Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Itachi & Naruto: Manche mögen's heiß

Kurzbeschreibung
GeschichteLiebesgeschichte / P16 / MaleSlash
Hinata Hyuga Itachi Uchiha Madara Uchiha Naruto Uzumaki Sakura Haruno Sasuke Uchiha
19.09.2009
10.04.2014
53
150.429
2
Alle Kapitel
386 Reviews
Dieses Kapitel
22 Reviews
 
 
19.09.2009 816
 
Ich musste ein anderer werden, um mich mit dir anzufreunden. Aber als ich wieder ich selbst war, fand ich heraus, dass ich dich liebe...
ItaNaru; SasuSaku; HinaRyuu; Madara/?; Sai/?
Romance/ Humor/ Action



Kleine Zusammenfassung gefällig?  

Als der Gaukler Suzaku nach Konoha kommt, hat er sofort eine Menge Probleme am Hals. Kein Wunder, er sieht genauso aus wie der gefürchtete Itachi Uchiha, der allerdings eigentlich tot sein sollte. Sein Auftauchen löst eine Reihe von Ereignissen aus, die schließlich dazu führen, dass der echte Itachi, Naruto und Hinata  gegen den Willen der Hokage ein Team bilden und Sasuke unfreiwillig auf eine Reise in seine Vergangenheit geht, dabei aber immer wieder auf seine alten Freunde stößt.
Was Madara Uchiha, ein vertauschter Blumenstrauß, eine unglückliche Sakura, ein verrückter Verehrer, Sais Neugier, ein Nudelwettessen, eine alte Spieluhr, ein Phönixjutsu, Kisame, Karin und das Uchiha-Anwesen mit der Sache zu tun haben? Und wer sich am Ende nun in wen verliebt? Warum Tsunade geküsst wird und mit wem Madara heimlich ins Bett steigt?


Tja, lesen, Freunde, lesen...



noch eine kleine Warnung:

Das ist keine gewöhnliche Shonen-Ai-Geschichte. Trotz des schlüpfrigen Anfangs wird es hier kein Übereinanderherfallen bereits im zweiten Kapitel, keine Allgemeinverschwulung und kein Bashing der weiblichen Figuren geben. Auch nicht den üblichen Seme/Uke Kram. Bei uns darf Naruto der aufgedrehte Junge sein, der er ist.
Dafür erwarten Dich ein echter Plot, ausgearbeitete Nebenfiguren, zusätzliche Hetero-Pairs und regelmäßige Updates.
Eigentlich ist das hier eine sich langsam aber heftig entwickelnde Liebesgeschichte zwischen zwei extrem unterschiedlichen Männern, die wir mit etwas Augenzwinkern und im späteren Verlauf mit jeder Menge Abenteuer würzen...

Wer jetzt dennoch weiterlesen möchte, der sei uns herzlich willkommen.


Fuchs und Wiesel


#


Kapitel 1 - Comeback im Badehaus

„Ist das ein Kunai an meiner Kehle? Seltsame Massagemethode.“
„Steh auf. Schön langsam. Und lass die Hände da, wo ich sie sehen kann.“
„Das ist ein Witz, oder?“
„Steh auf!“
„Also gut. Ich mache den Spaß mal mit. Ausnahmsweise. So, und jetzt?“
„Steigst du aus der Wanne.“
„Vergiss es. Das ist meine Wanne, miete dir eine eigene. Frechheit.“
„Itachi Uchiha, ich, Naruto Uzumaki, der zukünftige Hokage, nehme dich wegen Hochverrats und Mordes an Bürgern Konohas in Gewahrsam.“
„Hör zu Kleiner, das ist langsam nicht mehr lustig.“
„Die ANBU ist bereits hierher unterwegs. Entweder du kommst freiwillig mit, oder ich kämpfe mit dir.“
„Aber sonst geht es dir gut. Wie war dein Name? Uzumaki? Nimm endlich das blöde Messer runter, das ist ja gefährlich. Überfällst du öfter badende Leute?“
„Nur, wenn sie Itachi Uchiha heißen.“
„Wie schön. Dann sag ich dir mal eine Neuigkeit. Sperr die Ohren auf. Ich bin NICHT Itachi Uchiha. Ich kenn den Typen nicht einmal. Also kannst du auch abziehen.“
„Ich fordere dich ein letztes Mal auf. Komm mit … Hey! … Also! … Das war jetzt wirklich unter deiner Würde. Mir ans Schienbein zu treten. War das alles? Ein billiges Handgemenge? Ich bin echt enttäuscht. Irgendwie hatte ich von Sasukes Bruder mehr erwartet.“
„Geh runter von mir, du kleine Ratte!“
„Keine Chance. Ich werde dich doch nicht gehen lassen, damit du dein Sharingan einsetzt. Auch wenn das eine echte Herausforderung wäre.“
„Spinnst du? Wovon redest du überhaupt? Und lass mich endlich los! Das ist Freiheitsberaubung!“
Oha, Naruto! Was geht hier vor? Du hast den Nuke-Nin gut hingehalten. Gut gemacht. Auch wenn deine Methode höchst… äh… ungewöhnlich ist.“
„Scheiße, wer bist du denn? Noch so ein Irrer!“
„Kakashi-sensei, der Uchiha benimmt sich komisch. Und sein Chakra scheint extrem schwach zu sein.“
„Ja, das sehe ich auch.“
„Toll! Könnet ihr das Plauderstündchen auf später verschieben? Mir wird langsam kalt.“
„Ich hab ihn schon mal verhaftet, Sensei.“
„DU hast Itachi Uchiha verhaftet? Du solltest ihn bobachten und gegebenenfalls hinhalten. Nicht verhaften.“
„Hab ich aber! Der zukünftige Hokage kann alles!“
„Kannst du auch endlich von mir runtergehen?“
„Itachi Uchiha, Naruto hat Recht. Du bist bis auf weiteres festgenommen. Und wirst uns folgen. Dein Chakra ist praktisch nicht existent. Solltest du Widerstand leisten, weißt du, was dir blüht.“
„Danke, ich bin nicht dumm. Blondie hier brüllt es mir ja auch die ganze Zeit in die Ohren. Also gut überredet, ich komme mit. Aber kann ich vorher meine Sachen haben?“
„Ja, schließlich kannst du nicht nackt durch Konoha laufen.“
„Er ist nackt?!“
„Ach Blondie, das merkst du jetzt erst?“
„Oh. Ich … also … ich hab‘ da gar nicht drauf geachtet.“
„Wo ist er? Gibt es Prob- Oh, stören wir?“
„Nein. Ich danke der ANBU für die Hilfe, aber Naruto und ich haben die Sache unter Kontrolle.“
„Ja, Kakashi-sama.“
„Es ist nicht so wie es aussieht! Das schwöre ich!“
„Ja, Naruto-san. Sicher.“
„Natürlich ist es das, wonach es aussieht. Du belästigst mich, seit du hier reingekommen bist, verdammte Göre! Du bist wirklich ein kranker Stalker!“
„Naruto, geh von dem Mann runter. Itachi, zieh dich an. Leute, ihr wartet draußen.
„Jawoll, Kakashi-sama!“
„In Ordnung, Kakashi-sensei.“
„Krieg ich jetzt endlich ein Handtuch, verdammt?“
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast