A fateful Encounter

GeschichteAllgemein / P12
Professor X / (Professor) Charles Francis Xavier Storm / Ororo Munroe
30.12.2008
30.12.2008
1
522
 
Alle Kapitel
4 Reviews
Dieses Kapitel
4 Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
 
A fateful Encounter


Charles Xavier saß auf der Terasse und beobachtete einen seiner ersten Schüler.
Ororo Munroe stand in dem großen Garten der Villa und bewässerte ihre Rosen.
Mit einer sanften Handbewegung verschwand die kleine Regenwolke, um gleich darauf an einer anderen Stelle wieder aufzutauchen.

Charles lächelte. Wie sehr sie sich doch verändert hatte. Früher hatten ihre Kräfte sie vereinnahmt, jetzt beugten sich die Naturgewalten dem Willen der Göttin.
Er erinnerte sich noch genau an ihre erste Begegnung. In Cairo, vor so vielen Jahren.
Sie war noch ein Kind gewesen, ein Dieb in den verwinkelten Straßen der Stadt. Er, ein Tourist. Ein leichtes Opfer. Charles schloss die Augen und tauchte in die Vergangenheit ein. Seine Vergangenheit mit der Göttin.

Er stand vor einem Stand auf dem Markt von Cairo, als ihm plötzlich sein Portemonnaie aus der Hand gerissen wurde. Er fuhr herum und sah gerade noch eine weiße Mähne um eine Ecke verschwinden. Sofort nahm er die Verfolgung auf und kam schließlich zu einem kleinen Haus. Davor stand ein kleines Mädchen mit langen weißen Haaren. Sie hielt etwas in der Hand und er wußte, das es sein Portemonnaie war.

„Charles?“ Die sanfte Stimme schreckte ihn aus seinen Erinnerungen und er blickte auf. Hinter ihm stand Ororo und sah ihn fragend an. „Alles in Ordnung?“ Charles konnte die Besorgnis aus ihrer Stimme heraushören und lächelte. „Ich war in Gedanken.“ Die Windreiterin nickte und trat neben ihn. Einen Moment lang sahen sie schweigend in den Himmel, dann durchbrach Charles die Stille. „Weißt du noch, wie wir uns das erste Mal getroffen haben?“ Ororo nickte, ein kleines Lächeln erschien auf ihrem Gesicht. Ein schmerzhaftes Lächeln.

Das Mädchen rannte über die Straße und durch verwinkelte Gassen.
Endlich hielt sie an, ihr Herz schlug bis zum Hals.
Ihre schlanken Hände strichen über das braune Leder. Öffneten es langsam, glitten hinein.
„Rohou!“ Sie erstarrte, richtete ihren Blick auf den Mann vor ihr. Seine grauen Augen schienen sie zu durchbohren, als sie ihm die zitternde Hand entgegen streckte. Er riss ihr das Portemonnaie aus der Hand und steckte es in seine Tasche. Dann packte er sie an der Schulter und zerrte sie zu einer Hütte.
Sie stolperte und fiel zu Boden. Ein kleiner Schluchzer entkam ihrem Mund, als sie versuchte, sich wieder aufzurichten. Er streifte sie nur mit einem abfälligem Blick und verschwand in der Hütte.


Ihr Herz krampfte sich zusammen, als sie an den Mann dachte, der beinahe ihr gesamtes Leben zerstört hätte. Amahl Farouk, auch bekannt als der Shadow King.
„Du hast mich gerettet.“ Ororo blickte in den Himmel. Charles griff nach ihrer Hand und drückte sie. „Du hast dich selbst gerettet.“
Ororo lächelte nur und warf ihrem Mentor einen warmen Blick zu.

Ende
Review schreiben