Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Das Bündnis der Welten-(MMFF)

von Emmy-chii
Kurzbeschreibung
GeschichteAbenteuer / P12 / Gen
Bowser Link Mario Ness Pokemon-Trainer Zelda
28.02.2009
16.04.2013
41
77.599
 
Alle Kapitel
179 Reviews
Dieses Kapitel
5 Reviews
 
28.02.2009 1.627
 
Bevor ich hier anfange, habt ihr nochmal die Steckbreifvorlage ^.~ Falls doch noch jemand konnt :)
Stecki:----
Username:
Name (Nachname nicht bedingt):
Alter
Aussehen:
Charakter:
Herkunft (aus welchem Teil de sSpiels kommt ihr oder aus der echten WElt...d.h. unsere momentane Welt):

geheime Kräfte (was habt ihr für Attacken drauf, sobald ihr sie gelernt habt?):
Lehrmeister(irgendwer muss euch ja zeigen wo der Hase langläuft...):
Gibt es irgendwelche Dinge vor denen ihr am liebsten weglaufen würdet?:(sowas wie Schnätzel und Co.)
Gibt es einen Rivalen für euch? (so wie Sonic und Mario?)

Nya, das kennt ihr ja bestimmt alle, egal. Dann kommt einfach das Kapitel :)
~♦~


Kapitel 1: Eintritt in eine neue Welt

„Wir sollten sie allmählich abholen. Es wird Zeit, sonst werden wir es kaum schaffen alle abzuholen“, meinte Mario. „Aber wer soll sie denn holen. Wen sollen wir schicken?“, fragte Samus. „Nun…jeder von ihnen muss auch einen Lehrmeister erhalten. Ich würde vorschlagen dass dieser sie abholt“, schlug Ike vor. „Das ist eine gute Idee. Gut wer meldet sich freiwillig?“, fragte Luigi. „Nach wem sollten wir denn überhaupt suchen? Nicht alle von uns haben sie gesehen“, meinte Kirby. „Ach ja…Nun eine heißt Lemon. Sie lebt in der Menschen-Welt in einer Stadt mit dem Namen Oberalm. Oder ist es ein Dorf. Naja, dies ist eigentlich unwichtig“, erklärte Mario.

„Welche Kräfte besitzt sie?“, fragte Donkey Kong. „Das wissen wir noch nicht genau. Aber es scheinen magische Kräfte zu sein“, erklärte der Klempner. „Ich, Schiggy, Bisaknosp und Glurak könnten es versuchen“, meinte Ash (hat jemand einen besseren Namen für den Pokemon Trainer? Ach ja. Kimy, ich hoffe das stört dich nicht. Ist mir nur so wegen den Wasserkräften eingefallen). „In Ordnung. Dann mach dich auf den Weg wenn alle damit einverstanden sind“, stimmte Mario zu. Jeder der anderen Mitglieder war dafür und so begab sich Ash auf den Weg. Sie gelangten durch eine Art Teleporter in eine andere Welt, sie stellten sich auf eine Plattform und wurden dabei wegteleportiert.

„Gut. Unsere zweite Person trägt den Namen Kiryu. Scheinbar scheint diese Person Talent im Schwertkampf zu besitzen. Er lebt in der Menschen-Welt“, fuhr Mario fort. „Dann werde ich gehen“, meinte Link. „Ich denke diese Wahl wird kaum jemand in Frage stellen, oder?“, stimmte ihm Mario zu und blickte zu den anderen. Niemand hatte etwas einzuwenden. So machte sich auch Link auf den Weg.

„Okay. Die dritte Person trägt den Namen Kiko. Sie scheint ebenfalls über magische Kräfte zu verfügen. Auch sie lebt in der Menschen-Welt und kommt aus einer Stadt namens New York“, erklärte Mario weiter. Ein kleines Getuschel ging durch die Runden. Wer sollte gehen? „Ich gehe schon“, meinte Shadow plötzlich (Ich sagte ja…sowas wie Halbbösewichte sind auch bei den Guten XD). Keiner hatte etwas gegen diese Wahl einzuwenden, daher ging auch Shadow los.

„Die vierte Person heißt Nigiri. Ihre Kräfte scheinen auch eine Menge mit Magie zu tun zu haben, dennoch scheint sie auch Talent im Schwertkampf zu haben. Sie lebt in der Menschen-Welt“, fuhr Mario fort. Erneut ging ein Geflüster durch die Runde. Jeder beriet sich darüber, wer gehen sollte. Letztendlich kamen sie zu dem Entschluss dass Zelda gehen sollte. So machte auch sie sich auf den Weg.

„Sehr schön. Es ist nur noch eine Person übrig. Ihr Name ist Sophie Flews und sie scheint ähnliche Kräfte wie Nigiri zu haben. Nur dass sie etwas mehr im Schwertkampf beherrscht“, beende der Klempner seinen Vortrag. Schließlich meldete sich Toon-Link freiwillig und auch gegen diese Wahl hatte keiner etwas einzuwenden. So war es beschlossen und die fünf konnten losgehen…

--------------------bei Lemon-------------------------
Eben ging das Mädchen noch durch die Straßen ihrer Heimatstadt. Nirgends war eine Menschenseele und es wehte allein der Wind durch die Straßen. „Heute ist es mal wieder eiskalt“, meinte sie und rieb die Hände aneinander um nicht zu sehr zu frieren. Urplötzlich erschien ein Licht vor ihr, aus diesem trat ein Junge. (Wenn ich ihn schon Ash nenn, lass ich ihn auch so aussehen ok?). Er trug eine rote Kappy und hatte wuschiges, schwarzes Haar. Er trug eine schwarze Jacke und eine blaue Jeans. Als er Lemon erblickte verzog er kurz das Gesicht und fragte, nachdem sich das Licht aufgelöst hatte: „Bist du etwa Lemon?“
Lemon nickte etwas zögernd. „Das ging ja schnell“, dachte sich der Junge und grinste. Schließlich sagte er: „Gut. Mein Name ist Ash und du bist eine der wenigen Menschen, die über magische Kräfte verfügen. Ich und meine Pokemon werden uns freuen deine Lehrmeister zu sein.“ „Was hat er gesagt?“, fragte Lemon sich selbst in Gedanken und sah verdutzt zu dem Jungen. „Das klingt sicher jetzt alles etwas verwirrend. Aber wir müssen schnell los“, meinte Ash und nahm Lemon am Arm. „Lass los“, wollte diese eben fordernd, als sie plötzlich in ein blaues Licht gehüllt wurden. Kurz darauf fanden sie sich in einer riesigen Halle wieder…

-------------------bei Kiryu--------------------------
Allmählich wurde es Abend. Die Vögel zwitscherten und der Himmel hatte sich schon rötlich gefärbt. Auf einer Bank, inmitten eines riesigen, einsamen Parks, saß ein junger Mann. Er schien nachzudenken. Ein grüner Lichtstrahl holte ihn aus seinen Gedanken. Sofort sah Kiryu in die exakte Richtung und erkannte eben noch wie eine Person aus diesem Licht trat. Diese trug grüne Klamotten. Unter ihnen eine Wollmütze. Er hatte blonde Haare und spitze Ohren.
Kiryu war etwas verwirrt über diesen Auftritt, da das Licht danach wieder verschwand und die Person sich umsah. „Entschuldigung, kennst du eine Person namens Kiryu?“, fragte er, als er seinen Beobachter entdeckte. „Klar, das bin ich“, antwortete Kiryu sofort. „Verstehe nun, mein Name ist Link. Es heißt du hast besondere Fähigkeiten, was Schwerter betrifft. Aus diesem Grund haben die verschiedensten Helden aus anderen Welten beschlossen dich unserer Gruppe hinzuzufügen“, erklärte er. „Okay…“, meinte Kiryu etwas verwirrt und bevor er noch etwas entgegnen konnte hatte Link ihn am Arm gepackt und sie beide wurden in ein grünes Licht gehüllt, welches sie in eine große Halle transportierte.

------------------bei Kiko---------------------
„Hallo? Wer ist da?“, fragte sie mit lauter Stimme, „Ich habe den Schatten gesehen! Ich weiß dass da jemand ist!“ Kurz darauf erschien ein Wesen in schwarz vor ihr. Es hatte Stacheln und trug sogar rote Turnschuhe. An den Stacheln hatte er rote Streifen und am Bauch einen weißen Fleck.
„Shadow???“, fragte Kiko irritiert und überrascht. „Woher kennst du denn meinen Namen?“, entgegnete der Igel ebenfalls verwundert. „Naja…heutzutage gibt es eine Menge Spiele von Sega bei denen in manchen auch du vorkommst“, erklärte Kiko als sie sich wieder beruhigt hatte. „Das ist ziemlich eigenartig“, murrte Shadow, „aber das ist jetzt egal. Kennst du eine Person namens Kiko?“ Das Mädchen nickte und deutete auf sich selbst. „Wir haben festgestellt dass du über übermenschliche Kräfte verfügst. Daher werden wir dich mitnehmen und uns um deine Ausbildung kümmern“, fuhr Shadow fort. Bevor das Mädchen etwas entgegnen konnte packte der Igel ihren Arm und hüllte sie alle beide in ein schwarzes Licht. Kurz darauf fanden sie sich in einer riesengroßen Halle wieder.

-----------------bei Nigiri--------------------
Allmählich wurde es Abend, das Mondlicht spiegelte sich im Wasser, sodass dieses richtig glänzte. Ein goldener Lichtstrahl riss das Mädchen aus ihren Gedanken. Sofort wanderte ihr Blick in die korrekte Richtung. Dort trat aus diesem goldenen Licht eine junge Frau. „Wo kommt die denn her?“, fragte sich Nigiri verwirrt und blickte zu der neuen Person. Sie hatte langes braunes Haar und trug darin ein Diadem. Dazu trug sie ein langes Kleid, welches für gewöhnlich nur in Vergangenheit von Königinnen und Prinzessinnen getragen wurde.
„Wer bist du?“, fragte Nigiri neugierig und trat an sie heran. Die Frau sah etwas überrascht zu ihr hin und antwortete: „Mein Name ist Zelda. Ich suche eine Person mit dem Namen Nigiri. Weißt du zufällig wer das ist?“, antwortete die Gefragte. „Das bin ich!“, antwortete Nigiri und grinste. „Verstehe. Freut mich dich kennenzulernen. Es heißt du verfügst über außergewöhnliche Fähigkeiten, daher wurde ich geschickt um dich zu holen“, erklärte Zelda. Daraufhin nahm sie Nigiris Arm und hüllte sie beide in ein goldenes Licht. Kurz darauf fanden sie sich in einer großen Halle wieder.

-------------bei Sophie---------------
„Schöner Abend!“, rief sie und blickte erneut aus dem Fenster, „Zu gern wäre ich jetzt draußen!“ Eben wollte Sophie in Gedanken versinken als es an ihrer Zimmertür klopfte. „Ja?“, fragte die Blonde und wendete ihren Blick zur Tür. „Sophie. An der Tür ist ein Besucher für dich!“, antwortete die Stimme ihrer Mutter. Sophie seufzte aber begab sich schließlich zur Haustür. Dort stand ein Junge, er war nicht gerade besonders groß, hatte spitze Ohren und sein Kopf war größer als sein restlicher Körper. (ich find das sowas von witzig! XD)
„Ähm…kennen wir uns?“, fragte Sophie irritiert. „Wahrscheinlich nicht. Du bist Sophie Flews, nicht wahr?“, fragte der Kleine. Das Mädchen nickte: „Ich denke schon.“ „Mein Name ist Link. Ich wurde geschickt um dir mitzuteilen, dass die Helden der verschiedenen Welten beschlossen haben dich zu rufen. Da du besondere Fähigkeiten besitzt und uns damit helfen kannst die Welt zu retten. Hast du noch Fragen?“, erklärte er und sah sie an. „Ich? Besondere Fähigkeiten? Die Welt retten?“, fragte Sophie in abgehakten Sätzen. Link nickte nur grinsend.
„Ähm….okay. tut mir Leid, aber ich habe keine Ahnung von diesen Kräften“, meinte sie schließlich, „Und außerdem muss ich noch meine Eltern fragen…auch wenn die sowieso ja sagen.“ „Keine Sorge. Das bring ich dir bei! Und da deine Eltern ja sowieso ja sagen werden. Kannst du mitkommen“, meinte Link und nahm Sophie am Arm, bevor sie etwas erwidern konnte.  Kurz darauf fanden sie sich in einer großen Halle wieder.


Puh, doch noch geschafft. Da die Schule jetzt wieder angefangen hat, bin ich ziemlihc beschäftigt. ALso bitte nicht wundern wenn es etwas dauert okay?
Oh und nicht wundern wenn das Ende bei jedem gleich ist...fanden sihc in einer großen Halle wieder <3
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast