Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Sleepover Club

GeschichteLiebesgeschichte / P12 / Gen
08.09.2009
05.04.2017
12
32.485
 
Alle Kapitel
43 Reviews
Dieses Kapitel
6 Reviews
 
 
08.09.2009 998
 
Ausraster!

Frankie sass in der Schule und langweilte sich. Auch Kenny war nicht wirklich bei der Sache, denn sie hatte eine anonyme Nachricht erhalten:

„Lehn Dich Bitte mal nach hinten,
atme tief durch und genieße für einen Moment,
das Gefühl, dass jetzt jemand an Dich Denkt.“

Fliss war der Meinung gewesen das sei eindeutig eine Liebeserklärung. Rosie dagegen war nicht sehr überzeugt, sie sagte es sei nichts wert solange nichts nachkommt. Kenny war völlig überrascht von der Vorstellung das jemand sich für sie interessieren könnte. Deshalb war sie damit beschäftigt zu rätseln wer ihr das wohl geschrieben hat. Fliss, na wer hätts gedacht, dachte an Ryan Scott. Rosie war damit beschäftigt, sich ein Thema für ihren neuen Artikel auszudenken. Denn sie wusste immer noch nicht worüber sie schreiben sollte.
Lyndz dagegen war super sauer auf ihren Zwillingsbruder Michael. An diesem Morgen hatte er Lyndz ganz schön geärgert. Zuerst hatte er es lustig gefunden das Badezimmer zu blockieren, und dann hat er ihr noch die Milch über ihre Schuluniform geschüttet. Weil sie sich umziehen musste, kam sie dann zu allem Überfluss auch noch zu spät in die Schule. Die M&M’s fanden das natürlich irre lustig. Auch jetzt führten sie wieder etwas im Schilde das sah man ganz genau. Auch Frankie war das aufgefallen. Doch sie hatte keine weitere Zeit um darüber nachzudenken, denn genau in dem Moment fragte Miss Nicols: „Francesca? Kannst du uns vielleicht etwas mehr darüber erzählen?“ Oh nein! Frankie hatte nicht einmal die Frage verstanden, deshalb antwortete sie: „Nein, Entschuldigen Sie, Miss Nicols.“
Matthew fand da lustig, denn er kicherte, so das es alle hören konnten. „Möchtest du vielleicht etwas dazu sagen, Matthew?“ fragte Miss Nicols da sie Matthew’s kichern genau gehört hatte. „Nein, Miss Nicols.“ Gab Matthew kleinlaut bei. „Gut, dann werde ich jetzt die Gruppen einteilen. Wie bereits erwähnt, handelt es sich um ein Schulprojekt. Ihr werdet jeweils in Zweiergruppen arbeiten. Jede Gruppe wird sich selbst ein Thema aussuchen, über das ihr einen 30. Minuten langen Vortrag halten werdet. Der Vortrag wird benotet, und schlussendlich werdet ihr sie vor dem Beach-hut Café halten. Die Themen müssen allerdings etwas mit Geschichte zu tun haben. Wie ihr das anstellt ist eure Sache, ihr könnt ein Theater einüben, könnt eine Show planen, Musik... einfach irgendetwas. Überrascht mich.“
Miss Nicols machte eine Pause und fuhr dann fort. „Nun werden wir die Gruppen einteilen.
Wer möchte die Glücksfee spielen und jeweils zwei Namen aus der Büchse ziehen?“ Sie zeigte auf eine Büchse die vor ihr stand. Sie wartete einen Augenblick, und als sich niemand meldete sagte sie: „Felicity? Wie wäre es mit dir?“ Fliss wurde aus ihren Gedanken gerissen.
Offenbar hatte die Lehrerin bemerkt, dass Fliss nicht ganz da war, denn sie schaute Fliss streng an. Gezwungenermassen ging Fliss nach vorne. Sie streckte ihre Hand aus, und griff in die Büchse: Geschickt zog sie zwei Zettel heraus und gab sie Miss Nicols.
„Die erste Gruppe die wir haben, sind Rosie und... Michael.“ So synchron das man nicht hörte das zwei sprachen hörte man zwei „Oh nein!“ sie kamen von Rosie und Michael. Fliss zog zwei weitere Zettel, die sie Miss Nicols überreichte. „Die nächsten sind: Kendra und... Lyndsei.“ Lyndz kniff die Augen zusammen, sie hasste ihren richtigen namen. Nur ihre Mutter und ihre Lehrerin Miss Nicols nannten sie so. Trotzdem freute sie sich, und klatschte mit Kenny ab. Währenddessen faltete die Lehrerin den ersten, nächsten Zettel auf:
„Die nächste Gruppe: Sara und...“ Frankie und Fliss sogen die Luft ein den erstens wollten sie zusammen eine Gruppe bilden, und zweitens wollte keiner von ihnen mit Sara zusammen Zeit verbringen. Auch Matthew und Marco war diese Vorstellung nicht geheuer. „...Alana.“ beedete Miss Nicols, und Frankie, Fliss, Matthew und Marco atmeten erleichtert aus, denn niemand wollte mit Sara zusammen, ausser natürlich Alana. Doch es war noch nicht vorbei, denn Frankie und Fliss waren noch kein Team. „Weiter geht’s mit: Francesca ...“ Frankies Magen verkrampfte sich. „und Matthew.“ Aus Matthew’s Richtung kam ein leises Fluchen. Frankie war so geschockt das sie mit einem M&M zusammenarbeiten musste, dass sie „Was?“ schrie. „Wie bitte, Francesca?“ fragte die Lehrerin überrascht. „Naja, ich... ich dachte nur...ich habe gedacht...ich...“ Frankie war von sich selbst überrascht, warum sie gleich geschrien hatte, dass sie nur ein stammeln zusammen kriegte. „Ja, bitte Miss Nicols...“ fuhr Matthew ihr dazwischen. „Ja, Matthew?“ „Ich möchte überhaupt nicht mit der Zicke arbeiten, und...“
„Wer hat gesagt das ich mit DIR arbeiten will, du Blödmann?“ Frankie wurde wütend, und deshalb stand sie auf. Matthew tat es ihr gleich und blaffte: „ Na ich bestimmt nicht du dumme Gans!“ „Du bist so ein hirnloser...“ Frankie wurde von Miss Nicols unterbrochen, die ihre Sprache offensichtlich erst jetzt wieder gefunden hatte. „ SO! Das reicht jetzt. Matthew, Francesca, ihr beide kommt nach dem Unterricht zu mir, das gibt Nachsitzen. Eine andere Strafe werde ich mir noch überlegen. Ein solches verhalten dulde ich nicht in meinem Klassenzimmer. Ein letztes noch, die Gruppen bleiben wie sie sind. Gerade euch wird es gut tun, vielleicht lernt ihr dann endlich euch zu benehmen, und zivilisierter miteinander umzugehen. Und jetzt will ich nichts mehr hören.“ Die Lehrerin war jetzt auch ein bisschen wütend, denn wenn ihre Schüler sich stritten, und dann noch während dem Unterricht... das konnte sie gar nicht haben.
Frankie bekam nicht mehr viel mit, denn sie war sauer, sauer auf Miss Nicols auf sich selbst und auf Matthew. Sie konnte Matthew nicht ausstehen und jetzt musste sie auch noch ein paar Wochen, den Vortrag mit ihm vorbereiten und Zeit mit ihm verbringen. Frankie hörte wie Miss Nicols die Namen Felicity und Marco sagte. Sie, Rosie und Fliss hatten also das Pech mit einem M&M arbeiten zu müssen. Dazu mussten sie (Frankie) und Lyndz nachsitzen, während sie, Frankie, auch noch mit Matthew zusammen eine Strafarbeit erledigen musste.
Was für ein Tag.
______________________________________
Das is mein erstes Cap... schreibt mir doch wie
ihr es findet und ob ich weiter schreiben soll.
*knuddl* charmy-alice
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast