Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Fear Street-Dein Wunsch ist mir Befehl

von SkuLLii
GeschichteThriller / P12 / Gen
31.03.2009
27.07.2009
2
1.126
 
Alle Kapitel
11 Reviews
Dieses Kapitel
5 Reviews
 
 
31.03.2009 705
 
Am nächsten Morgen stand Missy sehr früh auf.Sie könnte nicht schlafen und alles nur wegen diesem Anruf gestern.Sie schaute auf die Uhr und stellte fest das es 5.00 Uhr morgens war, ein wenig zu früh um ihre Freundin anzurufen.Missy ging aus dem Bett und lief die Treppe hinunter ins Bad.Es schien ein ganz normaler Tag zu sein und so langsam zweifelte sie daran das der Anruf für sie sei.Nach ihrer morgentlichen Dusche entschloss sie sich etwas zu Frühstücken. Sie lief in den Flur an der Haustür vorbei, links zur Küche bis sie ein kleines Stück Papier auf dem Boden fand.Sie hob es auf und betrachtete es genauer. Es war ein Brief. Er sah genauso aus wie in den Dedektivfilmen die sie immer gesehen hatte aus. Die selben,aus der Zeitung ausgeschnittenen Buchstaben. Im Brief stand:
Hey,
Ich habs gemacht,gehts dir jetzt wieder besser?

Missy verstand nichts mehr.Von wem war er?-Was wurde gemacht?
Der Apetitt war ihr vergangen und sie leif wieder auf ihr Zimmer.Sofort griff sie zum Telefon und wählte die Nummer ihrer Freundin.
"Hallo, Mandy hier" meldete sich eine müde Stimme am anderen Ende.
"Mandy, ich muss dir was erzählen!! "
" Lass mich raten, es geht um David?! "
"Nein,es ist was anderes..okay David kommt auch darin vor aber.."
"Missy!-Seit mit euch Schluss ist heulst du mir ständig die Ohren voll das du ihn nicht verstehst und alles schlecht ist und und und....aber soll ich dir mal was sagen?? Mich wegen sowas um 5. 47 Uhr anzurufen ist echt eine miese Sache-und jetzt Gute Nacht!
"ciao Mandy"
Und wieder das bekannte Geräusch des Telefons. Missy wusste nicht weiter. Irgendjemand musste ihr doch zuhören? David kam ihr in den Sinn. Obwohl sie noch ein wenig sauer war müsste er doch als Ex-Freund ein Ohr für sie haben.
Sie wählte rasch seine Nummer und lauschte....aber keiner ging ran. Nun wählte sie seine Handynummer und wartete....da ging auch keiner ran. Was ist den nur los, fragte sie sich. Also blieb ihr nichts anderes übrig als ihn mal zu besuchen.
Sie lief hinaus. Das Wetter war ziemlich kühl und es wehte ein kalter Wind.Nach ein paar Minuten Laufzeit war sie schon in der Fear Street. Von weitem betrachtete sie den Wald. Es waren nur kahle Bäume zu sehen und es war der dunkelste Ort der Straße. Schlimmer als Nachts auf einem Friedhof kam ihr das alles vor. Nun stand sie vor dem Haus der Millers. Sie klingelte und Davids Mutter öffnete die Tür.
" Guten Morgen Frau Miller,ist David zu Hause? "
" Nein Liebes,er ist seit gestern Mittag spurlos verschwunden" sagte Frau Miller mit halb erstickter Stimme.
"Wo ist er den hingegangen gestern Mittag? "
" Sein Freund Jerry hat seinen 17 Geburtstag gefeiert und David war eingeladen"
" Ohje wo ist er denn nur? "
" Das fragen sich ich und mein Mann auch "
" Darf ich vielleicht noch in sein Zimmer? "
" Wieso willst du in sein Zimmer? "
"vielleicht kann ich herausfinden wo er ist"
" okay ,komm herrein"
Das Haus der Millers war eines von Missys Lieblingsorten hier in Shadyside den es war das best eingerichteste Haus, das sie jemals gesehen hatte.Sie lief in Davids Zimmer. Schon von weitem konnte sie erkennen das die Möbel irgendwie anderst standen. Sie schaute sich um. Im Zimmer herschte pures Chaos.So kannte sie ihn nicht. Im Zimmer lag noch ein richtig komischer Geruch. Sie könnte nicht wahrnehmen was das war aber es war grässlich. Der Gestank kam aus dem Schrank in seinem Zimmer. Sie fasste die Griffe des Schrankes an und wollte ihn öffnen aber der Gestank würde schlimmer deshalb wendete sie sich ihm schnell wieder ab. Plötzlich gingen beide Schranktüren auf und jemand flog raus.
" DAVID!" rief Missy erleichtert
Sie leif hin um ihn aufzuheben aber was sie da sah nahm ihr alle Farbe aus dem Gesicht...
Da lag er. Mit einem Küchenmesser in der Brust.Alles voller Blut und diesem fauligen Geruch.Sein Blick zeigte unendlichen Schmerz und Angst.

___Fortsetzung Folgt___
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast