Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

*♥Cheeky Vampire - Do you feel the same as I do?♥*

von Linhchen
GeschichteLiebesgeschichte / P12 / Gen
22.01.2010
06.08.2011
10
13.342
 
Alle Kapitel
23 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
22.01.2010 1.342
 
Hallo .. ich hab eig. geplant das next chap. erst später zu schreiben, hab das dann heute gemacht und 3h für nur so 'nen kleinen Text gebraucht xD
Also.. ich denk mal, die die das lesen.. (obwohl das wohl die wenigsten sind, falls da welche Schwarzleser sind: SCHREIBT MAL FEEDBACK!) kriegen das als Geschenk, nach dem heutigen Tag -> Zeugnistag -______________-
Und die anderen einfach als Geschenk,  dass sie mich unterstützen :D
Also ich hab ganz vergessen zu sagen: In meiner FF sind Karin und Usui noch nit zusammen, aber Usui kennt schon das Geheimnis und sie sind sozusagen enge Freunde, aber jeder von den beiden hat kleine Gefühle für den anderen.. was man vllt später erfährt oder auch nit xD entweder es kommt UsuixYumi oder UsuixKarin, bzw es kommt noch jemand xD
Ich will euch nit länger stören, also viel Spaß! Ich hab für euch noch eine Ministory geschrieben.. die i-wie doof ist xD aber ich wollte Mal mehr schreiben :D
Freue mich auf Commis & Kritik^^

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Das Gespräch zwischen Usui und Yumi

Der Unterricht begann wieder und verlief für mich wie in der Hölle. Ich glotzte erneut auf die Uhr. In 2 Minuten schellt es endlich! Es schellte. Ich packte meine Materialien ein und verließ das Klassenzimmer. Mir ist eingefallen, dass ich mich heute nach der Schule, jetzt gleich mit Usui treffen werden. Falls er kommen würde. Also beschloss ich, vorzugehen, sonst könnte es auffallen. Ich wartete vor dem Schulgebäude. Als ich ungeduldig hin und her trampelte, sah ich Usui, wie er das Schulgebäude verließ. Aber neben ihm..! Ein Mädchen mit lilanen Haaren marschierte neben ihn. Wenn ich mich nicht täusche, ist es diese Karin. Er sah mich, blieb stehen und sagte zu dem Mädchen: “Maaka, geh’ du schon mal vor, ich habe noch etwas zu beklären… wir sehen uns ja gleich im Julian!” “Ich kann ruhig auf dich warten…..” , antwortete Karin. “Das kann vielleicht eine Weile dauern. Geh’ du vor!” , entgegnete Usui. “Okay..dann sehen wir uns später im Julian! Tschüss Usui-kun!” Sie winkte ihm zu und verschwand.
Usui-kun latschte zu mir und blieb vor mir stehen. Oh nein! Ich merkte, wie stark mein Herz plötzlich klopfte. Du muss dich beruhigen! Vielleicht hört er mich noch…! Er hatte den Kopf etwas zu Boden gerichtet, bekam kleine rote Bäckchen und fasste endlich den Mut zusammen, um mir etwas zu sagen. “Also…” , begann er, “Kimura-san, lange nicht mehr gesehen!” Ich nickte schüchtern.
“Ja…lange nicht mehr gesehen, Usui-kun” Er schluckte. Einen Moment lang schwiegen wir beide. Was sollte ich ihm nur sagen? Wie es ihm gerade geht? Oder was anderes? “Wieso warst du nach der Mittelschule weg?” , fragte ich ihn, während ich tomatenrot wurde. “Wir sind umgezogen und es tut mir Leid, dass ich dir nichts davon gesagt habe” , lautete seine Antwort. “Aso….” , gab ich nur von mir. “Wie geht es deiner Mutter?” “Es geht..sie ist gerade auf der Suche nach einem Job….” Am liebsten würde ich fragen, was für eine Beziehung zwischen ihm und dieser Karin ist. Doch ich hatte nicht den Mut, es ihm zu sagen. Außerdem würde er sich wundern…..
“Na gut, ich muss gehen! Nachher muss ich noch im Julian jobben” , stellte er fest. “Tschüss Usui-kun” , verabschiedete ich mich. “Tschüss!”
Usui-kun jobbt also im Julian. Was das wohl ist? Klingt nach einem Restaurant. Oh… ich hab ganz vergessen, das Papa mich abholen wollte. Ich ging vorm Schuleingang. Ein Auto fuhr und hielt vor mir an. Nun machte ich die Autotür auf und stieg hinein. “Es tut mir Leid für die Verspätung, Yumi” , entschuldigte sich mein Vater. “Kein Problem..” , erwiderte ich.
Während der Fahrt, überlegte ich die ganze Zeit über Usui-kuns Job. Im Julian. Was er da wohl macht? Wenn es ein Restaurant sein sollte, vielleicht ein Kellner? Und diese Maaka arbeitet doch auch dort, wenn ich mich nicht verhört habe.
Als es Nachmittag war, spazierte ich in der Stadt, damit ich die Gegend kennen lernen kann. Schließlich ist das hier mein neues Heim! Auf dem Weg sah ich viele
Eis-,Klamotten-,Spielzeugläden. Natürlich noch viel mehr. Auf einmal sah ich ein grünes Restaurant mit dem Namen “Julian”. Ich blieb stehen. Julian! , fiel mir wieder ein. Ich betrat das Restaurant. Es war eigentlich recht schön eingerichtet und viele Menschen waren dort, um zu essen. Also nahm ich Platz. Dann nahm ich die Speise-Menü-Karte in die Hand und suchte was Kleines heraus. Ich entschied mich für ein Dessert. Ein Kellner kam und ich erschrak. “Was möchten Sie haben?” , fragte mich Karin. “E-eh..m.. de..den… Schock…eh...Schokokuchen..mit ganz viel Sahne!” , stammelte ich. “Okay.. kommt gleich..bist du nicht die Neue? Yumi Kimura?….Oh nein…” Plötzlich bekam sie wie heute in der Schule ein ersticktes Gesicht und hielt sich zur Tode mit ihren Händen ihr Hals fest. Mein Gesicht zeigte Schock. Auf einmal rannte ein Junge auf sie zu. Usui-kun. “K-kn..Kimura-san?” Er schleppte sie in die Küche. Man…dieses Mädchen jagt mir einen Schrecken ein, so dass ich mich nicht Mal traue ihr zu helfen. Was sie wohl hat? Nach ein paar Minuten bekam ich mein Kuchen und aß ihn genüsslich auf, bezahlte und verschwand aus dem Restaurant. Eigentlich wollte ich kurz noch reingehen, aber ich änderte meine Meinung und machte mich auf dem Weg nach Hause…
Immer wieder fragte ich mich, was es sich mit diesem Mädchen auf sich hat. Warum bekommt sie ein Gesichtsausdruck, als ob sie jeden Moment ersticken würde? Und was für eine Beziehung besteht zwischen Usui-kun und ihr?
Das alles… blieb mir ein Geheimnis, aber ich wusste, dass ich es eines Tages erfahren werde…

Ministory - Prinzessin Anju und die Einsamkeit…

Es war einmal eine Prinzessin namens Anju. Sie lebte mit ihrer Puppe Boogie-kun, ihrem Sklaven Ren und Karin und mit der Einsamkeit zusammen. Ihre Eltern hatte sie verloren. Menschen sagten, sie hätte noch nie gelacht und dass sie als Prinzessin nicht geeignet wäre. Nichts könnte ihre Einsamkeit vernichten. Doch Prinz Suguru Koibuchi fasste den Mut zusammen und versuchte sie aus der Einsamkeit zu befreien. So ritt er zum Schloss der Einsamkeit, um Prinzessin Anju zu retten. Er erzählte ihr Witze, trug Mädchenkleider und viel mehr, aber nichts hat sich geändert. Kein Lachen kam von ihren Lippen. Alles blieb beim Gleichen. So gab es nur noch eine Chance.
Prinz Suguru lud Prinzessin Anju für ein Spaziergang ein. Sie nahm an und so schlenderten die beiden durch das Dorf. Als der Prinz auf dem Markt nach den Schwertern nachsah, ließ er Prinzessin Anju aus den Augen und sie wurde von einem bösen Mann gekidnappt.
Usui Kenta. Der böseste Mann weit und breit. Bekannt als Kidnapper, um Geld zu bekommen. Suguru war schockiert und beeilte sich dem bösen Mann zu verfolgen. Leider war er nicht schnell genug, weil Usui auf einem Pferd ritt. Nun verfolgte er dem bösen Mann, bis sie in eine finstere Höhle angekommen waren. Auf einmal wurde es heller. Jemand müsste Feuer angezündet haben. “Prinz Suguru, wenn du deine liebliche Prinzessin zurück haben willst, muss du mir 1 Millionen Kohle geben” , erpresste ihm Usui. “Haha..ich werde dich auch ohne Geld besiegen!” , lachte Prinz Suguru. Danach zog er sein Schwert heraus und kämpfte mit Usui. Sie kämpften und kämpften, während Prinzessin Anju gefesselt war. Mit einem Trick gewann Prinz Suguru und Usui lag halbtot am Boden. “Tja..” , grinste der Prinz. Anschließend bindete er die liebliche Anju wieder los. Die beiden schauten sich tief in die Augen. Es war…. Liebe auf den ersten Blick.
Ein Monat später heiratete Prinz Suguru Prinzessin Anju. Von nun an lebten sie im Schloss der Freude und Menschen freuten sich über die Veränderung der Prinzessin, denn es erzählte sich herum, dass sie das schönste Lächeln der Welt hatte…
Happy End ♥

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ich weiß... die Ministory ist dumm xD hoffentlich hat sie euch gefallen, auch wenn sie relativ kurz war... für mich wars harte Arbeit^^ ich hoffe, dass mir mal mehr Leute Feedback geben.. ich hab nur zwei treue Leser ~.~ Danke an euch beide!!! Ihr seid toll ♥
lg Linhchen
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast