The Knightress - Bike Rider

von Ducati
GeschichteKrimi / P16
03.12.2009
06.10.2015
10
24658
1
Alle Kapitel
34 Reviews
Dieses Kapitel
8 Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
Hey hey!!

Meine neuste FF. Ich hoffe sie gefällt euch. Bei der gelegenheit möchte ich mich bei SaveYou bedanken, die die story für mich beta liest.

Ich verdiene mit der Story kein Geld und bla bla bla blaaaa...

Zusammenfassung:
Selena Temple ist „Die Neue“ bei Knight Industries und wird Mike in gewissen Fällen aushelfen, da die Fälle Dr. Graimans Meinung nach zu gefährlich für sein kleines Engelchen sind^^. Wie gut sie sich schlägt wird sich zeigen...


Viel Spaß beim Lesen!!
LG Rieci

P.S.: KOMMIS!! Egal ob lieb oder nett, Hauptsache konstruktiv und viele^^

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -


BIKE RIDER


Selenas Sicht

„Darf ich ihnen ihre neue Kollegin vorstellen? Das ist Selena Tempel. Sie ist auf Empfehlung von Dr. Graiman hier und wird ab sofort Mike in seinen Missionen unterstützen.“, stellte der dunkle Mann, der sich mir als Agent Torres vorgestellt hatte, mich vor.
Ich nickte in die Runde. „Hey!“
„Das sind Michael Knight, Sarah Graiman, Agent Carrie Rivai, Zoe Chae und Billy Morgan.“ Die Angesprochenen hoben begrüßend die Hand als sie aufgerufen wurden. „Dr. Graiman kennen Sie ja bereits.“ Dann wandte Torres sich an die Umstehenden. „Ich will, dass sie Miss Temple einweisen. Sie weiß noch von nichts.“ Mit diesen Worten drehte er sich um und ging über die Alutreppe zurück in sein Büro.
„Gesprächiger Kerl.“, kommentierte ich zur Belustigung aller.
„Du hast ein durchschauendes Talent.“, meinte der schwarzhaarige Mann, der mir als Billy vorgestellt wurde.
„Okay, dann fangen wir mal schnell an dir alles zu zeigen.“, meldete sich die asiatisch angehauchte Zoe zu Wort. „Sonst musst du es noch auf die harte Tour lernen.“
„Na dann, schießt mal los.“, forderte ich und sah mich neugierig im Hauptraum der Knight Industries um. Mein Blick blieb an etwas schwarz glänzenden hängen, dass mitten im Raum stand. „Und fangt mit dem super scharfen Mustang da in der Mitte an.“
Sarah, die hübsche braunhaarige, lachte. „Das ist KITT. Knight Industries Three Thousand. Er ist quasi unser Kernstück. Mein...“
„Dein Vater hat ihn entwickelt, ich weiß. Er hat erwähnt, dass er ein ganz spezielles Auto für die Knight Industries gebaut hat. Allerdings hat er mir nicht verraten, was so besonders ist.“, sprudelte es aus mir heraus und ich warf Charles nur einen kurzen tadelnden Bilck zu. Denn eigenlich starrte ich gerade wie hypnotisiert auf den Mustang und glitt vorsichtig mit den Fingern über die schwarze Karosserie.
„Ich durfte dir nichts verraten, Selena.“, entschuldigte sich Dr. Graiman, „KITT verfügt über eine künstliche Intelligenz, die es ihm ermöglicht logische Zusammenhänge zu erschließen. Außerdem ist er dank seiner futuristischen Sprachmodifikation in der Lage Gespräche zu führen. Er ist lernfähig, dass heißt, er kann nicht nur neue Worte in seine Datenbank aufnehmen, sondern passt sich auch den Taktiken seines Gegners oder Gegenübers an. Ich habe ihn so programmiert, dass er sowohl auf sprachlicher als auch manueller Befehlsebene reagiert. Zusätzlich besitzt er im Gefechts-Modus zahlreiche Waffe und erreicht eine Spitzengeschwindigkeit von über 300 mph.“, informierte er mich schließlich, doch ich stand zugegebenermaßen noch auf dem Schlauch.
„Kurz gesagt: KITT ist ein Superauto.“, machte der dunkelblonde Michael oder Mike es mir verständlich.
„Sie schmeicheln mir, Michael.“, begann eine Computerstimme zu reden. Verwirrt sah ich mich im Raum nach der Quelle um. „Doch ich muss sie enttäuschen. Ein, wie sie es nennen würden, Superauto wäre in Konstruktion und Ausstattung perfekt. Ich bin bei weitem noch nicht perfekt, sonst würden Sarah und Dr Graiman mir nicht neue Fähigkeiten hinzufügen müssen.“
„Mach dich doch selbst nicht so schlecht. Du bist ein Superauto.“, sagte Mike und sah dabei KITTs Motorhaube an. Ich folgte seinem Blick, doch abgesehen von dem rotem Licht, das in einer Art Leuchtstreifen immer aus und an ging, konnte ich nichts Außergewöhnliches dort erkennen.
„Okay, woher kommt diese Stimme?“, wollte ich wissen und sah die Umstehenden verwirrt an.
„Von KITT.“, meinte Sarah wie selbstverständlich. „Dad hat doch bereits erwähnt, dass KITT mit futuristischer Sprachmodifikation ausgestattet ist.“
„Ja schon.“, erinnerte ich mich, „aber ich dachte, er meint, dass er einem sagt, wann du links abbiegen musst.“
„Deshalb habe ich ja auch futuristisch gesagt.“, meinte Dr. Graiman immernoch freundlich lächelnd. „KITT beherrscht 58 Sprachen...“
„Das kann mein Navi auch!“, redete ich dazwischen.
„Aber nicht derart fließend.“, fuhr er unbeirrt fort. „Wir sind in der Lage ganz Gespräche mit KITT zu führen. Er versteht alles was wir sagen und kann uns auch jederzeit antworten.“
„Er sagt die Wahrheit, Selena.“, sprach mich das redende Auto nun direkt an.
„Das ist ja...“, Ich suchte nach einem passendem Wort. „voll krass!“ Was intelligenteres viel mir nicht ein.
„Man braucht eine Weile um sich daran zu gewöhnen.“, meinte Mike und grinste wissend. Entweder er fühlte sich verdammt cool, weil er nicht so erschrocken reagiert hatte, als er mit KITT konfrontiert wurde, oder er sprach einfach nur aus Erfahrung.
Ich versuchte nicht allzu überfordert drein zu blicken. Und es gelang mir, Ich war schließlich eine geübte Schauspielerin. „Okay. Ich versuche das sprechende Auto mal zwischenzeitlich zu vergessen und frage mal so ganz spontan: Wo bin ich hier überhaupt?“
Ich wusste ich, an welchem Standort ich mich momentan befand, allerdings wusste ich nicht so ganz was mich hier erwarten würde. Charles hatte mir lediglich verraten, dass wir für das Innenministerium arbeiteten, aber welche polizeiähnliche Organisation tat das nicht. Alex Torres hatte „Willkommen bei Knight Industries“ gesagt, als sie in seinen Büro erschien, der einzige Grund, warum ich wusste wie dieser Komplex hier hieß.
„Das hier ist das Satellite Surveillance Center, kurz SSC.“, begann Billy. „Wir bearbeiten die Fälle, die für die Staatssicherheit von Relevanz sind. Fälle, die zu geheim oder kompliziert für FBI, CIA und Co. sind.“
„Genau.“, stimmte Sarah zu, „Unser Tätigkeitsbereich liegt in den USA und Mexiko. Und zwar alles. Wir sind einzigartig.“
„Wir haben Zugriff auf die allgemeine Überwachungsgeräte.“, sagte nun Zoe, „Wir können auf Überwachungs- und Satellitenkameras zurückgreifen. Allerdings sind letztere als Beweismaterial nicht zulässig, genau wie unsere Hakereinen.“, schloss sie etwas etwas deprimiert.
„Unsere Missionen sind meistens Undercover.“, meldete sich nun Mike zu Wort. „Das heißt, wenn wir eine Mission haben, sind wir meistens gleich mehrere Tage beschäftigt.“
„Und dass ist auch der Grund, warum wir dich brauchen.“, funkte nun Charles dazwischen. „Michael hat sie bereits mehrere Male über seinen mangelnden Schlaf beklagt.“ Der Erwähnte nickte leicht angeschlagen. Jetzt, wo es erwähnt wurde, vielen mir auch die tiefen Ringe unter seinen Augen auf. „Du wirst ihn unterstützen beziehungsweise vertreten, wenn Mike das Gefühl hat es geht nicht mehr. Natürlich könnt ihr euch mit den Fällen auch gerne abwechseln, Hauptsache einer von euch beiden macht es.“ Charles endete mit einem breiten Lächeln.
„Okay.“, meinte ich nur, auch wenn ich nur halb verstand, warum er gerade mich gewählt hatte. Außer ein paar Kriegserfahrungen im Iran hatte ich wirklich nichts großes nachzuweisen (mal abgesehen von den Dingen, die mich als arrogant abstempeln würden).
„Wir wollten eine Frau als zusätzlichen Agent, da Mike... sagen wir in gewissen Dingen nicht über das Einfühlungsvermögen verfügt das vielleicht gut gewesen wäre.“, erklärte Carrie und stopfte damit mein Wissensloch. „Charles hat sie in den höchsten Tönen gelobt. Und wir vertrauen auf sein Urteil.“
Ich nickte und warf Dr. Graiman ein dankendes Lächeln zu. Er verstand warum.
„Noch Fragen?“ Sarah lächelte mich freundlich an.
„Ja.“ Das sagte ich nicht nur, weil es immer einen besseren Eindruck machte, sondern auch, weil mir tatsächlich noch eine auf der Zunge brannte. „Was sind eure Aufgaben?“
Ein Grinsen huschte über alle Gesichter.
Michael schmiss ergebend die Arme nach oben. „Unsere Stellung kennst du ja schon.“ Er meinte damit seine und meine Stellung. „Wir fahren KITT mit Vollgas über die Autobahn.“
„Nur, wenn die Umstände es erlauben.“, begann KITTs künstliche Stimme erneut. „Sonst haben auch wir uns an die Geschwindigkeitsbegrenzung zu halten.“
Mike nickte, sah dabei aber wenig überzeugt aus. Na Gott sei Dank!! Geschwindigkeitsbegrenzungen sind nicht meine Stärke. Wäre ich ein Freund vom langsam fahren, wäre ich schließlich nicht Formel-Fahrzeuge gefahren bis ich mein High School Abschluss hatte. Danach wollte ich lieber zur Army. Ein seltsamer Sprung, ich weiß.
Sarah warf Mike einen Blick zu, der mehr als tausend Worte sage: Sie stand auf ihn! Und so wie er ihr schwaches Lächeln erwiderte beruhte das wohl auf Gegenseitigkeit.
„Billy ist unsere Technikwurst.“, lenkte Zoe die Aufmerksamkeit von Mike und Sarah ab.
„Elektronik- und Computerexperte wenn ich bitten darf!“, fuhr Billy ihr dazwischen. Zoe verdrehte zur Antwort nur die Augen. „Wie auch immer. Ich helfe ihm dabei so gut ich kann, und ich kann viel, und bin gleichzeitig Dolmetscherin für Gespräche mit anderen Ländern. Ich beherrsche neun Sprachen.“, fügte sie am Schluss stolz hinzu.
Billy hüstelte etwas das wie „Angeberin“ klang. Mit dem Bürostuhl rollte Zoe auf Billy zu und setzte sich so hin, das Billys Augen gar keine Wahl hatten als in ihren üppigen Ausschnitt zu sehen.
„Was hast du gesagt?“, fragte sie süffisant.
Billys Augen weiteten sich bei dem Ausblick. „Öhm...“ Typisch Mann! Ein Ausschnitt verhindert, egal wie hoch der IQ ist, immer den Gedankenfluss.
„Ich bin hier oben, Billy.“, erinnerte Zoe ihn und Billys Blick huschte nach oben.
„Nichts, ich hab nichts gesagt.“, meinte er und drehte sich schnell wieder zu seinen Computern.
Zoe ging nicht weiter auf ihn ein und rollte zurück zu ihrem eigenen Platz.
„Agent Torres und ich sind die Kontaktpersonen zum FBI.“, fuhr Carrie fort. „Sarah und Dr. Graiman sind für KITTs Technik verantwortlich. Charles hat KITT konstruiert und zusammen mit Sarah verfeinern die beiden KITTs Programmierungen und Ausstattungen.“
Dr. Graiman nickte zustimmend. „Treffender hätte ich es nicht ausdrücken können.“
„So!“ Mike klatschte in die Hände. „Wenn du keine Fragen mehr hast, würde ich mich gerne selbst davon überzeugen, dass ich dir KITT anvertrauen kann.“
„Ich werde ihn mit meinem Leben beschützen!“, schwor ich grinsend.
„Ich glaube nicht, dass das effektiv wäre, Selena.“, gab KITT zu bedenken.
„KITT, dass ist eine Redewendung.“, informierte ihn Mike. Meiner Meinung nach etwas unfreundlich. Mit so einem Auto hatte man gefälligst nur in Samttönen zu sprechen. Doch anstatt darauf einzugehen sagte ich: „Okay, und wie willst du mich testen?“
Mike grinste diabolisch. „Ich hoffe du hast Sportsachen dabei.“


Wenn ihr was zu mecker habt, meckert!! Ich werde es versuchen sofort zu ändern, insofern es die Story nicht beeinflusst!! :D
Review schreiben