Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Immer Ärger mit den Göttern!

GeschichteAbenteuer / P12 / Gen
18.10.2009
13.11.2009
27
54.016
1
Alle Kapitel
2 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
 
18.10.2009 234
 
Auch hier gibt es wieder ein paar Outtakes… auch wenn es ein paar weniger sind.



“Hört! Dies sind die Worte unseres großen Gottes Witsarunemitea! Er ruft alle Kaiser zu sich, damit er ihnen seinen Willen verkünden kann! Ihr seid berufen seinen Worten zu folgen, denn Ihr regiert aus seiner Gnade heraus und verdankt ihm alles!”
“Ja, drei verdammt ungemütliche Jahre in diesem Siegel und mehrere tausend Jahre eingefroren im Eis... Obwohl ich fairerweise zugeben muss, dass ich ohne ihn nicht hier wäre. Ihr allerdings auch nicht...”, sagte Hakuoro amüsiert.
Die Boten sahen sich verdutzt an, offenbar total ahnungslos.



„Aber er ist ein Gott!“
„Ja und? Auch Götter sind Einschränkungen unterworfen und nicht allmächtig.“
Takehiko starrte ihn an als wäre er total verrückt geworden.
„Wir reden hier von Witsarunemitea! Er ist einer der mächtigsten Götter überhaupt!“
Hakuoro warf ihm einen ehrlich verdutzten Blick zu. „Ach tatsächlich?“
Takehiko riss entsetzt die Augen auf bei so viel Ahnungslosigkeit. ”Wo habt Ihr denn gelebt? Hinter dem Mond?!”
Hakuoro grinste nur. “Nein. Im Eis...”


“Außerdem wart Ihr doch bereit Witsarunemitea zu vertrauen, warum dann nicht mir?”
“Er ist ein Gott!”
Hakuoro zuckte die Schultern. “Macht ihn das automatisch vertrauenswürdig?”
Shimaku zögerte.
“Na seht Ihr. Und jetzt beruhigt Euch wieder.”
“Du ruinierst gerade deinen eigenen Ruf, ist dir das klar?”, fragte Urotori amüsiert.
Hakuoro zuckte abermals die Schultern. “Und wenn schon! Das ist mir ehrlich gesagt ziemlich egal...”
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast