Wie man in London überlebt

von Virvatuli
GeschichteHumor / P12
03.03.2009
20.12.2012
70
50433
4
Alle Kapitel
385 Reviews
Dieses Kapitel
26 Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
Nun... Ich hatte diese schwachsinnige Idee eines schönen Abends beim Zähneputzen...
Inzwischen ist weit mehr daraus geworden, als ich mir jemals hätte träumen lassen und die Sache ist total aus dem Ruder gelaufen und beschränkt sich schon lange nicht mehr auf "Überlebenstipps". Und noch ein Hinweis für neue Leser: Inzwischen ist auch eine Umbenennung passiert. "Gubbel" war mein früherer Nickname, bei dem Geschöpf dieses Namens, das sich in dieser Geschichte zuweilen herumtreibt, handelt es sich folglich um mich.



Regel Nr.1: Lass dir von einem Typen mit komischen Haaren keine Rasur aufschwatzen.

Sweeney: Ähhhhm...komische Haare?!?

Gubbel: Jaja, schau doch mal in den Spiegel! Die Frisur ist schrecklich...Und diese weiße Haarsträhne da vorne, die sieht total schwul aus!

Sweeney: Schwul? Ich bitte dich! Ich war mit einer Frau verheiratet.

Gubbel: Das muss nichts heißen...Hast du schon mal von dem Film „Brokeback Mountain“ gehört? Da kommen zwei Typen vor, die ziemlich schwul und trotzdem mit Frauen verheiratet sind.

Sweeney: Bin ich etwa in einem Film?

Gubbel:  *ironisch*  Nein, du doch nicht...

Sweeney: Na siehst du...

Gubbel: Das war Ironie, du Holzkopf!

Sweeney: Bitte beleidige mich nicht. Das Leben ist auch so schlimm genug. Und was meinst du damit, dass es Ironie war? Muss ich etwa an deinem Verstand zweifeln, weil du mich für nicht real hältst? Oder bist du so philosophisch veranlagt, dass du glaubst, das, was wir Realität nennen, wäre nur Einbildung???

Gubbel:   *Augen verdreh*   Ach, vergiss es...
Review schreiben