Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

With Arms Wide Open

von maroonie
Kurzbeschreibung
GeschichteLiebesgeschichte / P12 / Gen
Lisa
29.03.2009
30.03.2009
21
10.212
 
Alle Kapitel
21 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
29.03.2009 358
 
19. ~ Wird sie mir glauben? ~
In Göberitz angekommen, ging er in Lisas Zimmer. Sie saß auf ihrem Lieblingsplatz und war in Gedanken. Rokko schlich sich an sie heran und hielt ihr die Augen zu. „David“, sagte Lisa und drehte sich lächelnd um. Rokko versetzte es einen Stich ins Herz. „Rokko? Was machst du hier? Nachdem du es nicht für nötig gehalten hast dich bei mir zu melden in den letzten Tagen.“ „Lisa. Du musst mir glauben, ich wusste nichts von deinem Krankenhausaufenthalt. Mich hat niemand benachrichtigt. Außerdem habe ich dir andauernd auf die Mailbox gesprochen, aber dein Handy ist aus. Ich dachte, du willst mich nicht sehen, weil du ja auch nicht zum Planetarium gekommen bist...“ Rokko versuchte Lisa alles zu erklären. „Planetarium? Wieso sollte ich da hin kommen. Aber ist ja auch egal warum bist du nicht ins Wolfhardt’s gekommen?“ Lisa war verwirrt und wütend auf Rokko. „Aber wieso denn ins Wolfhardt’s? Davon wusste ich gar nichts.“ „Rokko lüg’ mich nicht an ich habe dir doch ein Memo geschrieben. Ach und noch was. Ich habe von David einen Heiratsantrag gemacht bekommen. Ich habe ihn angenommen, denn es gibt wohl keinen Mann der mir nicht das Herz bricht!“ Lisa ging zur Haustür und machte Rokko so verständlich, dass er gehen sollte. „Lisa, das kann doch nicht dein Ernst sein. Ich habe dir ein Memo geschrieben, dass du zum Planetarium kommen solltest, doch du bist nicht gekommen. Dann habe ich versucht dich anzurufen, doch es ging nur deine Mailbox ran, so wie das ganze Wochenende über. Das du im Krankenhaus warst habe ich eben von deiner Mutter erfahren, sie meinte das David mich benachrichtigen sollte, dass hat er aber nicht. Aber mehr kann ich wohl nicht mehr machen, du glaubst mir ja nicht. Aber eins solltest du wissen, ich habe dich noch niemals angelogen und da ich von der ganzen Sache nichts wusste, habe ich dir vielleicht das Herz gebrochen, ohne das ich es wollte. Lebe wohl Lisa und vor allem werde glücklich.“ Rokko ging und kam für die nächsten Wochen nicht mehr in die Firma. Er hatte sich Urlaub genommen, auf unbestimmte Zeit.
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast