Wiedersehen mit Coco

GeschichteAllgemein / P12
Christian Mann Gregor Mann Judith Hagendorff Oliver Sabel
26.01.2009
20.03.2009
14
9.043
 
Alle Kapitel
23 Reviews
Dieses Kapitel
3 Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
26.01.2009 659
 
Olli lag auf dem Sofa in der WG und las eine von Judiths Fussballzeitschriften. Währenddessen machte sich Judith am Kühlschrank zu Gange und suchte Sachen für das Mittagessen zusammen. „Ich glaub wir müssen bald wieder einkaufen gehen. Wir haben nichts mehr außer einer angebrochenen Milchpackung, zwei Tomaten, Butter und Schinken.“ „Wenn Christians Schicht im No Limits zu Ende ist gehen Christian und ich einkaufen.“ Olli legte die Zeitschrift beiseite und stand vom Sofa auf. „Könnt ihr dann Schokoladeneis mitbringen?“ „Machen wir Judith“, antwortete Olli als er sich einen der drei Äpfel schnappte, die in der Schale auf dem Esstisch lagen. Nachdem er in den Apfel gebissen hatte, sagte er: „ Ach Judith, Äpfel sind noch genug da.“ Judith wollte gerade etwas erwidern, als die Klingel ging. „Ich geh schon“, sagte sie schließlich und ging zur Tür. Judith öffnete die Tür und sah eine junge Frau im Türrahmen. „ Wer ist da?“, fragte Olli, der inzwischen ins Bad gegangen war. „Hallo ich bin Coco. Ist Christian da?“ ertönte die Stimme der Frau im Türrahmen. „Christian ist im Moment nicht da. Er arbeitet gerade unten im No Limits. Soll ich ihm was ausrichten, wenn er wieder kommt?“, fragte Judith die fremde Frau. „Sag ihm einfach, dass eine alte Freundin hier war. Ich komme vielleicht später nochmal vorbei.“ „Okay, mach ich“, sagte Judith, als Olli wieder aus dem Bad kam und Coco erblickte. „Was machst du denn hier?“, fragte Olli überrascht und ging in Richtung Tür. „Ach, ich dachte ich besuche euch mal.“ „Komm doch rein“, sagte Olli und deutete auf das Sofa. Coco nahm Ollis Einladung an und setzte sich auf das Sofa ihrer alten WG. „Und wie läuft es bei dir so in der Ferne?“, fragte Olli neugierig. „Ganz gut. Der Job ist super. Er macht Spaß und bringt auch noch viel Kohle.“ „Das freut mich für dich. Das ist übrigens Judith. Eine unserer beiden Mitbewohnerinnen.“ „Freut mich“, sagte Coco als sie Judith ihre Hand reichte. „Mich auch“, erwiderte diese und gab ihr ihre Hand. „Kann ich vielleicht euer Bad benutzen. Ich habe nämlich den ganzen Flug über getrunken.“ „Klar!  Du weißt ja wo es ist.“ Coco verschwand ins Bad und ließ eine verdutzte Judith zurück. „Wer ist diese Coco eigentlich?“ „Das ist Christians Exfreundin. Ich dachte du wüsstest das.“ „Ja, stimmt. Jetzt fällt es mir wieder ein. Da wird Christian aber überrascht sein, wenn er wieder kommt.“ „Das denke ich aber auch“, pflichtete Olli Judith bei. In diesem Moment konnte man den Schlüssel im Türschloss hören. Es war Christian, der gerade seine Schicht im No Limits beendet hatte. „Hi Leute!“, begrüßte er seine Mitbewohnerin und seinen Freund. Er ging zum Sofa und küsste seinen Freund zur Begrüßung. In diesem Moment kam Coco aus dem Bad und erblickte ihren Exfreund. Dieser nahm wenige Sekunden später von ihr Notiz und war geschockt. „Was machst du denn hier?“, fragte Christian leicht geschockt. „Ich wollte euch überraschen.“ „Diese Überraschung ist dir aber gelungen“, sagte er, während er zu ihr ging. „Gut siehst du aus“, sagte Christian, der nach fast einem Jahr seine Exfreundin wieder sah. „Danke, du aber auch.“ Einige Sekunden später umarmten sie sich kurz und gingen dann zum Sofa. Sie unterhielten sich ein paar Stunden bis Coco schließlich fragte: „ Und ihr beiden seit jetzt ein Paar?“ „Ja, seit einigen Monaten“, antwortete Christian seiner Exfreundin. „Das waren bisher die schönsten Monate in meinem Leben“, sagte Olli und blickte Christian liebevoll an. „Spinner“, sagte Christian mit einem Lachen im Gesicht und küsste Olli zärtlich auf dem Mund. „Und wie läuft es so bei dir? Bist du Single oder vergeben?“, fragte Christian neugierig. „Im Moment bin ich Single. Ich hatte mal eine Zeit lang etwas mit einem Barkeeper, aber das ist schon etwas her.“ „Ich geh dann mal einkaufen“, schaltete sich Judith wieder ein, die sich die ganze Zeit über im Hintergrund gehalten hatte. „Ihr habt wirklich eine sehr nette Mitbewohnerin.“ „Ja, Judith ist schon ein Goldschatz. Auch wenn sie manchmal etwas überdreht ist.“
Review schreiben