Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Apparently

Kurzbeschreibung
GeschichteLiebesgeschichte / P12 / MaleSlash
Bif Tremblay Derby Harrington
20.02.2009
20.02.2009
1
584
 
Alle Kapitel
4 Reviews
Dieses Kapitel
4 Reviews
 
 
 
20.02.2009 584
 
Da passt man einmal nicht auf,schon hat man das Gefühl, dass alles den Bach runter geht.
Passt man einen Moment lang nicht auf, kann sich soviel ändern.
Ein Moment ist lang, manchmal sogar länger als eine Weile – was einen großen Spielraum für allerhand Möglichkeiten lässt, diesen Moment zu ruinieren.

Bif Taylor, seines Zeichens Schüler der Bullworth Academy, Prep und amtierender Boxclub-Champion, ließ eben genau einen solchen Moment einfach an sich vorbei ziehen, ohne ein Auge auf ihn zu haben.
Es geschah bei einem Kampf, der die Position der ganzen Clique innerhalb dieses zerrütteten Schulsystems sicherstellen sollte, das auf der Bullworth Academy herrschte.
Jimmy Hopkins, der neue Schüler, vor nur wenigen Monaten frisch eingetroffen in diesem Moloch sozialkulturellen Abschaums, hatte ihn herausgefordert - hatte somit die Preppies herausgefordert - in einem fairen Boxkampf alles zu entscheiden. Es ging um die Vorherrschaft an der Schule, es ging um Ansehen, es ging um Macht.
Und ihr könnt es ruhig glauben, wenn Preppies eines wollen, dann sind das Macht und Ansehen – neben viel Geld und der neuesten Kollektion von Aquaberry.

Nun stand er aber im Ring, das Schicksal seiner Clique auf Messers Schneide – denn obwohl die anderen, die um das Quadrat herum standen, so gut wie möglich versuchten, Hopkins zu erniedrigen und ihm so die Konzentration zu nehmen – sowohl Jimmy als auch Bif waren am Rande ihrer Kräfte.
Es war irgendwie unvorstellbar, dass jemand, der so winzig war wie Jimmy, gegen einen der größten Schüler des Internats gewinnen würde – aber wenn man ehrlich war, war es auch unvorstellbar, dass jemand wie Jimmy Hopkins, der eigentlich nie einen anderen Stil als den der Straßen geboxt hat, nie die noble Art des Boxens wirklich zu schätzen gelernt hatte – dass ausgerechnet so jemand einen durchtrainierten und semi-professionellen Boxer, wie Bif Taylor es einer war, so sehr in die Seile drängen konnte - auch wenn er dabei selbst einiges einstecken musste.

Nun standen sie sich, nach langem Kampf mit vielen Aufwärtshaken und schnellen Geraden, schwitzend und vollkommen außer Atem gegenüber, ein jeder sich wohl bewusst, dass der nächste Schlag, der fiel, der entscheidende sein würde.
Sowohl Bif als auch Jimmy studierten den jeweils anderen, suchten nach einer Schwäche, einem Fehler des anderen, um diesen Kampf schlussendlich für sich entscheiden zu können.
Die Konzentration war bis zum bersten gespannt, man fühlte, wie sich die Atmosphäre der Boxhalle schlagartig änderte, als beide Kämpfer zum letzten Schlag ansetzten.
Bif durfte Derby einfach nicht enttäuschen…
Und dieser Gedanke war in diesem Moment sein größter Fehler gewesen.

Jimmys Linke kam auf ihn zu, schnell, viel zu schnell – und dann war nur noch Dunkelheit.
Bif merkte wohl noch nicht mal, wie hart er auf den Boden des Rings aufschlug, zu sehr hatte ihn dieser Schlag ausgeknockt, zu sehr überrascht.
Verloren und besiegt krümmte er sich auf dem Boden, versuchte noch, aufzustehen – aufstehen, nicht aufgeben, weitermachen. Doch so sehr er sich auch anstrengte, die Welt vor seinen Augen begann zu taumeln und sich zu verflüchtigen, seine Glieder und Muskeln sträubten sich gegen seine Befehle, ihm beim aufstehen zu helfen.
Vor seinen Augen wurde es für eine Weile schwarz – ehe er eine ihm nur allzu bekannte Stimme hörte.

„Du widerst mich an!“
Und das war Derby.

Bif hatte es also geschafft – er hatte Derby verärgert, auch wenn er sich noch so sehr angestrengt hatte.
Vollkommen niedergeschlagen gab er sich der Ohnmacht hin, die ihn übermannen wollte, dabei nur noch einmal die Stimme des sympathischen Blondlings hörend, wie sie ihm noch eine Beleidigung zuwarf.
Danach war alles dunkel und leer.
Review schreiben
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast