I will always love you

GeschichteRomanze / P12
25.10.2009
05.05.2010
4
1735
 
Alle Kapitel
7 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 Datenschutzinfo
 
Ich traute meinen Ohren nicht.     Schwanger??   Das konnte nicht war sein!

"Bist du dir sicher?", fragte ich sie, obwohl ich die Antwort sowieso schon wusste.
"Ja, ich bin mir ganz sicher Drake, ich hab schon 3 Tests gemacht und die waren alle positiv, außerdem sind meine Tage überfällig und ich muss mich fast jeden morgen übergeben". Die Angst in ihrer Stimme war nicht zu überhören.
Ich gab ihr vorerst keine Antwort. Was sollte ich jetzt tun? Ein Baby passte ganz und gar nicht in meine Zukunftspläne. Ich wollte meine Musikkarriere nicht aufgeben und meine Gitarre gegen volle Windeln eintauschen. Ich hätte den Vorschlag machen können es abzutreiben, aber Carly hätte das nie zugelassen, ich kannte sie zu gut. Was sollte ich also tun?

Es gab zwei Möglichkeiten: 1.) Ich bleibe bei ihr und helfe ihr mit dem Baby, oder
                                            2.) Ich mache Schluss mit ihr und verschwinde aus ihren Leben.

"Jetzt sag doch endlich etwas", drängelte sie mich.
Ich musste mich entscheiden. Ich liebte sie so sehr, doch ich konnte mich mit dem Gedanken Vater zu werden einfach nicht anfreunden. Dumm wie ich war, entschied ich mich also für die 2. Variante.

"Carly, es tut mir echt Leid aber ich denke nicht das ich für ein Kind bereit bin"
Sie schaute mich schockiert an.
"Was meinst du damit"? fragte sie ängstlich
"Ich will dieses Kind nicht " sagte ich kühl
"Was? Ist das dein Ernst"?
"Natürlich ist das mein Ernst! Denk doch mal nach? Wir sind gerade mal 16, wie sollen wir auf ein Kind aufpassen"? Meine Stimme wurde etwas lauter
"Es gibt genügent andere, die es auch schaffen"
"Ich bin aber nicht wie andere. Ich lasse mir von diesem Kind nicht meine Zukunft verbauen"
Ich stand auf und ging lansam zur Tür. Carly war mittlerweile in Tränen ausgebrochen.
Meine Hand berührte schon die Türklinke als.....

"Drake, bitte geh nicht" sie flehte mich förmlich an.
"Es tut mir leid Carly, aber ich kann nicht, es ist vorbei!"
Ich ging zur Tür hinaus, hinunter zu meinem Auto.
Ich setzte mich hinein, drehte das Radio voll auf und fuhr weg.
Ich konnte nicht glauben, was ich da gerade getan hatte. Hatte ich wirklich dem einzigen Mädchen das ich je wirklich geliebt hatte den Laufpass gegeben?
Und das obwohl sie ein Kind von mir erwartete.