Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Hogwarts kocht

Kurzbeschreibung
GeschichteHumor / P16 / Gen
02.07.2009
24.12.2010
58
40.941
 
Alle Kapitel
82 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
02.07.2009 1.348
 
Weil heute Sonntag ist, bekommt Ihr ein Menü von Jule präsentiert.
Auf! Auf! Ihr kleinen Hobbyköche und nachgekocht, was das Zeug hält.



Weiter geht's! Heute geht's heiß her, nämlich bei unserem Slytherin vs. Gryffindor - Menü. Dieses besteht aus
drei Gängen und einem leckeren Shake (:

Dazu zaubern wir uns folgende Zutaten auf den Tisch:

ERSTER GANG
Vorspeise: Nudelsuppe á la Familie Lestrange

-Brühwürfel
-Möhren & Porree
-Lange Suppennudeln
-Grüne Lebensmittelfarbe

ZWEITER GANG

Hauptspeise: Spinat mit selbstgemachten Kartoffelpürree á la Quidditchspiel: Slytherin vs. Gryffindor.

-Spinat
-Kartoffeln
-Milch
-Butter
-Salz
-Muskat
-Rote Lebensmittelfarbe

DRITTER GANG

Dessert: Gemischter Obstsalat im Häuserstyle

-Obst in grün & rot. Beispiele:
-Rot: Kirschen, Erdbeeren, Wassermelone
-Grün: Weintrauben, Kiwi.

(Natürlich kann jedes andere Obst verwendet werden! )

WAS FÜR ZWISCHENDURCH

Kleines Getränk: Erdbeershake á la Molly Weasley

-Erdbeeren
-Eis
-Milch
-Selbstgeschlagene Sahne
-Rote Lebensmittelfarbe.
-Ananasscheiben
-Zucker


Gekonnte Zauberer holen sich erst einmal einen Kessel für ihre Suppe. Ihr werdet euch wundern, aber auch Muggel besitzen soetwas wie Zauberwürfel, ja, ganz ehrlich. Packt nun die kleinen Würfelchen aus, auf denen „Brühwürfel“ steht – nein, falsch. Zaubert sie heraus. „Packe aus!“ aber das kennen wir ja schon. Da durch unser kleines Abenteuer mit dem Kuchen bereits alle Eulen aus dem Haushalt entfernt wurden, haben wir nun genug Platz, unsere Zutaten quer durch das Haus zu verteilen. Ihr solltet dennoch darauf achten, dass ihr sie danach wiederfindet. Nun gut, den kleinen Kessel füllen wir nun mit Wasser. Einer der Würfel gilt für einen halben Liter Wasser, wie viele ihr benutzt kommt also ganz darauf an, wie viele Gäste bei euch speisen. Am besten benutzt ihr heißes Wasser, dann geht es nämlich schneller.

Nachdem der Kessel nun ein Plätzchen auf dem Zauberfeld gefunden hat, lassen wir nun die entsprechende Anzahl von Brühwürfeln in das Wasser fliegen. Hier einmal an alle Zauberer, die das Fach „Muggelkunde“ nicht belegt haben: Brühwürfel geben dem Wasser Geschmack, es schmeckt dann nämlich wie -haha- Brühe. Die Brühe lassen wir dann solange auf dem Feld stehen, bis sie kocht. Auch hier nicht vergessen: Den Zauberstab lieber einmal zu viel als zu wenig schwingen und überprüfen, ob das Zauberfeld angemacht wurde. Wenn das Ganze nun kocht, schüttet ihr die Suppennudeln, die Möhren und das Porree in die kochende Brühe. Die Möhren und das Porree schneidet ihr vorher aber in klitzekleine Stücke, da sie lediglich zum Würzen dienen sollen. Zur Kochzeit beachtet ihr die Angaben auf der Packung der Nudeln.

Wenn eure Nudelsuppe (so nennen es die Muggel) nun fertig ist, fehlt natürlich noch die ganz besondere Note, die das Haus Slytherin ausmacht: Die Farbe grün. Dazu öffnet ihr euer kleines Fläschchen Lebensmittelfarbe (Erhaltet ihr im Laden und wenn nicht dort, dann in jeder Apotheke – So nennen die Muggel die Läden, in denen sie Medizin herbekommen, die können das ja nicht so einfach herzaubern und zum herstellen sind sie zu faul) und schüttet zwei oder drei Tropfen in die Suppe. Das müsst ihr ausprobieren, wie farbintensiv eure Vorspeise werden soll – aber hier gilt: Lieber zu wenig als zu viel, sonst seht ihr „Den Wald vor lauter Bäumen nicht“, wie die Muggel es gerne sagen. Die Suppe nach dem Zugeben der Farbe natürlich durchrühren.

FERTIG. Da habt ihr eure Suppe, wie sie auch im Hause der Familie Lestrange gerne serviert wird. Wie viel Intelligenz die Muggel besitzen. Wahrlich magisch.


Zweiter Gang – die Hauptspeise.

Spinat mit Kartoffelbrei á la Quidditchspiel: Slytherin vs. Gryffindor.

Wieder verteilen wir unsere Zutaten mit unserem Zauberstab in unserer Küche, damit keine Unordnung entsteht. Wir stellen auch erneut einen Kessel auf das Zauberfeld, der für unseren Spinat gedacht ist. Ihr beachtet die Anweisung auf der Verpackung, da macht ihr nichts falsch. Lesen sie diese eventuell ihrem Zauberstab vor, so kann nichts passieren.

Den Kartoffelbrei bereitet ihr wie folgend zu:

Ihr zaubert euch Kartoffeln und lasst diese von eurem Zauberstab schälen – Muggel machen dies mit einem Messer oder einem extra Schäler. Anfänger sollten die Finger von so scharfen Sachen lassen, benutzt eure Zauberstäbe. Ihr zerschneidet eure Kartoffeln danach in Würfel und gebt diese in einen Kessel, der zuvor mit Wasser und etwas Salz gefüllt wurde. Danach stellt ihr diesen auf euer Zauberfeld und lasst ihn solange kochen, bis die Kartoffeln „gar“ sind. So nennen es die Muggel, wenn ihr essen fertig, nein, sagen wir besser genießbar, ist. Um dies herauszufinden, solltet ihr ein kleines Messer nehmen und nach ca. 15 Minuten anfangen, in einer Kartoffel zu stechen und versuchen, sie mit dem Messer hochzunehmen. Falls die Kartoffel von selbst hinunterfällt, dann spürt ihr das Erdbebe..-äh, ist sie gar. Dann schüttet ihr das Ganze ab.

Die Kartoffeln gebt ihr in eine Schüssel, die etwas höher ist, damit ihr sie pürieren könnt. Dies geht natürlich am besten mit einem Pürierstab. Während dem pürieren schüttet ihr heiße Milch dazu, wenn es dem bekannten Kartoffelpüree (oder auch Kartoffelbrei – nein, Bibi Blocksberg ist nicht die Erfinderin dieser Speise, auch, wenn sie eine geniale Hexe war. ) hört ihr mit dem pürieren auf und würzt das Ganze nun mit Salz und Muskat – solange, bis es gut schmeckt. Damit es nun noch einen Touch Gryffindor erhält, öffnet ihr euer Fläschchen mit der roten Lebensmittelfarbe und gebt ein paar Tropfen dazu. Wie gesagt, lieber erst einmal zu wenig als zu viel.

In der Zeit vom pürieren und Würzen ist euer Spinat fertig geworden, diesen könnt ihr nun natürlich zusammen mit dem roten Kartoffelbrei auf dem Teller servieren. Auf die linke Seite legt ihr den Spinat und auf die rechte das Kartoffelpüree. Nun seht ihrs: Wir haben zwei Tribünen: Links findet ihr die Slytherinfraktion und rechts die Gryffindorfraktion.

Da haben wir sie, unsere Hauptspeise.

-DRITTER GANG-
GEMISCHTER OBSTSALAT IM HÄUSERSTYLE

Wir holen die von uns gezauberten roten und grünen Früchte aus dem Kaltregal (oder so) und waschen sie erst einmal gründlich. (Anmerkung: Wie einige von euch vielleicht wissen, gibt es durchaus Muggel, die ihr Obst und Gemüse mit Pestiziden „verfeinern“, damit es schneller wächst und es schöner aussieht. Allerdings ist dies alles andere als gesund.) Danach holen wir uns ein Brettchen (Eine Unterlage zum Schneiden) und befehlen unserem Zauberstab, das Obst in mundgerechte Stücke zu schneiden. Diese geben wir dann in eine große Schale, damit auch genug für alle da ist und stellen sie auf unseren Tisch, damit sich jeder selbst bedienen kann. Wir sind ja nicht im Restaurant.

Fertig ist unser Obstsalat im Slytherin & Gryffindor – Style.

-WAS FÜR ZWISCHENDURCH-
ERDBEERSHAKE á la Molly Weasley

Erst einmal stellen wir ein paar Eiswürfel her, wie das geht, mag jeder selbst wissen (; Dies muss einige Stunden VOR dem Zubereiten unseres Shakes passieren.


Nachdem wir ein paar Erdbeeren von unserem Obstsalat im Kaltregal liegen gelassen haben, holen wir diese nun heraus und waschen sie erneut gründlich durch. Dann zaubern wir unseren Mixer aus dem Schrank (ein Teil, dass Dinge in minimale Stückchen zerschneidet) und bauen ihn auf – beachte Anleitung. FALSCH ist es, dass Messer direkt in die Hand zu nehmen, das nur als Anmerkung. Da die Muggel soetwas wie Zauberei nicht besitzen, müssen wir ihn noch am Strom anschließen. Die Erdbeeren füllen wir dann in den Behälter des Mixers, ebenso das Eis, dass wir nun aus der Eiseskälteschublade holen. Zu Beginn geben wir noch etwas Milch und ein Päckchen Vanillezucker hinzu. Dann schmeißen wir das Teil auch schon an. Zwischendurch halten wir die Maschine immer etwas an, um noch mehr Milch hinzuzugeben. Je dickflüssiger euer Getränk werden soll, desto weniger Milch gebt ihr hinzu. Wenn ihr fertig seid, füllt ihr euren Shake in ein passendes Glas. Seht ihr die rote Farbe? Spricht ganz für unser Gryffindor! Nun holt ihr die selbstgeschlagene Sahne (Jeder weiß, wie das geht, auch ihr!) aus dem Kühlschrank und tropft ein paar Tropfen rote Lebensmittelfarbe hinein und gebt die Sahne dann auf euren Shake. Zum Unterstreichen des Hauses Gryffindor nehmt ihr nun eine Ananasscheibe und schiebt diese nun auf die Kante von eurem Glas (So, wie es in Muggel-Restaurants immer bei Coca Col - äh, keine Schleichwerbung. Bei dem braunen Getränk mit viel Koffein gemacht wird. Meistens sind es dort Zitronenscheiben.)

Nun habt ihr einen Roten Drink mit einem Goldenen Ananas-Touch.


Danach natürlich die Küche säubern, danach können die Gäste kommen!
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast