Spiel um unbegrenzte Macht

GeschichteAbenteuer, Drama / P18
Anakin Skywalker / Darth Vader Han Solo Leia Organa Luke Skywalker Mon Mothma R2D2 und C3PO
06.04.2009
19.01.2010
49
136419
6
Alle Kapitel
115 Reviews
Dieses Kapitel
3 Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
Anmerkungen:

In dieser Geschichte soll alles vorkommen, das meiner Meinung nach auch in einen Star Wars Film reingehören würde. Also, das wäre in diesem Fall: Raumschiffschlachten, Krieg, neue Republik & Imperium, Lichtschwertduelle, Jedi & Sith, Humor, Action, Liebe und vor allem eine Megaportion Drama. Wie ich bereits an anderer Stelle erwähnt habe, wird diese Geschichte vermutlich recht lang. Tod von Canon-Charakteren ist nicht ausgeschlossen.
Außerdem unterscheidet sich die Kapitelgestaltung etwas von der in den Vorgeschichten.

Disclaimer:

Dieses Werk  dient ausschließlich nichtgewerblichen Zwecken und stellt eine Fan-Fiktion dar. Es basiert auf Figuren und Handlungen von Krieg der Sterne. Krieg der Sterne, alle Namen und Bilder von Krieg-der-Sterne-Figuren und alle anderen mit Krieg der Sterne in Verbindung stehenden Symbole sind eingetragene Markenzeichen und/oder unterliegen dem Copyright von Lucasfilm Ltd.

Warnung:
Diese Zusammenfassungen sind natürlich voller Spoiler.
Zusammenfassung von „Relikt einer finsteren Vergangenheit“

Durch Lukes erwachende Heilfertigkeiten gestärkt, überlebt Anakin Skywalker die Zerstörung des zweiten Todessterns. Luke versteckt Anakin zunächst in der Fähre, die er bei der Flucht benutzt hat, da er dessen Anwesenheit nur stückweise offenbaren möchte.
Kurz darauf erscheint Anakin der Geist von Darth Sidious, der ihm mitteilt, dass sich eine Bombe in seinem Körper befindet. Eine Bombe, die in nächster Zeit detonieren wird, wenn Anakin nichts dagegen unternimmt.
Anakin und Luke sehen sich daher gezwungen zu einem Ort zu fliegen, an dem die Bombe entschärft werden kann. Sie wählen Atzerri. Der zeitige Aufbruch hat zur Folge, dass es keine Möglichkeit gibt, die Rebellion mit Anakin vertraut zu machen.
Aufgrund von Hinweisen, die Luke bei seinem hastigen Aufbruch zurückgelassen hat, erfährt Leia von Anakins Überleben. Ohne den anderen Mitgliedern der Rebellion Bescheid zu sagen, bricht sie zusammen mit Han auf, um Luke zu retten.
Luke muss inzwischen nach einem Mediziner suchen, der die Bombe in Anakins Körper entfernen kann. Schließlich trifft er auf einen Sullustaner namens Blah Swinder, der behauptet ihm helfen zu können.
Währenddessen wird Anakin von einer Bande Diebe angegriffen, die das Ziel haben die Fähre zu plündern. Anakin kann sie in seinem geschwächten Zustand nur mit Hilfe der dunklen Seite abwehren. Er realisiert, dass die Versuchung durch die dunkle Seite immer noch eine enorme Bedrohung für ihn darstellt.
Leia und Hans Nachforschungen führen sie mit der Zeit immer näher an Anakin und Luke heran, da diese durch ihr schnelles Handeln reichlich Spuren hinterlassen.
Swinder führt Luke und Anakin schließlich zu einem Hutten, der einen Mediziner im Dienst hat, der Anakin helfen kann. Gegen eine hohe Summe wird Anakin bald darauf auch tatsächlich operiert.
Während der Operation bereitet Luke den Abflug vor. Er rechnet nicht damit, dass er plötzlich von Söldnern gekidnappt wird.
Als Anakin nach der Operation erwacht, sieht er Leia und Han vor sich, die sein Leben bedrohen. Leia fragt ihn, wo sich Luke befindet. Doch Anakin kann ihre Frage nicht beantworten, da er Luke nirgends fühlen kann. Leia will ihm zunächst nicht glauben, doch schließlich kann Anakin sie davon überzeugen, dass er ihnen helfen kann Luke wieder zu finden. Äußerst widerwillig akzeptieren Leia und Han das Angebot.
Im Epilog der Geschichte hat Leia eine Art Vision, nach der Luke in ein blutiges Häufchen Elend verwandelt wird. Sie beschließt, dass sie alles tun wird, um diese Möglichkeit der Zukunft zu verhindern.

Zusammenfassung von „Entscheidung im Morgengrauen“

Luke Skywalker wird von Elrika Cavella gefangengenommen, deren Sohn und Ehemann durch seine Taten im galaktischen Bürgerkrieg gefallen sind. Durch den Schmerz und die Einsamkeit völlig wahnsinnig, sieht sie es als ihre heilige Pflicht an, Luke völlig zu zerstören. Hierfür setzt sie Folter und Amputationen ein, die Luke sowohl sein rechtes Bein, seinen linken Daumen als auch sein linkes Auge kosten. Dabei wird sie von ihrem Folterknecht Tseyn unterstützt, der jegliche menschliche Emotion als nutzlos erachtet.

Luke wird durch die Einsamkeit und die Hoffnungslosigkeit seiner Situation psychisch bis an seine Grenzen belastet. Im Zuge dessen ergibt er sich auch kurz der dunklen Seite, jedoch ohne seinen Fall zu zementieren. Bevor es zu spät ist, schafft er es erneut die dunkle Seite abzulehnen. Außerdem lernt er neue Machtkräfte und seinen Vater besser kennen, und muss in diesen schlimmen Zeiten eine neue Stärke des Geistes finden, um diese Torturen zu überstehen.

Anakin Skywalker lernt unterdessen auch seine Tochter immer besser kennen. Auch wenn sie im Laufe des ganzen Abenteuers kühl bleibt, und von wahrer Akzeptanz noch keine Rede sein kann, nähern sie sich doch einander an. Und es scheint so, als könnte Leia ihm in ferner Zeit verzeihen. Trotzdem beharrt sie darauf, dass er sich der Gerichtsbarkeit stellen muss.

Sogar Han Solo beginnt Anakin Skywalker mehr und mehr zu respektieren, auch wenn er nie aufhört, ihn als Massenmörder zu sehen. Nach Hans Meinung wird der Einfluss der Macht auf Taten überbewertet, weswegen Anakin Skywalker für ihn exakt dieselbe Person wie Darth Vader ist.

Curran Kleiber ist ein Mann, der sehr in sich selbst zurückgezogen lebt. Doch als Luke Skywalker leidet, sieht er sich gezwungen, ihm zu helfen. Denn Skywalker ist all das, was Curran nur in seiner Phantasie sein kann. Diese Tatsache führt dazu, dass der Introvertierte eine tiefe Verehrung zu dem jungen Jedi entwickelt, die sich darin niederschlägt, dass er einen wesentlichen Beitrag zu Lukes Befreiung leistet.

Pallas Reliart ist eine junge Adelige. Von ihrem Großvater unterdrückt, erwachte schon vor langer Zeit ein Verlangen nach Macht in ihr. Extrovertiert und clever, findet sie einen Weg, sich der so ersehnten Macht zu nähern. Sie heiratet Anakin Skywalker im Austausch gegen Soldaten, die bei der Rettungsaktion von größter Bedeutung sind. Bei der Ehe handelt es sich allerdings nur um eine Scheinehe, da weder Anakin noch sie Interesse an etwas intimeren haben.

Schließlich kommt es zum finalen Showdown, in Folge dessen Anakin erneut auf die dunkle Seite fällt. Damit seine Kinder nichts davon erfahren, verbirgt er seine Wandlung, und sobald Luke in Sicherheit ist, flieht Vader mitsamt Pallas. Er scheint außerdem einen mysteriösen Plan gefasst zu haben, seine politischen Ansichten mit seiner Familie zu vereinen. Leia und Han begreifen aufgrund der Flucht sofort, dass Vader wieder gefallen ist, doch Luke denkt aufgrund eines Versprechens weiterhin, dass Vader auf Seiten der Jedi steht.

Auch Tseyn schafft es rechtzeitig zu fliehen, bevor er zur Rechenschaft gezogen werden kann. Er nimmt dabei R2 mit, den er umprogrammiert hat.
Review schreiben