Ein Fehler?

von Lieblos
GeschichteMystery / P12
10.03.2009
10.03.2009
1
567
 
Alle Kapitel
5 Reviews
Dieses Kapitel
4 Reviews
 
 
 
10.03.2009 567
 
War es ein Fehler Jamie und Scott zu trennen? Matt wusste es nicht.Nur das Pedro am Besten bei Scott bleiben konnte und ihm helfen konnte.Nicht einmal Jamie wusste was in seinem Zwillingsbruder vorging.Doch wer wusste das schon? Pedro war mit Scott auf dem Weg in die goldene Stadt der Inka.Scott bestaunte sie Stadt.Doch seine Reaktionen  blieben so gut wie verborgen.Pedro stand nebem Ihm und schaute die Stadt an ebenso wie Scott.Doch er passte auch aus was geschehen würde."Wie gefällt sie dir" fragte der Peruander den indianischen Jungen neben sich.Er sagte kein Wort.Er schaute nur kurz zu Pedro und lief dann den Pfad hinab.Irgendetwas stimmt nicht.Er fühlte sich nicht so gut.Niicht wegen der Stadt.Nein.Die Stadt an sich war sehr schön und beeindruckent.Doch er hatte das Gefühl das es seinem Bruder nicht sehr gut ging.Jetzt war noch alles in Ordnung.Doch er konnte das Gefühl nicht loswerden das Jamie und Matt in eine Katasphrophe liefen.Er schaute kaum noch hin als sie durch die Stadt gingen.Und als sie bei einem wichtigen Mann der Stadt waren musste man mehrmals ansptechen bevor er reagierte.Pedro musterte ihn besorgt sagte jedoch nichts.Als sie ihn ihr Zimmer gebracht legte er sich sofortt schlafen,denn er hoffte in der Traumwelt jamie zu begenen.Er sah sich um.Matt und Jamie und Scarlett waren weit weg.Doch sie sah eine drohende Gefahr über ihnen schweben.Besonders über Scar und Jamie.Doch Scarlett interssierte ihn überhaupt nicht.Es ging ihm nur um Jamie.ER erwachte unruhig als er merkte das Matt und Pedro über ihn redeten.Er stand hastig auf und lief zu Pedro,der völlig überrascht war." Matt.Matt wie geht es Jamie? Geht es ihm gut?° Pedro setzte Scott auf sein Bett un redete ruhig auf ihn ein."Keine Angst.Ich werde mit Matt reden.Und ich werde dir später alles erzählen versprochen" Er sah ihm in die Augen und war verschwunden.Wie sollte er ruhig bleiben können während sie sich hier entspannten und die Anderen in Honkong ihr Leben riskierten.Er schlief erstaunlicher Weise wieder ein und träumte seine Qualen nocheinmal durch die er gegangen war als man ihn entführt hat.Die zahlreichen Foltermetothen alte wie neue die sie am ihm ausprobiert hatten.Und immer und immer wieder haben sie nach Jamie gefragt.Er hatte alles beantwortet.Nur wenn es um Jamie ging hat er nichts gesagt.Doch noch war er nicht bereit darüber zu sprechen.da veränderte sich sein Bild.Er sah Jamie in einer Kirche oder einen Tempel stehen und würde getötet werden.Dort war ein Sturm und jemand mit einer Waffe der auf Jamie zielte.Er schreckte hoch.lange hatte er geschlafen.Zu lange.Doch damit konnte er sich später noch beschäftigen.Er zog sich an(wer hatte ihn ausgezogen?) und nahm alle seine Sachen und lief zur Tür.Pedro versperrte ihm den Weg
"Wohin willst du gehen? Ich? ich gehe und rette Jamie vor seinem Tod"* Pedron erstarrte
"Wirst du mitkommen? ja oder nein? warte hier" Pedro kam schnell zurück." weisst du denn wo wir hinmüssen? Und was genau wird mit ihnen passieren?" Er schaute sehr besorgt.
" Vertraue mir.tust du das?" Er schaute ihn an worauf Pedro nickte." Dann folge mir"