Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Schreckliche Wahrheit

GeschichteAbenteuer / P12
Ito Keita Nakahima Hideaki
10.11.2009
10.11.2009
1
3.168
 
Alle Kapitel
4 Reviews
Dieses Kapitel
4 Reviews
 
 
 
10.11.2009 3.168
 
Hide und Keita sind nun seit 6 Monaten zusammen. Aber die einzigen die das wissen, sind der Schülerrat und die Finanzabteilung. Doch seit einiger Zeit bemerkten alle, das etwas mit Keita nicht stimmte. Während einer Versammlung des Schülerrates und der Finanzabteilung(die ohne Keita abgehalten wurde) sprach Niwa, Hide darauf hin an.
"Sagemal Hide, was ist eigentlich mit Keita in letzter Zeit los? Er benimmt sich so seltsam und zieht sich immer mehr zurück! Hattet ihr streit oder so?" Hide schwieg eine Zeit, und die anderen wunderten sich, da es aussah als ob er mit seinen Gedanken ganz woanders wäre. Doch dan hob er den Kopf, sah den anderen in die Augen und fing an zu erzählen:
"Nein, gestritten haben wir nicht! Und um ehrlich zu sein weiß ich auch nicht, was mit ihm in letzter Zeit los ist. Es fing vor 1 Monat an, und zwar nachdem wir von der Feier beim Suzubshi-Konzern zurück kamen. Er verhilt sich zu anfang so wie immer, doch langsam, fing es an das er immer weniger Zeit mit mir und den anderen verbringen wollte. Er hat es sogar abgelehnt mit uns in die Sauna zu gehen. Obwohl er es war, der den Vorschlag gemacht hatte." er blickte den anderen in die Augen, und dies nickten nur.Denn sie konnten sich noch sehr gut daran erinnern, wie Keita  es blehnte mit ihnen in die Sauna zu gehen.
"Vielleicht, hatte er einfach nur kalte Füße bekommen. Wir wissen doch, das Keita in solchen sachen etwas schüchtern ist!" warf nun Omi in den Raum und alle lachten. Alle bis auf Hide.Der nun in einem ernstern Ton antwortete:"Das ist in diesem Fall nicht richtig, ich war schon oft mit Ihm in der Sauna. Aber es ist ja nicht nur das, auch was uns Privat betrifft, läßt er in letzter Zeit nicht's mehr zu. Ein kurzer Kuß aber mehr auch nicht. Er blockt alles ab, und ich habe keine ahnunng warum. Immer wenn ich ihn frage was er hat, sagt er es ist alles in Ordnung und ich müsse mir keine Sorgen fachen!"
Die anderen onnten nicht glauben, was Hide ihnen da erzählt hat.
"Und wenn Kazuki mal mit ihm redet, vielleicht redet er ja mit ihm?" meint nun Kaoru, doch Hide schüttelte nur den Kopf.
"Unser Rektor hat auch schon versucht mit ihm zu reden, aber er hat die gleiche Antwort bekommen wie ich. Keita hat absolut nicht's erzählt!" nun waren alle erstaunt, denn wenn nicht mal Kazuki was aus ihm herraus bekam, dann wohl keiner.
"Aber irgendwie müssen wir doch herraus kriegen, was er hat?" sagte nun Niwa. Alle nickten ihm zustimment zu. Denn alle wollten den alten Keita wieder haben, denn er war zu einem für sie unersätzlichen Mitglied des Schülerrates und der Finanzabteilung geworden. Und das nichht weil er der MVP-Champion ist, sondern weil er es geschafft hat, das sich Omi und Hide nicht mehr so oft in den Haaren haben. Und auch die anderen Club-Leiter der Akademie mochten Keita, und dies hatte zu folge das die Club's nun enger zusammen Arbeiten als vorher. Und so beriten sie, was sie nunn machen sollten. Als plötzlich Hide's Handy klingelt.
"Eine SMS von Keita!" sagte er und lächelte kurz, da er ihn seit 2 Tagen nicht mehr gesehen hatte. Er las die SMS und sprang plötzlich von seinem Stul auf, das dieser umfiehl.
" Was ist los Hide?" fragte Niwa, der Hide's Gesichtsausdruck sah. Doch Hide antwortete nicht sonder reichte ihm nur das Handy unnd sagte:"Lies es selbst!"
"Es tut mir Leid, Nakajima! In Liebe Keita!.... was hat das zu bedeuten,Hide?" schrie nun Niwa.
"Er geht nicht an sein Handy!" sagte Kaoru nun mit leiser Stimme.
Alls sahen sich geschockt an, als Hide aus dem Büro stürmte und rief, das er zu Keita's Zimmer wolle. Die anderen folgten ihm. Obwohl es nicht weit bis zum Wohnheim ist, kam Hide der Weg diesmal unendlich lang vor. Als sie es endlcih erreicht hatten stürmten alle vier sofort die Treppe zu Keita's zimmer hoch, als eine laute Stimme sie aufhielt:"Im Wohnheim, ist das Rennen verboten!" es war kein gringerer als Koji der Wohnheimchef.
"Wir wollen zu Keita! Etwas stimmt nicht mit ihm!" rief nun Omi, was Koji sehr wunderte, da Omi immer sehr ruhig war.
" Er ist vor zwei std. in seinem Zimmer verschwunden und seit dem nicht mehr rausgekommen." antwortete Koji .
"Keita....Keita....Keita!" schrie Hide und klopfte wie verrückt an der Zimmertür.
"Warum antwortet er nicht?" fragte nun Kaoru. Koji wollte gerade antworten, als er sah wie Hide und Niwa sich gemeinsam gegen die Tür warefn und sie so aufbrachen.
"Was soll das!" rief Koji entetzt, er konnte es nicht fassen, was er gerade sah. Aber da waren auch schon alle ins Zimmer gestürmt. "OH mein Gott! Keita!!!!" riefen alle gleichzeitig, den was sie sahen ließ allen scharf die Luft einzeihen. vor ihnen auf dem Boden saß Keita, an sein Bett gelehnt und mit einem Messer in der Hand. Und um ihn herrum schon eine menge Blut.
Der erste der sich aus seiner Starre löste war Koji, er rief den anderen zu, das sie Handtücher sowie den Arzt der Akademie holen sollen. Kaoru lief um den Arzt zu hoolen und Omi holte die Handtücher. Koji verband Keita's Handgelenke notdürftig, als er einen Schatten  vor sich bemerkte.
Es war Hide, der sich mit weitaufgerissen Augen zu Keita runtergebeugt hatte und ihn nun anschrie!
" WIESO HAST DU DAS GEMACHT! DU VERDAMMTER IDIOT, WEHE DU STIRBST JETZT, HAST DU VERSTANDEN. DU KANNST MICH NICHT ALLEINE LASSEN!!!!!!
Koji konnte nicht glauben was Hide eben sagte, doch was ihm am meisten schockte, war das Hide anfing zu weinen. Denn jeder wusste, das Hide noch nie irgend eine art von gefühl zeigte. Er sahe Niwa fragend an und dieser meinte nur er würde es ihm nachher erklären. Und genau in diesem moment kam Jin Matsuoka, der Arzt um die Ecke.
Er legte Keita einen starken Druckverband an und sagte dann an Niwa gewannt:" Lege in bitte auf die Trage und dann bring ihn rüber in das Krankenabteil, damit ich ihn richtig Behandeln kann!"
Niwa und Koji taten wie Jin es sagte. Als sie Keita auf die Trage legten und das Zimmer verließen, standen schon ein Paar Schüler auf dem gang. Die durch den krach  angelockt wuden. Aber Omi und Kaoru schritten sofort ein und sagten, sie sollen alle auf ihre Zimmer
gehen oder zum Unterricht.
Die Gruppe macht sich nun auf dem Weg zum Krankenabteil. Dort angekommen legten sie Keita auf den Behandlungstisch, und gingen dann raus. Alle schwiegen, und sahen zu Hide, sich nun an die Wand lehnte und an ihr herrunter rutschte. Es herrschte eine eisige stille, bis Koji plötzlich die Stimme erhhob:"Weiß jemand von euch warum Keita das gemacht hat? Und warum ist Hide so aufgelöst?" sah er die anderen an, und wartet auf eine Antwort.  Niwa wollte gerade antworten, wurde aber durch Hide's Stimme unterbrochen:" Wir wissen es nicht, warum er das getan hat. Wir haben nur bemerkt, das er sich seit einem Monat sehr verändert hat! Und was deine zweite frage angeht nun....
ich bin mit Keita sein einem halben Jahr zusammen!" die anderen waren erstaunt, das Hide selbst antwortet. Koji war von der Antwort so  überrumpelt, das er nur nicken konnte.
Plötzlich ging die Tüt auf und Jin sagte sie können nun zu Keita. Alle fünf betraten das Zimmer und sahen Keita im Bett liegen, auch bekam er Sauerstoff und auch eine Blutkonserve  die ihm verabreicht wurde hingen mit am Tropf.
"Wie geht es ihm?" fragte Hide mit leiser Stimmer. Und auch die anderen waren geschockt von Keita's anblick.
"Nun, er hat eine menge Blut verloren, deswegen auch die Blutkonserve. Und der Sauerstoff dient dazu, ihm das Athmen zu erleichtern. Würdet ihr mal bitte mit in mein Büro kommen, es gibt etwas das ich euch noch sagen muß!" sagte Jin und sah alle mit einem ernsten  Gesicht an. Alle wunderten sich, was Jin von Ihnen will. Aber sie folgten Ihm in sien Büro.
"Wisst ihr warum er sich Umbringen wollte?" fragte er sogleich, aber er bakam nur ein Kopfschütteln von alle.
"Das habe ich mir gedacht! Dann werde ich es euch sage. Ich habe diesen Brief bei Keita gefunden in dem der Grund steht. Doch bevor ich euch sage was dadrin steht möchte ich euch Bitten, das ihr euch setzt!"
Alle schauten sich fragend an und setzzten sich dann auf die Stühle, die Jin hingestellt hatte.
Jin schaute nun zu Hide und fing an zu erzählen.
"Als der grund warum er sich Umbringen wollte ist..." Jin holte tief Luft, denn ihhm fiel es schwer dies zu sagen:"...er wurde vor einem Monat Vergewaltigt!" er schaute nun die Schüler an, und alle hatten ihre Augen weit aufgerissen.Sie konnten und wollten es nicht glauben.
"Dann kann es ja nur auf der Feire vom Suzubishi-Konzern geschehen sein?" meinte Kaoru mit leiser Stimme. Jin horchte auf und fragte wie er darauf komme.
"Weil Keita , seit dem wir von der feier kamen sich immer mehr zurückgezogen hatte. Aber er wollte niemandem sagen was los war. Selbst Kazui kam nicht an ihm herran!" meinte nun Niwa.
"Entschuldigt mich,aber ich will zu Keita!" sagte nun Hide. Alle sahen ihn an und bemerkten wie weiß er war. Er stand gerade auf, als sich plötzlich alles begann zu drehen. Niwa bemekte wie Hide zu schwanken anfing. Er schnellte nach vorne und fing ihn gerade noch auf, bevor er auf den Boden aufschlug.
" Leg ihn in das andere Bett!" sagte Jin sofort." Es hat ihn wohl mehr zugestezt als ich es mir gedacht habe!" alle sahen Jin nun fragend an.
"Nun, Keita hat noch geschrieben, das es ihm leid tut, das er Hide hintergangen hat.."
"Aber er kann doch nicht's dafür.Ihm trifft doch keine Schuld?" rief nun Omi.
"Ja das weiß ich auch, aber diese tat hat einen anderen Hintergrund. Niwa kannst du dich noch an Asano erinnern?" wannt er sich nun fragend an ihn. Dieser nickte und sagte nun:"
Ja, er war damals mit im Schülerrat, den Hide und ich dann abgelöst haben. Wieso? Was hat er damit zu tun?"
"So wie es aussieht war er es, der Keita dies angetahn hat. Aber im eigentlichen sinne geht es um Hide. Denn laut dem was Keita hier schreibt, hatte es Asano auf ihn abgesehn und Keita hat wohl bei der Feier etwas gehört, was nicht für ihn bestimmt war. jedenfalls schreibt er noch, er habe versucht Asano aufzuhalten und gemeint er würde es dem Vorstand berichten. Da hat Asano bemerkt das Hide und Keita ein Paar sind. Laut Keita's schreiben meint Asano darauf nur das er nun einen besseren Plan habe um Hide zu zerstören. Doch es gibt noch etwas, was ich euch zeigen muß, und da Hide nun Bewusstlos ist, werde ich es euch zeigen, denn ich bezweifle das Hide das verkraftet.!"
Alle sahe Jin fassungslos an. Sie wussten ja das Asano Hide hasste, aber das er soweit gehen würde hätten sie nicht gedacht.
"Was willst du uns denn noch zeigen,Jin?" fragte nun Kaoru.
Jin grehte sich um und holte seinen Laptop hervor und zeigte ihnen ein Paar Bilder.
"Aber...aber das sind ja....!" alls waren geschockt als si die Bilder sahen.
"Das ist Keita's Rücken. Man muß im übel mitgespielt haben. Das was ihr hier seht sind verbrennungen und Striemen. Man hat ihm mit einem gegenstand ziemlich heftig geschlagen. Nachdem ich den Brief und seine Rücken sah habe ich sofort die Polizei informiert.!"
Alle konnten es nicht glauben was Jin ihnen gerade erzählte. Als plötzlich jemand hinter ihnen in einem gefährlich ruhigen und leisen Ton sagte:" Ich brinnge dieses Schwein um!"
Sie drehten sich um und sahen Hide, der seine Hände zu Fäusten ballte und so fest zudrückte, das seine Fingerknöchel schon weiß hervor traten. er wollte gerade los stürmen als Niwa ihn zurückhielt.
"Bleib hier, Keita braucht dich wenn er aufwacht ! Las das doch die Polizei machen. Wir müssen nun dafür sorgen, das Keita mit diesen Erlebis fertig wird. Und gerade dich brauch er dazu, da er denkt, er habe dich hintergangen!"
Hide wollte gerade Antworten, als sie ein Stönen aus dem Nachbarzimmer hörten, alle rannte sofort zu Keita, der sie mit großen Augen ansah und sofort seine Kopf rumdrehte.
Die anderen eilten zum Bett. Jin fragte wie es ihm geht, doch was er als Antwort bekam verschlug ihn glatt die Sprache.
"Wieso! Wieso habt ihr mich gerettet?" fragte er mit leiser Stimme. Kaoru wollte gerade sagen, das er sowas nicht sagen soll als Hide seine Stimme erhob.
"Raus, undzwar alle! Ich möcht mit Keita alleine reden!" alle drehetn sich zu ihm um und waren über die schärfe seiner Stimme erstaunt, taten aber was er sagte.
Als alle den Raum verlassen hatten, ging er zu Keita und setzte sich auf sein Bett. Doch Keita schaute noch immer aus dem Fenster. Als er plötzlich hörte wie Hide anfing zu reden.
"Wieso hast du uns nicht's erzählt? Wir hätten dir geholfen. Und was soll der Quatsch, das du mich hintergangen hast? Dich trifft doch am wenigsten die Schuld!" Keita merkte, wie Hide sich während er dies sagte, sich über ihn gebeugt hatte. Er riss erschrocken die Augen auf, als er merkte wie etwas nasses auf sein Gesicht tropfte. Drehte sich nun zu Hide um. Und was er sah, hätte er nie für möglich gehalten,Hide weinte!
"Was glaubst du eigentlich wie es mir ging, als ich dich da sitzen sah! In deinem Blut,he!
Glaubst du etwas, das du mich so einfach verlassen kannst? Weist du eigendlich wieviel Du mir bedeutest?... mesch ich Liebe Dich Keita!" schrie er nun.
Keita wusste nicht was er sagen sollte. Er hob vorsichrig seine Hand und wischte Hide die tränen vom Gesicht. Er wusste ja, das Hide keiner war der gerne Gefühle zu ließ oder zeigte. Doch dieser ausbruch eben zeigte ihm, das er für ihn sehr wichtig war. Auch die 5 Leute vor der Tür sahen sich mit offene Münder an.
"Ich wusste ja das Hide an Kieta hängt, aber das er doch so viel für ihn übrig hat, hätte ich nie gedacht!" sagte Niwa. Und Kaoru entgegnete nur:" Ja de gebe ich dir recht! Aber genau das ist es auch, was Keita ausmacht. Er hat die Gabe Menschen in seine Umgebung zu verändern. Auch wwenn er es nicht bemerkt. Oder galubt ihr, ohen Keita würden wir heute so eng zusammen arbeiten?!" alle nickten nur.
Hide beugte sich zu Keita runter und gab ihn einen leichte Kuß und fragt ihn, ob er die anderen reinholen kann. Er nickte, und so ging Hide zur Tür und holte die anderen rein.
"Mensch Keita, du hast uns einen ganz schönen Schrecken eingejagt. Aber wieso bist du nicht zu uns gekommen? Wir hätten dir doch geholfen!" fragte nun Omi.
Die anderen sahen ihn auch fragend an und warteten auf eine Antwort.
Hide bemerkte, das es ihm schwer fiel darüber zu reden. Er ging zu ihm hin, setzte sich neben ihn und nahm seine Hand und drückte sie leicht dann nickte er Keita zu.
Dieser war froh, das Hide da war.
"Ich konnte es euch nicht erzählen, Asano hat mir gedroht, er mache das selbe mit Nakajima! Und auch hatte er einen guten grund darauf zu vertrauen, das ich nichts sage, da von diesem Vorfall auch Bilder existieren.Ich wusste es selber nicht. Aber eine Woche danach, hatte ich eine Kopie davon in meinem Postfach!" sagte er unnd konnte die tränen nicht mehr zurückhalten "Ich wollte doch nur, das Nakajima nicht auch sowas erleiden muß. Doch ich konnte nicht mehr. Ich halte das nicht mehr aus, ich will das es endlich vorbei ist. Und deshalb wollte ich es benden. Ohne irgendjemandem schwierigkeiten zu bereiten!" alle sahen ihn geschockt an. Hide nahm Keita in den Arm.
"Keita, ich habe die Polizei informiert. ich mußte es tun." sagte Jin.
Keita zuckte bei diesem Satz zusammen und sah den Arzt geschockt an und schrie dann panisch:" Wie konnten sie das nur tun! Asano hat jemanden hier an der Schule. Und wenn raus kommt das ichh geredet habe ist Nakajima in gefahr!"
Jin ging auf Keita zu und sagte, das die Polizei zwei Zivielbeamte schicken wird.
"Du brauchst keine angst haben. Und ausserdem weiß keiner das du schon wach bist. Die anderen denken, das du immer noch schläfst. Deswegen darf auch keiner hierher. Bis auf die, die jetzt hier sind!" fügte er noch hinzu.
"Und ich glaube iich kann mir auch schon denken, wen Asano hier hat, um aufzupassen das Keita nicht redet. Ihr kennt doch sichr noch Fushimoru, oder? Soweit ich weiß ist er ein enger Freund von Asano damals gewesen!" sagte nun Koji.
Eine weile herrschte ruhe im Raum, als Omi sagte:" Und ausserdem, sind wir hier um dir beizustehen und dich zu schützen.Und es gibt keine wiederrede. Haben wir uns verstanden?" Keita nickt nur.
"So und nun alle Raus, der Patient brauch noch ruhe unnd schlaf. Ihr könnt ihn morgen wieder besuchen!" meinte Jin und schmiss alle raus.
Hide wollte sich erheben und auch gehen, als er von etwas aufgehalten wurde. Er sah an seinem Hemg runter und sah, das Keita ihn festhielt.
"Bitt bleib hier und geh nicht! ich möchte nicht alleine sein?" sagte er flehend. Hide sah zu Jin, diese nickte und gab Hide damit zu verstehen, das es in Ordnung ist wenn er bleibt.
Keita bleib noch 3 Wochen auf der Krankenstation. In dieser Zeit wurden  Asano und Fushimoru von der Polizei verhaftet. Die Schüler die dies damals mitbekommen hatten, wurden vom Schülerrat gebeten, es für sich zubehalten, um Keita einen leichteren wiedereinstieg ins Schulleben zu ermöglichen. Es vergingen weitere 3 Monate, der Prozess dauerte nicht lange, da es gennnug Beweise für dei Schuld der beiden gab. Asano muss für 15 Jahre und Fushimoru für 10 Jahre ins Gefängnis.
Mit Hilfe der anderen gelang es Keita mit diesem ereignis zu recht zukommen. Am meisten half ihm aber Hide dabei. Und so kam es dann auch, das Hide und Keita wieder mit einander schliefen. Nach diesen Tragischen Ereignis gründete Keita eine Organisation, die sich um Männliche Opfer einer solchen Tat kümmert.
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast