Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Brave Starr: Oneshots

von Meg-Giry
GeschichteAllgemein / P18 / MaleSlash
Brave Starr Tex Hex
21.06.2009
11.06.2011
27
29.897
2
Alle Kapitel
51 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
21.06.2009 378
 
Dies ist eine Fortsetzung von "He's like the wind" und "Stay"

Und die Charas gehöen weiterhin nicht mir *sniff*


Gespräche     Teil 1

Gedankenverloren sass Marshall Brave Starr an einem Tisch in Handlebars Saloon und rührte in seinem längst kalten Kaffee. J.B. neben sich hatte er längst vergessen.
„Brave Starr?“ zögernd sprach sie ihn an, doch er reagiert nicht.
„Brave Starr!“ keine Reaktion.
„BRAVE STARR!“
Heftig fuhr er nun zusammen und sah sich nervös um, bis sein Blick auf die Richterin fiel. „Ach, du bist es nur… Was ist denn?“ grummelte er und wandte sich wieder seinem Kaffee zu.
‚NUR?’ dachte J.B. leicht verstimmt, sprach dann aber sanft auf den Marshall ein. „Brave Starr – so kann es nicht weitergehen! Seit Tagen bist du so abwesend und traurig. Was ist denn los mit dir? Kann ich dir nicht helfen? Du weißt, ich bin immer für dich da.“
Traurig lächelt der Angesprochene sie an. „Entschuldige bitte, dass ich dir Sorgen bereite. Es ist nur ich… ich mache mir etwas Sorgen. Du weißt schon, wegen ihm. Er ist so… merkwürdig.“
J.B. seufzte kaum hörbar auf. Das war ja klar gewesen. Er machte sich also Sorgen um Tex Hex, und ETWAS Sorgen – das war eine masslose Untertreibung, bei dem Häufchen Elend, dass neben ihr sass.
„Dann sprich doch endlich mit ihm!“
„Das geht nicht, J.B. Wie soll ich ihm erklären, dass… Er würde es für einen Trick halten oder…“
„BRAVE!“ unterbrach sie ihn scharf, nur um gleich darauf sehr sanft weiter zu fahren. „Ich ahne schon länger, welche Gefühle du für ihn hast. Auch wenn ich dich nicht gerne aufgebe, will ich doch, dass du glücklich wirst. Deshalb, sage ihm endlich was du fühlst. Vermutlich versteht er mehr als du denkst.“
Zögernd blickte Brave Starr der Richterin in die Augen. „Aber was ist mit dir? Wenn ich…“
„Sei nicht so eingebildet Marshall! Du bist nicht der einzige tolle Mann auf dem Planeten!“ lachte J.B.
„Es tut mir wirklich leid…“
Sanft umfasste die Richterin seine Hand. „Das braucht es nicht. Lieben kann man nicht planen oder erzwingen. Zudem sehe ich keinen Grund, weshalb wir nicht weiterhin gute Freunde sein sollten.“
Erleichtert strahlte Brave Starr die Richterin an.
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast