnny bevorzugte, hatte sie auch noch so den einen oder anderen Schauspieler, den sie gern mochte. Aber das war nicht nur bei ihr so, sondern auch bei ihrer Freundin. Alina fand den Geschmack von ihrer Freundin eher geschmackslos, aber so dachte auch Amely über Alina. Hauptsache sie hatten überhaupt ein Thema, in dem sie ihre Fantasien teilten. Der Schauspieler war die eine Seite, Fluch der Karibik die andere. Beide Frauen liebten diesen Film und konnten den Text in und auswendig , sie konnten einfach nicht genug von Jack und seiner Crew bekommen.  Da die ältere der beiden noch auf Captain Barbossa stand, was Amely jedes Mal ein schaudern brachte,  bevorzugte sie selber eher noch Beckett oder Norrington. Den wiederum Alina nicht so reizvoll fand, wie sie auch offen zugab. Aber ihre Freundin konnte auch Barbossa nicht leiden, akzeptierte es aber.

Eines Morgens, an einem gewöhnlichen Wochentag, mussten die beiden wie jeden Morgen aufstehen, um ihren Pflichten nachzukommen. Die jüngere der beiden, hatte ein schweres Berufsleben, was aber auch Vorteile mit sich brachte. Nämlich, dass Sie auch oft zu Hause arbeiten konnte, wenn sie nicht gerade in einem Studio saß. Alina dagegen konnte nicht zu Hause arbeiten, sie versorgte Tiere, die entweder ausgesetzt worden waren oder einfach nur krank waren. Ihr machte der Beruf riesigen Spaß und das konnte auch jeder merken. Amely saß zu Hause in ihrem Zimmer und bastelte gerade an einem neuen Film. Ihr machte es einfach Spaß, Filme zusammenzuschneiden. Meistens waren es nur kleine Filme, die meistens nie ein Kinoschlager wurden. Doch ab und zu gab es auch mal etwas, was höher war. Und genau das machte sie dann richtig stolz. Alina war in der Tierklinik, ihr momentaner Pflegefall war ein kleiner Rauhaardackel. Der Kleine mit der schwarzen Schnauze wurde von jemanden gefunden. Als er vor ein paar Wochen schwer verletzt von einem jungen Mädchen gebracht worden ist. Seit dem ließ der Kleine Alina keine Ruhe. Der Dackel war ausgehungert, völlig verwahrlost. Hatte einige schlimme Verletzungen, die nur sehr langsam verheilten. Das Mädchen machte sich große Sorgen um diesen Hund, so sehr sogar, dass sie die meiste Zeit nur noch in der Klinik verbrachte. Kaum zu Hause war, nur, wenn es mal nötig war, zu schlafen oder die Kleidung zu wechseln. Von ihrer Freundin sah sie momentan sehr wenig. Wie immer saß Alina bei dem Kleinen, der immer noch nicht richtig fressen wollte. Sie streichelte ihn über das glanzlose Fell, versuchte ihm Mut zuzusprechen. Manchmal wedelte er sogar mit dem Schwanz, sah sie mit seinen kleinen, schwarzen Knopfaugen an.

Alina fand, dass dieser Hund einen traurigen Blick hatte, seine Augen waren nicht glänzend, wie sie es eigentlich sollten. Die meiste Zeit lag der Dackel auf einer Decke, in einem Zwinger. Wimmerte und jaulte zwischendurch, nur wenn sie kam, war er freudig. Ab und zu musste sie ihn verlassen, klar sie war Tierpflegerin, hatte noch einige andere Patienten zu versorgen, die ihre Hilfe brauchten. Die junge Frau trennte sich ungern von dem kleinen süßen. Doch sie musste, denn es kam ein neues Tier an, welches sie wieder liebevoll versorgte. Am späten Abend ging sie wieder nach Hause. Sie war müde und erschöpft zugleich. Völlig ausgepowert ließ sie sich Minuten später auf ihre Couch fallen.
Review schreiben