Katastrophen

GeschichteAbenteuer / P12
14.04.2009
14.04.2009
1
1615
1
Alle Kapitel
3 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
 
Die Situation:
Das gesamte Autorenteam von Perry Rhodan fiel einem  mysteriösen Bombenanschlag zum Opfer. Am Tatort wurde ein Bekennerschreiben der politischen Organisation FÜR ARKONS MACHT UND GLORIE gefunden, ansonsten gibt es aber keinen Hinweis auf einen Verdächtigen.
Nun, the Show must go on, deshalb hat Klaus N. Frick, der einzige Überlebende des Bombenanschlages (er war mal für kleine Redakteure) die undankbare Aufgabe, aus dem Nichts ein neues Autorenteam zu stampfen.
Bloß woher nimmt man ein halbes Dutzend halbwegs guter Schreiberlinge, die sich im PR-Kosmos auskennen und nach einem Exposé arbeiten können?
Klaus hatte, da er unter Zeitdruck stand, schließlich mußte Band 1970 geschrieben werden, keine große Wahl. Er verpflichtete das Autorenteam von Rätsel der Galaxien, die es immerhin schafften, sich in ihren Romanen nicht allzusehr zu widersprechen.
Hier das Protokoll der ersten Autorenkonferenz im Herzen von Hamburg.
Beteiligt sind Sandra Schaefer (SaScha), Jens Yossarian Drapp(Yo), Roland Ijon Tichy Triankowski (IT), Martin Marheinecke (MM), Marc Myles Schneider (My), Ralf Tarts Kohlhepp (Ta), Alexander Tiff Kaiser (AK) und last but not least Klaus N. Frick (KNF) persönlich.


KNF: Danke, daß Ihr alle Zeit habt. Wie Ihr wißt, ist uns das gesamte Autorenteam... abhanden gekommen, und euer Team ist das einzige mit genügend Erfahrung im PR-Kosmos, um uns erst mal über die Zeit zu helfen, bis wir wieder ein ordentliches Team zusammenhaben. Kann sein, daß dann das Gros von euch dazugehört!
AK trocken: Danke!
KNF. Oh, nicht deswegen. Also, die Exposés sind bis Band 1990 fertig. Robert, ES habe ihn selig, hat den letzten Band, Nummer 1969 noch vor der Konferenz fertiggestellt.
Tiff, du bist der Exposé-Redakteur von RdG. Ich möchte, daß du die Exposés bis 2000 machst. Wir werden uns noch zusammensetzen und die grobe Handlung besprechen.
AK: Dann hat dir die Kopie gefallen, die ich dir von meinem Exposé zu RdG gegeben habe?
KNF Schluckt trocken: Uh, man konnte es lesen, von den Rechtschreibfehlern mal abgesehen. Und auf die Logikfehler wollen wir...
AK hastig: Schon gut, schon gut. Machen wir weiter im Text. Laut diesem Ausdruck spielt die `70 in Salmenghest. Handlungsebene SOL. Hauptpersonen sind Perry Rhodan, Bully...
My: Was? Bully ist auch hier?
AK: Sehr witzig, Myles. Es geht um die Konfrontation mit Shabazza und...
Yo: Sag mal, Tiff, geht es da um Gewalt und die Sinnlosigkeit des Krieges?
IT: Können wir bei der Gelegenheit nicht den alten Ertruser wiederbeleben, den das alte Autorenteam mangels Ideen hat sterben lassen?
Ta: Gute Idee. Und gleichzeitig trifft eine arkonidische Entsatzflotte ein, um...
My: Tarts...
MM: Eigentlich keine so dumme Idee. Jetzt, wo wir das Ruder in der Hand haben, können wir vielleicht das eine oder andere nach unseren Wünschen ändern. Ich würde es zum Beispiel gut finden, wenn wir die Galactic Guardians von der BASIS jagen und das Schiff reaktivieren. Immerhin ist die SOL auch noch flugtauglich, und die hat schon ein paar Jährchen mehr auf dem Buckel!
IT: Genau. Warum legen wir nicht gleich den Kurs nach 2000 fest? Ich würde mir wünschen, daß Perry und Atlan als Ritter der Tiefe reaktiviert werden. Anschließend sagt sich der Orden von den Kosmokraten los und tritt der Koalition Thoregon bei...!
Ta: Und was machen wir Zuhause? Da das neue Galaktikum ja schon auf Arkon I tagt können wir den Arkoniden doch gleich die Vorherrschaft in der Milchstraße...
My: Etwa vor den Terranern? Nicht mit mir!
SaScha: Und überhaupt, es gibt viel zuwenig Frauen in der Serie. Die Vandemar-Zwillinge waren ja der Flop, Bré Tsinga geht ja so einigermaßen, solange sie nichts mit Atlan anfängt und die Diamond scheint sich ja voll in Perry verknallt zu haben!
AK nachdenklich: Hast irgendwie recht, Sandra. Paola Daschmagan als erste Terranerin und Gia De Moleon reißen eben doch nicht so raus.
SaScha wütend: Wie hast du das jetzt gemeint, Tiff?
AK: Zustimmend! Zustimmend! Ganz ehrlich!
MM: Und überhaupt! Der Kurs bis 2000 ist ja schon von Robbie und dem Ernst festgelegt worden, aber was passiert danach? Ich meine, wie soll Band zweitausend überhaupt heißen?
Ta: Der Arkonide!!!
My: Tarts...!
IT: Die Ritter der Tiefe kehren zurück!
AK: Alles klar. Lethos Therak Therakdschan kommt in die Milchstraße und sagt: Perry, ich bin dein Vater!
IT: Sehr witzig!
Yo: Wenn wir schon mal dabei sind, wollen wir nicht ein paar neue Waffensysteme einführen? Raumschiffe, die von Transformsalven zerstört werden geben dramaturgisch nicht so viel her wie die Leiden einer Schiffsbesatzung, die von einer Intervallkanone zu Staub zerrieben wird.
Ak verzweifelt: Das kann doch nicht wahr sein! Es geht immer noch um die 70! Die SOL, verdammt! Wer will diesen Roman schreiben? Ich meine, wer schafft es, fünfzig Seiten in drei Wochen zu schreiben?
Stille!
AK: Nun? Keine Freiwilligen?
IT: Sorry. Ich hätte doch gerne etwas mehr Zeit zum Schreiben!
AK. Das ist das Problem! Wir schreiben kein RdG mehr. PR ist eine Serie, die wöchentlich erscheint. Wir stehen also unter einem gewissen Zeitdruck. Das heißt also, sobald wir die 70 abgegeben haben muß die 71 eine Woche später folgen!
Ta: Also, vier Wochen würden mir reichen. Geht es denn in der 71 um Arkoniden?
My: Tarts...
AK: Nee, laß mal, Myles, es geht wirklich um Arkoniden. Mirkandol wird eingestampft und Arkon I dabei fast vernichtet!
Ta läuft blau an und atmet schwer: Huuuuuuuuuuu....!
AK: Tarts, das war nur Spaß. Es geht um eine Geheimdienstaktion des TLD in Mirkandol! Komm wieder zu Dir!
My: Er atmet wieder! Tiff, wie kannst du so etwas machen und ihn derart erschrecken! Du weißt doch, daß er mit Haut und Haaren Wahlarkonide ist. Beinahe hättest du ihn gekillt!
AK: Ist ja gut! Also, willst du die 71, Tarts?
Ta grinst: Aber gerne doch. Gewinnt der TLD oder das Kristallimperium?
My: Tarts...
KNF: Ach ja, er ist ja der Gründer des PRC FAMUG. Moment mal, FAMUG? Wie war doch gleich der Name der Gruppe, die sich zum Bombenanschlag bekannt hat? Oh, oh...
Ta grinst wölfisch: IPRASA?
AK leise: Also das haben die mit ihrer letzten Bombe gemacht. Weiter mit der 72. Wir kehren nach Shaogen-Himmelreich zurück und besuchen die Baolin-Nda...
IT: Ha! Da fällt mir ein Witz ein! Warum heißen die Baolin-Nda Baolin-Nda?
Stille.
IT: Na, die Baolin sind Nie da!
Wieder Stille.
IT: Hey, der Witz ist von Tiff!
MM: Kein Wunder...
AK: Wie darf ich denn das verstehen?
MM grinst: Wie meintest du doch gerade zu Sandra? Zustimmend, nur zustimmend!
My: Um noch mal auf die aktuelle Handlung zurückzukommen, das alte Autorenteam hat doch versucht, eine Art Back to the Roots zu etablieren. In jedem Roman waren Anspielungen auf die frühere Romanhandlung zu finden. Diesen Trend sollten wir fortsetzen, finde ich. Vielleicht sollten wir uns dabei an den Handlungen der Nachauflagen orientieren, die zeitgleich mit der Erstauflage erscheinen?
IT: Kosmische Burgen! Kosmokraten! Und die Ritter der Tiefe! Cool, ich bin dafür!
Yo: Der Hundertjährige Krieg und die Blitzer! Viele, viele Kriegstote und ein überlegenes, selbstherrliches Regime... Keine schlechte Idee, Myles.
MM: Von den technischen Möglichkeiten mal ganz zu schweigen...
AK hastig: Die dreiundsiebzig spielt wieder in Salmenghest! Tifflor und Co treffen ein...
SaScha: Ich nehme den! Ich nehme den!
IT: Nanu, stehst du auf Gucky, oder was?
SaScha: Nun werd nicht albern. Ich habe im Exposé nur zufällig gelesen, daß Tifflor einen auf die Mütze kriegt und... Äääääh, und ich will den Roman so schreiben, daß es nicht ganz so arg aussieht!
AK: Okay, du schreibst die `73. Myles, du die nächste?
My: Äh, weißt du, Tiff, ich bin ja eigentlich mehr so der Stichwortgeber, der Ideenlieferant...!
AK: Na dann viel Spaß. Es geht wieder mal auf die Brücke in die Unendlichkeit: Du kannst dir mal überlegen, wie es hinter dem Proto-Tor aussieht. Perry will ja vor dem Rat von Thoregon reden. Ich weiß nur nicht, ob der Rat überhaupt Ohren hat.
MM: Das war dein schwächster Witz heute, Tiff. Wer meint alles, daß das Tiffs miesester Gag war? Der hebe bitte die Hand!
Alle: Ich! Ich! Ich auch!
AK: Auch du, mein Sohn Klaus? Dann falle, Kaiser, falle!
Yo: Immer diese leeren Versprechungen!
AK neugierig: Was?
Yo verlegen: Kleiner Scherz am Rande. Gibt es denn noch einen Roman mit viel sinnlosem Gemetzel für mich?
KNF: Sag mal, Jens, warum bist du nur so scharf auf Tod und Verwüstung?
Yo aufbrausend: Wenn ich über Tod und Elend schreibe, kann ich die Schrecken des Krieges am besten entlarven, die Leiden des einfachen Soldaten offenstellen, die Existenz der vergewaltigten, einzeln hilflosen Intelligenz, die vollkommen der Willkür der Schreibtischsoldaten ausgeliefert ist.
SaScha: Und? Was noch?
Yo kleinlaut: Und außerdem macht´s mir Spaß...
My: Ich möchte den Roman mit dem Proto-Tor doch nicht.
AK: Wieso nicht? Zuwenig Ideen?
My: Nee, aber ich möchte doch lieber so `nen Roman wie Jens haben. Klingt nach `ner Menge Spaß!
AK: So, das reicht. Zehn Minuten, nein, zehn Jahre Pause. Ich hole mir erst mal ein alkoholfreies Bier!
IT zweifelnd: Alkoholfrei? Tiff?
My grinst: Frei von alkoholfrei meint er.
IT steht auf: Ach so. Ich denke, ich hole mir auch ein alkoholfreies Bier. Noch jemand?


Etwas später.
AK genervt: Entschuldige bitte, Klaus. Ich dachte, wir würden diese Autorenkonferenz glatt wie Profis über die Bühne bringen können. Aber jeder hatte was zu quengeln, jeder hatte irgendeine superwichtige Idee, die es zu berücksichtigen galt und wirklich jeder begann sofort zu schmollen, wenn er sich übergangen fühlte. Tut mir leid...
KNF seufzt: Soll ich dir mal was verraten? Das ist die ruhigste Konferenz, die ich je erlebt habe!
Review schreiben