Black Lagoon 2-Riders of the Apokalypse

GeschichteAbenteuer / P18 Slash
08.01.2009
08.01.2009
11
18.313
2
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
08.01.2009 506
 
Die Sonne brannte gnadenlos vom Himmel auf den Hafen hinab der in Ruanapor die Neutrale Zone war.
Die Leute die gerade hier ihr treffen abhielten stellten sich schützend in den Schatten eines Seefracht Containers.
Mr. Zhang, Chef der Ortsansässigen Triaden. Leibwächter Revy Twohands
Giovanni Cistelara, Chef des Ortsansässigen Italienischen Syndikats. Leibwächter: Luigi Sargasso
Misses Balalaika, Chefin von Hotel Moskau. Leibwächter: Fire, The Judge
Sie sprachen über die neuen Aufteilungen der Gebiete seitdem die Kolumbianer nicht mehr hier waren, nachdem Sie ihre Macht verloren hatten.
Das Gespräch war gerade beendet da begann schon ein neues Thema. Aber es ging nur zwischen Fire und dem Italiener.
„Wie ich sehe hast du einen neuen Auftraggeber, du kleiner Verräter!“, sagte Giovanni verächtlich.
Fire ließ sich davon nicht beeindrucken.
Kühl und gelassen sagte er: „Ich habe das Geld zurückgezahlt plus eine Vertrags Strafe! Damit ist die Sache aus der Welt!“
Er tippte leicht seine Sonnenbrille nach unten damit Giovanni seine Augen sehen konnte. Sie waren Hasserfüllt und Furcht einflößend.
„Es wäre besser du würdest es dabei belassen!“, sagte er und man konnte sehr gut erkennen wie Giovanni die Knie zitterten.
„Ich würde sagen das Treffen ist damit beendet!“, sagte Balalaika Trocken und Zhang stimmte ihr zu.
Die Leute setzten sich in Bewegung zu ihren Parkenden Autos.
Alle waren Ruhig und entspannt. Alle.
Außer Giovanni.
„Fick dich Fry Face!“, zischte er. Einen Sekunden Bruchteil Später explodierten seine Ohren, Blut Spritzer trafen ihm in Nacken.
Giovanni warf sich zu Boden und schlug schützend seine Hände über den Kopf.
Seine Wache fiel Leblos neben ihm zu Boden und versaute seinen Teuren Designer Anzug mit Blut das sich schnell in einer Pfütze sammelte.
Er blickte Panisch hinter sich.
Fire stand da, seinen Schweren Magnum Revolver in den Händen und zielte auf Giovanni.
Er bemerkte das auch Revy ihre Pistolen gezogen hatte. Aber Sie zielte nicht auf Fire, sondern auf ihn.
Erst jetzt wurde es ihm klar.
„Ihr, ihr habt euch verbündet?!“, stammelte er.
„Man, du bist ja echt ein Blitzmerker!“, sagte Zhang spöttisch und zündete sich eine Neue Zigarette an.
„Noch ein Falsches Wort!“, begann Fire gelassen, „Dann schicke ich dich zur Hölle!“
Sie gingen weiter, stiegen in ihre Wagen und fuhren davon.
Es dauerte einige Minuten. Erst dann bekam Giovanni wider die Kontrolle über seine Beine.


Balalaika drückte einen Knopf am Armaturenbrett und es wurde eine Standleitung zum Wagen von Zhang hergestellt.
„Was gibt es Svetlana?“, fragte er.
„Weißt du Charlie ich finde unser Abkommen immer besser. Seitdem wir verbündete sind und eine Familiäre Übereinkunft haben gehen die Geschäfte immer besser!“
„Da hast du recht!“, stimmte Charlie Zhang ihr zu.
„Meine Nichte Revy und dein Sohn Fire, etwas besseres hätte uns doch gar nicht passieren können.“
„Findest du?“, sagte Balalaika.
„Es wäre doch nicht schlecht unsere Territorien noch etwas zu vergrößern!“
Fire der neben ihr saß begann zu grinsen. Er konnte sich schon denken was Sie vorhatte.
„Du willst die Italiener Auslöschen, habe ich recht?“
„Ich denke nur darüber nach!“, sagte Sie.
Aber Fire und Revy freuten sich jetzt schon auf den Tanz!!!
Review schreiben