Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Honest Fox

GeschichteAllgemein / P12 / Gen
20.05.2009
20.05.2009
34
16.191
3
Alle Kapitel
8 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
20.05.2009 256
 
Das traf uns alle wie ein Schock. Ich blieb ruhig, zunächst zu keiner Regung fähig.
Honest Fox war ein Mädchen? Das konnte ich mir nicht vorstellen. Obwohl dann alles einen Sinn ergeben würde, und doch würde es tausend neue Fragen klären. Plötzlich kam mir die Szene mit Winnetou und Honest Fox wieder in den Sinn, nach dem Kampf gegen die Utahs. Was hatte Winnetou gesagt? ‚Du…du bist…’ Ein Mädchen! Ich schaute zu meinem Bruder herüber. Ja, er schien die Ereignisse erwartet zu haben.
Und Johnny? Er, oder besser sie, saß völlig in sich zusammengesunken neben mir. Da wurde es lebhaft um uns herum. Da wir in der Sprache der Utahs gesprochen hatten, hatten die Krieger um uns herum alles verstanden. Sie standen auf und begannen, den Ehrlichen Fuchs mit Steinen zu bewerfen. Ehe ich in meiner Verblüffung irgendetwas dagegen tun konnte, erhob sich Langes Ohr. Sofort rührte sich keiner der Indianer mehr. Dann trat der Indianerhäuptling langsam auf Honest Fox zu.
„Es ist wahr?“, fragte er. Das Mädchen neben mir nickte. „Dann möchte ich das Weib nun bitten zu gehen.“ Das war keine Bitte, das war ein Befehl mit einer versteckten Drohung, voller Härte. Honest Fox nickte kurz, erhob sich und ging gebrochen zu unseren Pferden, schwang sich auf seinen – nein, ihren – alten Gaul und ritt zügig von dannen, den Blick stets auf den Boden gerichtet.
Wir hatten ihr wie versteinert nachgeblickt.

29 Jetzt ergriff ich das Wort.

33 Ich hielt es für besser, in Zukunft über diese Sache zu schweigen und sagte nichts.
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast