Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Die Problematik des Paradigmenwechsels

von Vergil
GeschichteHumor, Parodie / P18 / MaleSlash
26.08.2009
02.01.2012
16
15.290
1
Alle Kapitel
2 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 
26.08.2009 1.242
 
Niko steckte sich eine Zigarette an , während  er auf seinen  Don wartete . Er nahm einen tiefen Zug , wobei er gelangweilt auf die Tür starrte, in der Hoffnung , dass diese sich bald öffnen würde.

Tatsächlich tat sie das auch und ein älterer, übergewichtiger Mann betrat das kleine Büro , setzte sich hinter den Schreibtisch, Niko gegenüber und fragte : „ Niko Bellic, weißt du warum ich dich heute zu mir gerufen habe?“
Niko hatte keine Ahnung , allerdings war es ihm auch scheißegal , weshalb er nur kurz antwortete : „ Nein.“
Der Don schaute ihn einen Moment verärgert an und begann dann zu erklären, was er wollte: „ Du sollst jemanden für mich erledigen.“
„Wen denn?“  unterbrach ihn der Serbe.
„Immer noch keine Geduld !“ rief der Ältere böse, fuhr dann aber fort : „  Die Zielperson ist eine Sie.“

Er warf Niko eine Mappe mit Informationen zu . Dieser öffnete sie und betrachtete das Foto einer wunderschönen jungen Frau. Irgendwo hatte er sie schon einmal gesehen.
„Woher kenne ich sie?“ fragte er den Don.
Dieser lächelte verschlagen , bevor er sagte: „ Sie ist eine der Kandidatinnen von „America’s next top model“ und wie es momentan aussieht  die Favoritin.  Meine Nichte ist eine der anderen Kandidatinnen und es war schon immer ihr Traum ein Model zu werden. Sie ist gut  ,aber gegen diese Sexbombe hat sie einfach keine Chance.“
„Du willst also das ich dieses Mädchen umbringe , damit deine Nichte diesen Wettbewerb gewinnt?“ schlussfolgerte Niko.
Der Alte nickte und fügte hinzu: „ Wie der Zufall es so will hat diese Kleine gerade ein Challenge gewonnen und darf deshalb heute Abend  auf einer Modenschau hier in Liberty City laufen. Du gehst da hin , schießt ihr in den Kopf und klaust ihre Brieftasche, damit es so aussieht als wäre sie überfallen worden.“

Ausgerechnet heute! Dabei hatte Niko es sich doch fest vorgenommen gehabt in den Hannah Montana-Film zu gehen. Aber es war besser man tat , was der Don forderte, sonst endete man genau wie dieses Mädchen.
 „Gut ich mache es!“ versprach er , stand auf und verlies mit der Mappe unter dem Arm den Raum, ohne sich zu verabschieden.


Etwa sechs Stunden später  war er zu der Adresse gefahren, die in der Mappe angegeben war. Es handelte sich um einen schicken Szeneklub , der über einen eigenen Laufsteg verfügte , damit Models oder Stripperinnen eine Show für die Gäste veranstalten konnten.  Es war für den Serben kein Problem gewesen in den Backstagebereich zu kommen, er hatte sich als Mitglied der Fernsehcrew ausgegeben ,die dieses Mädchen bei ihrem Auftritt filmten.
Noch einmal betrachtete er das Foto. Sie hieß Marissa- Susan. Sie hatte kurzes schwarzes Haar und bronzefarbene Haut. Eigentlich genau die Art von Frau die Niko für gewöhnlich nicht interessierte.
Er stand mehr auf jüngere Frauen , besonders Miley Cyrus hatte es ihm angetan.  Er hatte alle ihre CDs , DVDs und unzählige Merchandise-Artikel gekauft , dennoch konnte er nicht genug von ihr bekommen.  

Er wurde aus seinen Gedanken gerissen, als jemand ihn an der Schulter antippte und er sich zu diesem jemand umdrehte.  

Es war sein Zielobjekt.  Auf dem Foto hatte sie schon gut ausgesehen ,aber in Wirklichkeit war sie noch um einiges attraktiver. Sie hatte Kurven an den richtigen Stellen und ihr Lächeln ließ ein warmes Gefühl in ihm aufsteigen.  

„ Entschuldigen sie bitte? Gehören sie auch zur Crew? Wenn ja möchte ich sie herzlich willkommen heißen!“ begrüßte sie ihn freundlich.  
Statt etwas zu sagen , griff er in seine Jacke um seine Pistole hervorzuholen , doch er brachte es nicht fertig  die Waffe auf auf sie zu richten.  Dieses Mädchen war so nett ,sie hatte es nicht verdient zu sterben.
 
Er erklärte: „ Du bist doch Marissa- Susan oder?“
„Nenn mich Mary-Sue, dass tun alle meine Freunde!“ antwortete sie ihm.
Er lächelte. Sie war wirklich bezaubernd. Er musste ihr einfach helfen.Deshalb entschied er sich dazu die Wahrheit zu erzählen: „ Du bist hier nicht sicher! Eine deiner Konkurrentinnen ist die Nichte eines Mafiabosses , welcher dich aus dem Weg räumen lassen will.“

Sie schaute ihn ungläubig an.

„Bitte du musst mir glauben,“ bat er sie.
Sie schien zu überlegen , doch dann meinte sie : „ Na gut!  Mein Gefühl sagt mir ich kann dir vertrauen. Aber was soll ich jetzt machen?“
„ Ich bringe dich an einen sicheren Ort!“ versprach Niko ihr.
Er nahm ihre Hand und gemeinsam stürmten sie  durch die Hintertür des Clubs in die kalte Nacht.
„Hast du keinen Wagen?“ wollte Mary Sue wissen.
Er antwortete ihr : „ Die Mafia kennt meinen Wagen. Wir brauchen einen Neuen!“

Sie hielten an und Niko sprang auf die Straße, was den Fahrer einer Limousine dazu zwang eine Vollbremsung hinzulegen.  
„ Raus aus dem verfickten Auto oder ich blase euch die Rübe weg !“ schrie der Serbe, während er seine Waffe auf den Fahrer richtete.
„Was tust du da ?“ fragte Mary Sue entsetzt.
Niko behauptete kühl  ohne seinen Blick von dem Fahrer abzuwenden: „ Wenn wir hier nicht schnellsten weg kommen, bist du tot. Wer weiß wie vielen anderen der Don diesen Auftrag noch gegeben hat.“

Das schien sie überzeugt zu haben, denn sie sagte nur noch: „ Aber bitte erschießen sie ihn nicht.“
Niko nickte. Der Fahrer hatte sich inzwischen dazu entschieden auszusteigen und bat mit erhobenen Händen : „ Bitte töten sie mich nicht!“
„Verschwinden sie!“ forderte der Serbe ihn auf und der Fahrer nahm die Beine in die Hand und verschwand.
Niko und Mary Sue stiegen in die Limousine ein und setzten ihre Flucht fort.  

„Glaubst du jemand sitzt noch hinter drin?“ fragte sie ihren Begleiter .
Dieser zuckte mit den Schultern.  
Sie bekam jedoch eine Antwort als  der Sichtschutz langsam herunter fuhr und ein Mädchen rief: „ Was ist hier los? Wo ist Teddy?“
Plötzlich bemerkte Niko , dass er diese Stimme kannte!

Es war Hannah Montana!
Fast schon schüchtern , erklärte er ihr: „ Es tut mir leid, dass wir ihre Limousine stehlen mussten , aber wir werden von einigen Auftragskillern gejagt.  Ihrem Fahrer geht es gut, also keine Angst. Wir werden sie sofort absetzen , wenn wir drei Blocks weiter sind.“  
Miley schien jedoch alles andere als verängstig, als sie meinte: „  Wie ist dein Name Süßer?“  
„Das möchte ich dir nicht sagen,“ entgegnete er.  
Sie schien sich das nicht bieten lassen zu wollen und forderte: „ Sag schon! Ich möchte euch doch nicht bei der Polizei anschwärzen. Ich glaube, wenn ihr in Gefahr seid , dann ist es am besten , wenn ich bei euch bleibe.“
Mary Sue protestierte : „ Wie soll uns das denn helfen?“

Niko hörte ihr Gegenargument gar nicht ,denn allein die Vorstellung mit Miley Cyrus zusammen zu sein , jagte ihm Adrenalinschübe durch den Körper.
„ Es ist ihr Auto,“ entschied er :„ Deshalb sollte sie bleiben dürfen.  Ich heiße übrigens Niko Bellic und das hier ist Marissa- Susan.“
Nachgiebig stimmte das Nachwuchsmodel zu: "Ich bin niemand, der Hilfe ablehnt und undankbar schon gar nicht. Ich hoffe wir werden gute Freundinnen Miley."
„Hi! Mein Name ist Miley , aber du kennst mich bestimmt Niko !“ entgegnete der Superstar ,wobei er Mary Sue ignorierte.
Niko nickte und meinte: „ Ich bin ein großer Fan!“
„Wie schön,“ freute sich Miley. Mary-Sue wirkte alles andere als erfreut , dass Miley sie begleiten würde , aber sie einfach zu taktvoll um ihrem Retter zu widersprechen.

Niko war Feuer und Flamme. Sein Idol würde ihn begleiten.

„Wir werden hier anhalten und zu Fuß weitergehen.  Dann können wir uns für den Rest der Nacht in einem Lagerhaus verstecken,“ erklärte er den Mädchen seinen Plan.  
Beide stimmten zu und so ließen sie das Auto am Bordstein stehen und kletterten über einen Zaun in eine alte Glaserei , die schon seit mehreren Jahren stillgelegt zu sein schien.
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast