The way you smile

GeschichteDrama / P6
John Roxton Marguerite Krux
06.06.2009
09.09.2009
5
2577
 
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
The way you smile

Genre: Drama
Personen: alle unsere Helden
Hauptpersonen: Marguerite, John, Matthew und Sauseline
Ort: London/München


Kapitel 1: I`m better all without you now

Es ist das Ende eines Lebens, dass du mir vor nicht allzu langer Zeit gesagt hast: Geliebter vergib mir. Aber nun weiß ich, dass ich weitermachen kann. Denn du hast keine Rücksicht auf meine Liebe genommen und dir waren meine Schmerzen egal. Du wolltest ein Leben in Reichtum und Ruhm. Ohne mich. Ich war dir egal. Denn es war der Weg, wie du gelächelt hast, wenn du in seine Augen gesehen hast. Wenn du nur ein kleines bisschen auf diese Art gelächelt hättest, wenn du mich angesehen hättest, dann. Halt stop!. Solche Gedanken brauch ich nicht. Dich brauch ich nicht. Ich bin besser ohne dich. Ja ich bin besser ohne dich dran.

Die Gedanken waren es, die ein glücklicher Mann gerne einmal seiner Verflossenen gesagt oder geschrieben hätte. Aber sie war weit fort. Sie war nach München gegangen, um dort berühmt und bekannt zu werden und im Reichtum leben zu können. Doch dies war nicht alles. Sie war ja nicht alleine dort. Matthew, ein wunderschöner junger Mann, hatte sie begleitet. Er hatte schulterlanges schwarzes Haar und schokoladenbraune Augen, die strahlten. Er war berühmt. Und deshalb war sie bei ihm oder war es doch Liebe. Das wusste niemand so genau. Aber das war ihr Leben, dass sie so einfach wegschmiss und nicht das des Mannes, der an seinem Schreibtisch in seinem Büro in seiner Firma in London saß und über vergangene Zeiten nachgrübelte. Der mann war etwas älter, aber trotzdem noch gut anzusehen und viele Frauen wollten ihn. Doch er wollte nur eine. Ihr Name war Sauseline. Sie war jung und schön , wie ein Model, dass man sonst nur aus der Zeitung kannte. Sie hatte langes blondes Haar und blaue Augen. Sie liebte ihn überalles. Ihr waren die ganzen Reichtümer des Mannes egal. Sie würde nicht mit ihm spielen, wie es damals eine andere tat.

Weiter?
Review schreiben