Hannahs neue Kollegin

GeschichteRomanze / P12
Jackson Rod Stewart Lillian "Lilly" Truscott Miley Ray Stewart alias Hannah Montana Oliver Oscar Oken Robby Ray Stewart
13.12.2009
20.10.2010
12
21.947
 
Alle Kapitel
30 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 Datenschutzinfo
13.12.2009 823
 
Also ich beginne das zweite Kapitel, das heißt das erste ist endgültig fertig. Danke für die Reviews. Hier kommt das zweite Kapitel, leider habe ich da ein paar Schwierigkeiten, aber wenn ich das dritte anfange, könnt ihr euch sicher sein, dass das hier dann auch fertig ist. *Änderungen vorbehalten* ^^
_____________________________________________

"I'm super cool, super hot, living like a rockstar
You think I'm super, you think I'm super
On the cover of your magazins
Wherever I go they make a szene
I'm super super, I'm super duper
So you wanna be just like, so you wanna be just like
Think you wanna be just like me
Everybody's watching me
It's never as easy as it seems
To be super super
To be super supergirl
Wow, der beste Song, den ich je geschrieben habe!"

Robby Ray Stewart saß auf dem Sofa und sah sich ein Hannah-Konzert an. "Das sehe ich anders!", Miley stand in der Tür. "Wenn ich wirklich ein Supergirl wäre, könnte ich Lilly und Oliver wieder versöhnen." Sie setzte sich neben ihren Vater.

"Ach, Spätzchen", sagte er und legt seinen Arm um Miley, "Lilly braucht einfach nur ein bischen Zeit. Gib ihr sie."
"Aber, Daddy, Lilly hat nicht so viel Zeit. Da ist so eine Neue direkt neben Oliver eingezogen ... und seien wir ehrlich Daddy ... Oliver ist auch nur ein Junge ... Sie ist wirklich hübsch und kommt aus Deutschland, was sie wahrscheinlich nur noch interessanter macht. Jackson hat sogar ihre Wasserflasche weggeräumt ohne Kommentare!" Miley saß entsetzt da und auch ihr Vater schien erschrocken. "Seit wann steht Jackson denn auf blond?", fragte er. "Sie ist nicht blond. Sie hat rote Haare. Du immer mit Deinen Vorurteilen. Tragen wir etwa Hosenträger und einen Cowboyhut?" Diese Antwort ließ ihn verstummen.

"Wenn sich Lilly und Oliver nicht wieder vertragen, dann muss ich mich zwischen den beiden entscheiden und du weißt, wie das das letzt Mal ausgegangen ist.", sagte Miley nach einer Weile.
"Ja, du warst als Hannah in einem Tennisnetz eingewickelt, wie eine Sushirolle mit Hannah-Füllung." Er lächelte. "Spätzchen, Oliver ist nicht so schwach, wie du glauben magst."

In diesem Moment stolperte Jackson die Stufen hoch und fiel über die Hintertür ins Haus. "Bist du dir da sicher?", sagte Miley zu ihrem Vater.
"Wow, wer hat die Stufen dort hingemacht?", fragte Jackson noch immer benommen, was als Antwort reichte.

"Ich vermute mal der Bauarbeiter, der die Anweisungen des Architekten befolgte.", antwortete Miley trocken.
"Ja, wahrscheinlich.", sagte Jackson.
Zum zweiten Mal an einem Tag fiel Miley der Mund auf und auch der Vater war überrascht. Normalerweise hätte Jackson etwas erwidert, um Miley noch ein wenig zu triezen, doch da stand er, mit den Rücken zu ihnen und guckte zum Strand.

"Ähm ... Jackson", versuchte Miley ihn anzusprechen.
"JACKSON ROD STEWART", schrie sein Vater ihn an. Jackson zuckte zusammen. "Nein, ich war es nicht.", sagte er reflexartig.
"War was nicht?", fragte der Vater verwirrt.
"Keine Ahnung. Was hast du denn gefragt?" Robby Ray schüttelte nur den Kopf und ging nach oben. Mitten auf der Treppe blieb er stehen: "Miley, halt dich bitte daraus. Lilly und Oliver machen das schon." "Daddy", antwortete Miley, "das schaff ich doch nicht. Außerdem kommen sie von allein erst wieder zusammen, wenn Onkel Earl einen Gürtel für seine Hosen braucht." Robby Ray ging nach oben, doch er lächelte Miley vorher noch flüchtig zu.

"Was ist denn los?", fragte Jackson nun Miley.
"Witzig, dass du das fragst", antwortete sie, "das wollte ich nämlich von dir wissen. Im Ernst, was ist los mit dir, Jackson?"
"Mit mir? Nichts, gar nichts.", sagte er abwehrend und wandte sich nach oben.
"Weißt du", fing Miley an, "wenn ich es nicht besser wüsste, würde ich sagen du bist verknallt."
Die Antwort waren "Quatsch!" und ein Schulterzucken. Jackson ging nach oben und ließ Miley stehen.
War die Welt nun vollkommen verrückt geworden?

______________________________________________

Ist das nicht einen Review wert? *ganz lieb guck*

Soo und jetzt noch ein bischen Werbung ... Nein! Bitte nicht umschalten!
Mögt ihr Vampire? Mögt ihr die Twilight-Saga? Habt ihr Lust das Leben mal aus einer ganz anderen Perspektive zu sehen?
Dann lest doch mal die Geschichte meiner Schwester Little One:
http://www.fanfiktion.de/s/4ace2e050000f84806705dc0
Ihr werdet es bestimmt nicht bereuen:
Die 4 Jährige Isabella Marie Swan verlor durch einen tragischen Unfall beide Elternteile. Seitdem lebt sie in einem herunter gekommenden Kinderheim.Die kleine Bella weiß nicht was sie von den neuen Leuten die sie Besuchen kommen halten soll, was wollen sie?Und sind sie wirklich alle Menschen?
Viel Spaß!
Jane Granger
Review schreiben