Manchmal ist Liebe dem Tod am nähesten (Tonks/Lupin)

GeschichteRomanze / P16
Draco Malfoy Lucius Malfoy Narzissa Malfoy Nymphadora Tonks Remus "Moony" Lupin
18.04.2009
15.09.2009
32
36144
6
Alle Kapitel
68 Reviews
Dieses Kapitel
14 Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
Disclaimer : Ich verdiene mit dieser Geschichte kein Geld . Die Charakteren , als auch die Schauplätze , wie auch so manche Handlungsstränge gehören J.K.Rowling .

Diese FF setzt am Ende des 6. Buches ein :

---------------------------------------------------------------------------------------------------

Es war kalt . Der Wind jagte den Regen über den schwarzen See . Am Ufer saß zusammengekauert und total durchnässt eine schlanke , zierliche Frau mit mausbraunem Haar . „Warum ?“ stotterte sie die ganze Zeit vor sich hin . Tonks hatte wieder eine Abfuhr von Remus Lupin , diesmal noch härter als sonst . Diese Abfuhr bekam sie vor allen anderen und sie hatte sich noch nie so gedemütigt gefühlt . „Aber ich lieb dich doch !!“schrie Dora in den Sturm hinein , wo es ungehört verstummte . Das Ufer war bereits matschig und der Regen machte nicht den anschein schwächer zu werdern . Sie hatte die Augen geschlossen , ihre Finger in ihre Oberarm gekrallt und wippte hin und her , als könne sie die Gedanken an Remus so vertreiben . „Zu alt , zu Arm , zu gefährlich“ äffte sie Remus letzte Worte nach . Die Tränen lief ihr in Bächen über das Gesicht . Sie began zu zittern . Vor ihrem Auge erschien Remus immer wieder . Sie wollte das es aufhört oder wollte sie es doch nicht ?! Sie wusste es nicht es machte sie wahnsinnig das sie ihre Gefühle nicht im Griff hatte . Sie lies sich in den Matsch fallen und hielt sich mit ihren Armen immer noch fest umklammert als würde sie so veruschen wollen nicht auseinander zubrechen .

„Ich will nicht mehr , ich kann nicht mehr !!!“ schrie sie immer und immer wieder . Warum tat er ihr das an ? Warum ? Sie wusste das er sie liebte oder etwa doch nicht , doch sie war sich sicher oder vielleicht bildete sie sich es doch nur ein ?! „Ich liebe ihn , ich liebe ihn !!!“ sie brüllte es in die Nacht wie einen Fluch hinaus . Ihr Blick fiel auf den schwarzen See .Das Wasser schwabte behaglich hin und her und strahlte ein gewisses Maß an Ruhe aus . Beim Anblick des Wassers musste sie einfach an den Tod denken „Einfach tot ... kein Schmerz ......kein Leid mehr“ schoss es ihr durch den Kopf . Es waren soviele schon gestorben : unzählige Opfer Voldemorts , Srius und Dumbeldore . Alle weg . Alle . Sie versuchte aufzustehen und als sie es endlich geschafft hatte , standt sie da und blickte über den schwarzen See über den die Wellen immer größer peitschten . „Einfach weg ... kein Schmerz“ sie schloss die Augen und wackelte auf den See zu . Erst ging ihr das Wasser nur bis zu den Knöcheln . Es war eisig kalt und sie merkte wie ihre Füße taub wurden , dann bis zum Bauch , das atmen viel ihr schon schwerer und dann , als sie den letzten Schritt machen wollte , um im Wasser zu versinken , zögerte sie . „Ohne Rückkehr , wirklich ?!“ schoss es ihr immer wieder durch den Kopf „Ja , ich will“ Sie konnte nicht , sie wollte nicht mehr . Sie war allein verlassen von allem . Remus letzter Satz hallte in ihr nach „Selbst wenn ich dich lieben würde“ >aber ich weis doch dass er mich liebt<schoss es Tonks durch den Kopf „Hätte unsere Beziehnug keine Chance“ . Dora drückte sich die Hände auf die Ohren und machte den letzten Schritt .


Zur selben Zeit im Krankenflügel:

„Remus John Lupin !! Was sollte das ??“ brüllte Molly , deren Gesicht wutverzerrt war . „Es ist besser für sie !“ erwiderte Remus , der wütend daüber war , dass niemand seine Ängste verstand . Er wollte sie doch schützten , er liebte sie doch so sehr , er konnte doch nicht verantworten , dass er sie verletzt oder sogar tötet . „Sie liebt dich !! Mein Gott Remus ! Sie liebt dich ! Nur dich !“ Bill brüllte es ihm förmlich vom Bett entgegen . „Nein !!“ Remus schrie es heraus „Ich kann es nicht . Ich will sie nicht verletzten !“ „Zu spät !“ schnaubte Fleur , „Du hast sie wie ein kleines Kind hier hin gestellt . Sie ist kein Kind mehr , sie ist erwachsen und hoffnungslos verliebt . Sie will nur dich . Kannst du oder willst du es nicht verstehen ? Sie wird nie jemanden anderes nehmen !“ Remus lies sich auf einem Stuhl nieder und vergrub sein Gesicht in seinen Händen . Ron ging auf ihn zu und legte seine Hand auf seine Schulter . „Remus , ich weis ich bin der letzte der etwas von der Liebe versteht , aber du solltest es mit ihr versuchen . Sie liebt dich mehr als alles andere .“ „ Ihr wollt mich einfach nicht verstehen oder ?!“ Remus wollte aufspringen , wurde aber von Ron wieder nach unten gedrückt . Remus blieb widerwillig sitzten , schrie aber weiter : „Ich bin kein Umgang für sie !! Ich bin eine Bestie!!!!“ Remus stiegen Tränen in die Augen . Er liebte sie doch auch , noch mehr als er je jemanden geliebt hatte . „Du bist keine Bestie ! Wenn du eine Bestie wärst würde sie dich ja wohl kaum lieben ! Und wir wären nicht mit dir befreundet .“ „Ich lieb sie doch !“ schluchzte Remus . Ron musste grinsen : „ Na was sitzt du dann hier noch geh zu ihr .“ Remus blickte auf und sah , dass alle Blicke nur noch auf ihn gerichtet waren .

„Probiere es . Es wird alles gut gehen , dass schwöre ich !“ sagte Arthur und nickte ihm aufmunternd zu . „Ihr liebt euch doch !“ sagte Hermine „Also steht einer Beziehung nichts im Wege . Du bist keine Bestie !“ Remus lies sich die letzten Sätze seiner Freunde noch mal durch den Kopf . Er hatte keine Gegenargumente mehr vorzubringen , er musste gestehn , dass alle seine Vorwände keine Beziehung mit Tonks einzugehen , verschwunden waren . „Wo ist sie ?“ fragte Remus , doch die Antwort kam von einer unerwarteten Seite . „Ich glaub Tonks steht unten im See“ sagte Hagrid als er gerade wieder den Krankenflügel betrat . „Was ?“ alle , außer Bill sprangen auf . Harry kam vollkommend aufgelöst in den Krankenflügel : „Tonks sie steht wirklich im See . Bis zum Bauch , was man durch den Regen sehen konnte .Schaut aus als wollte sie schwimmen“ „Sie will sich umbringen!“ kreischte Fleur und schlug die Hände vors Gesicht . Doch das nahm Remus gar nicht mehr wahr . In ihm herrschte die reinste Panik . Er stürmte an Harry vorbei und rannte zum See . „TONKS!!!“ er brüllte aus Leibeskräften und er sah vom Haupteingang noch wie sie im Wasser verschwand . „Tonks!!!“ schrie er immer wieder während er die matschige Wiese zum See hinunter rannte . Er fiel hin , stand wieder auf , fiel wieder und standt wieder auf . Es kam ihm vor wie eine Ewigkeit . Er wäre Schuld wenn sie sterben würde . Allein er ! „Remus !“ die anderen rannten hinter ihm her , doch waren sie zu weit weg und ohne weiter zu überlgen sprang er Dora hinter her .

Die Stille war wunderschön , doch der Gedanke an Remus lies sie nicht mehr los . Sie spürte wie das Wasser ihre Lunge fühlte . Sie spürte wie der Tod kam und sie wusste das es jetzt kein zurück mehr gab . Sie war kurz davor das Bewusstsein zu verlieren als sie merkte wie sie jemand nach oben zog . Als sie auftauchten öffnete sie die Augen und blickte direkt in Remus Gesicht . „Was sollte das Tonks . Willst du sterben ?!“ harschte Remus sie an , der vor lauter Angst , nicht vor Kälte , zitterte , während er sie mit an Land zog , wo Harry , Hermine, Ron , Ginny , Molly und Arthur standen und besorgt zu ihnen hinschauten .

„Ja ich wollte sterben . Ich kann nicht mehr ! Durch deine Gefühlsleugnerei verliere ich die Nerven !“ schrie Tonks sobald sie das meiste Wasser heraus gespuckt hatte. Sie wollte , dass er spürt , was er ihr antat wenn er nicht zu ihrer Liebe stehen würde und dass das Leugnen viel schlimmer für sie war , als eine Beziehung je seien würde . Diese Worte trafen Lupin wie ein Schlag ins Gesicht. Molly war zu Nymphadora gerannt und wollte sie gerade in einen trockenen Umhang hüllen , doch sie hob die Hand und gab ihr eine abwinkende Geste. „Tonks , Liebes , du wirst doch nur krank !“ sagte Molly und lies sich neben ihr nieder . „Ich will nicht mehr !!“ brüllte sie und wurde wieder von einem Weinanfall geschüttelt . „Wie konnte ich nur !“schoss es Remus durch den Kopf er hatte sie fast in den Tod getrieben und genau das wollte er doch vermeiden . Genau das. Er konnte es nicht fassen . Er hatte die Frau , die einzige Frau die ihn je geliebt hat , fast in den Tod getrieben .

„Ich lieb sie doch !“ Remus kämpfte mit sich . „Tonks .... ich !“er erfasst endlich das Wort und versuchte so laut zu reden , dass Tonks ihn über den Regen hören konnte. „Lasst mich !!“ schrie Tonks und hatte sich aufgerichtet und wollte weglaufen . Einfach nur weglaufen. Niemals hatten sie sich so geschämt , es war ihr alles so peinlich . Sie wollte keinen von ihnen mehr sehen . Die Wut auf Remus lies ihre Beine versagen und sie stolperte auf den Boden zu . Lupin ergriff ihrer Hand , „Jetzt oder nie , ich muss dazu stehen , sonst wird alles nur noch schlimmer ! Wenn sie es so möchte dann soll es so sein“schoss es ihm durch den Kopf , riss sie ruckartig zurück , bewahrte sie so vor einer unsanften Landung, und küsste sie . Tonks lag total verwirrt in Remus Armen und spürte wie seine sanften Lippen ihre verwöhnten . Sie schloss die Augen und erwiderte den Kuss ohne groß nachzudenken . Alles Leid , aller Schmerz war von ihr gewichen . Jetzt wusste sie es ganz ganz sicher , dass sie ihn liebte und er sie .

Sie wollte , dass dieser Moment nie wieder vergeht . Remus fühlte das selbe . Er war so glücklich . Er wollte sie , er liebte sie mehr als er je eine andere Person gliebt hatte . Er legte seine Hand in ihren Nacken und drückte ihr Gesicht leicht gegen sein Gesicht . Der Kuss wurde immer leidenschaftlicher . Harry , Ron , Ginny , Hermine , Molly und Arthur mussten über das ganze Geischt grinsen und kamen zu dem Entschluss zu gehen . Der Regen wurde langsam schwächer , der Wind jedoch lies nicht nach . Immer noch festumschlungen standen die zwei am Ufer . Nach einer halben Ewigkeit lösten sich ihre Lippen . Tonks blickte in Lupins glückliches Gesicht , in das seine nassen grau , braunen Haare hingen . „Ich liebe dich“ hauchte Remus und küsste sie auf die Stirn . „Es tut mir Leid , dass ich dich so sehr verletzt habe .ich wollte dich doch nur schützten und nicht noch mehr gefährden “ Lupin suchte ihre Augen und fand sie endlich . In Tonks Augen spiegelte sich das einzige Gefühl , das sie gerade fühlte , wider . Es war Freude . „Ich dich auch“ antwortete Tonks und drückte ihr Gesicht an seine nasse Brust „Und du musst mich nicht schützten , du musst mich nur lieben“ .Sie schloss die Augen . Lupin musterte seine große Liebe und stellte etwas fest : „Deine Haare !“ er schrie es förmlich heraus und strahlte über das ganze Gesicht .

Tonks legte ihren Kopf in den Nacken und schaute Lupin verwundert an . „Was ?“ fragte sie verwundert . „Deine Haare !“ sagte er noch einmal . Dora zog eine knallig bonbon-pinke Strähne herunter und ihr Gesicht began zu strahlen . „Ich kann es wieder !“ hauchte sie „Ich kann es wieder!“ sie began an Lupin zu zerren und forderte ihn auf mit mir zu tanzen . Sie begannen beide zu lachen . Der Regen war nun endgültig vorbei und der Wind hatte nun auch die restlichen Wolken vertrieben . Sie drehten sich um einander , immer noch fest umschlungen und lachten . Alles was vor noch so wenigen Minuten passiert war . Ihr Selbstmordversuch , die wütende Beschimpfungen , ihre Verzweiflung und ihr Schmerz war wie weg geblasen .

Mittlerweile hatte sich die Sonne ihren Platz am Himmel erkämpft und strahlten von einem aqua-blauen Himmel herunter . Sie hatten jegliches Zeitgefühl verloren . Jetzt war Tonks klar , dass ihr veruschter Frei-Tod vollkommender Schwachsinn war und war unheimlich glücklich , dass er sie gerettet hatte , denn sonst hätte sie das nie erlebt. „Es tut mir so Leid , dass ich dich so geschockt habe !“ brach es aus ihr heraus und sie presste ihren Kopf wieder an seine Brust . „Das hät ich mir nie verziehen !“ entgegnete Lupin und streichelte ihr sanft über ihr Haar . Tonks begann zu husten . „Wir gehen jetzt dann doch mal lieber ins Warme , Komm!“ Remus legte seinen Arm über ihre Schulter und sie schlederten hinauf zum Schloss . „Und wohin jetzt ?“ fragte Tonks neugierig . Sie standen gerade am Fuß der Hauptreppe und blickten auf die Wasserspur zurück , die sie mit ihren nassen Umhängen gelegt hatten .

„Gemeinschaftsraum Gryffindor ?“ fragte Lupin und zog sie fest an sich . „Warum Nicht ?!“ entgegnete Tonks und küsste ihn sanft auf die Wange . Im Gemeinschaftsraum war niemand , außer Harry , Ron , Hermine und Ginny . Lupin setzte sich auf den einzig freien Sessel der noch da war und zog Tonks auf seinen Schoss . Sie legte ihren Kopf auf seine Schulter . Sie fühlte sich einafch nur wohl in seiner Nähe . Im Kamin loderte ein Feuer auf . Tonks wollte nicht einschlafen , dennoch sie war hundtseinmüde und fühlte sich leicht kränklich . Sie hatte Angst , dass wenn sie wieder aufwachen würde , Remus einfach weg war . Harry begann zu grinsen : „Hat es euch ganz schön erwischt , oder ?“ „Ja“ sagte Lupin und küsste Tonks . „Du schaust verdammt glücklich aus Tonks , aber ...“Hermine musterte die müde Tonks besorgt „du schaust so aus als würdet du krank werden“ „Ach , Hermine , so schnell werde ich nicht krank!“ das waren die letzten Worte die sie sagen konnte bevor sie auf Remus Schoss einschlief .
Review schreiben